Deutsches Duo wurde bei Skidiebstählen ertappt

Vater und Sohn wollten das Diebesgut im Internet verkaufen

Obertauern - Einem aufmerksamen Hotelier aus Obertauern ist es zu verdanken, dass am Samstag zwei Deutsche nach dem Diebstahl mehrerer hochwertiger Skiausrüstungen festgenommen werden konnte. Der Gastronom hatte das Duo - Vater und Sohn - beobachtet und daraufhin die Polizei verständigt.

Ein 60-jähriger Deutscher, es handelt sich um einen geflohenen Strafgefangenen, und sein 30-jähriger Sohn waren am Samstag nach Obertauern gefahren, um gezielt teure Wintersportgeräte zu stehlen. Das Diebsgut wollten die beiden über das Internet verkaufen, teilte die Polizei mit.

Aus Skikellern verschiedener Hotels ließen die Deutschen insgesamt neun Paar Ski, Skistöcke und vier Paar neuwertige Skischuhe mitgehen. Die Polizei konnte nach der Verständigung durch den Hotelier die beiden Verdächtigen in Radstadt anhalten. Der 60-Jährige wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Die beiden werden angezeigt. (APA, 23.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 41
1 2
Was, hier wird die Nationalität genannt? Na sowas ;-)

und wie oft auch noch dazu :-)

Um sowas zu vermeiden:

Einfach einen Ski von jemanden den man kennt mit einem seiner Skier tauschen, und somit seine Ski getrennt voneinander abstellen.

Um sowas zu vermeiden:

SCHUBHAFT SOFORT!!!!

Schweizer "Ski-Diebstahlfilm" kommt auf "Oskar" Shortliste

Ein Schweizer Bergbauern-Bub soll Skis geklaut haben, nicht zum Eigengebrauch, sondern um sie zu verhöckern:

http://www.bernerzeitung.ch/kultur/ki... y/22934690

Die zwei "Pfiekes" waren ev. vorher in diesem Film und wollten dem Filmhelden nacheifern!

no, des homma jetzt vo schengen!

Ausländer raus!

deutsch statt nix verstehn!

Das zeigt wieder wie dumm Kriminelle zumeist agieren, hätten sie doch vermutlich den Besoffenen auf den diversen Hütten ihre Ausrüstung - ohne erwischt zu werden - stehlen können.

Und dann wedelt man seelenruhig

mit seinen Zweitski auf der Schulter zu Tal? Das fällt wohl auch auf.

Naja, gibt genügend Hütten im Tal, oft praktischerweise sogar mit Autozufahrt.

typische amateure, die nicht mehr am laufenden sind

profis fotografieren die artikel an ort und stelle und stellen sie bei ebay ein.

(nach bezahlung folgt dann der hinweis: "direktabholung im skikeller des hotels alpenrose, drittes paar ski links vom eingang")

Darf man denn schreiben, es wären Deutsche?

Oder ist das nur wieder eine Sonderregel der Korrekten?

Deutsche dürfen grundsätzlich abgewatscht werden. Problemdeutsche national zu benennen ist hier offenbar politisch korrekt.
Wären das jetzt Türken oder Serben gewesen, hätte man das natürlich verschwiegen.
Der Standard ist in dieser Hinsicht leider äußerst verlogen und versucht die Weltbilder seiner Leser zurechtzubiegen statt ehrlich zu bleiben.

Sie wissen, was APA bedeutet?

APA-Artikel mit Ost-Kriminellen werden jedenfalls laufend PC-korrekt manipuliert, warum also diesmal nicht ?

Ja, Deutsche dürfen grundsätzlich abgewatscht werden...

Unsere rechtsnationalen Ausländerfeinde sind in dieser Hinsicht äußerst verlogen und wollen uns ständig weißmachen, kriminelle Ausländer kämen nur aus Südosteuropa.
Dieses völlig verschrobene Weltbild versucht der Standard etwas zurechtzubiegen.

Erstens heißt es weismachen,

zweitens rückt man durch seinen eigenen Ö-Bobo-Rassismus gar nichts zurecht, sondern hat eben zwei parallele Rassismen am Laufen.

Nichts Neues unter der Sonne, so ist das hier eben...

Du siehst ja auch, wie die Leute hier alle darauf anspringen.

erschütternd

wozu das deutsche herren-ski-team sich bereits aus mangel an zuschauerinteresse und dadurch sponsoren und dadurch geld genötigt sieht.

Eine reizende Familie.....

"Vater und Sohn wollten das Diebesgut im Internet verkaufen"

Was hätten sie sonst tun sollen? Ski fahren wohl eher nicht beim vorhandenen Reisepass.

klugscheisser mag niemand.

aber zu weihnachten machen wir mal eine ausnahme ;)

Auto sofort beschlagnahmen !

Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.