Syrische Rebellen melden Eroberung von Militärlager

Heftige Kämpfe bei Damaskus

Damaskus - Syrische Rebellen bringen die Regierungstruppen weiter in Bedrängnis. Nach Oppositionsangaben haben sie am Sonntag einen Militärstützpunkt in der Nähe der Hauptstadt Damaskus erobert. Wie der Nachrichtensender Al-Jazeera unter Berufung auf die Freie Syrische Armee berichtete, hatte es zuvor heftige Kämpfe um das Lager unweit der Ortschaft Ras al-Ain gegeben. Im Großraum Damaskus gibt es seit Wochen erbitterte Gefechte, bei denen auch die Truppen von Präsident Bashar al-Assad schwere Verluste hinnehmen müssen.

Allein am Samstag wurden Aktivisten zufolge landesweit mindestens 130 Menschen getötet. Meldungen aus Syrien können wegen der Medienblockade des Regimes von unabhängiger Seite nur schwer überprüft werden. (APA, 23.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 37
1 2
Kriegsberichterstattung wie im 3. Reich

Wenn unten im Artikel APA steht dann wisen wir dass der Verfasser keine Publizistik studiert hat, maximal einen Uebersetzerkurs in The New Cambridge Study Centre Ltd (kein Bezug zur Uni).

Wie dem auch sei, der Satz " Im Großraum Damaskus gibt es seit Wochen erbitterte Gefechte, bei denen auch die Truppen von Präsident Bashar al-Assad schwere Verluste hinnehmen müssen. " ist natuerlich auch ein Zitat der Opposition ohne dass es als solches ausgewiesen ist.

Insgesamt ist das ganze eine schlechte Sammlung von Propagandastuecken der EINEN Kriegsseite. Das erinnert mich an die Kriegsberichterstattung im 3. Reich. Fast immer nur Erfolge.

Wenn man die Nachrichten der FSA so liest glaubt man sie werden morgen siegen. Mitnichten!

Die FSA (Foreign Salafist Army) kann ueber ihre Erfolge frei berichten. Tausende Journalisten drucken willig jedes Wort ihrer Propagandaabteilung.

Das Auffinden eines grossen Waffenlagers der FSA in der Umgebung von Damaskus durch regulaere Truppen wird gerne verschwiegen.

Nur so nebenbei: Syrien ist gerade Fussballmeister der Asiengruppe West geworden. Ein 1:0 gegen den Irak machte das moeglich. Gratulation!

http://sana-syria.com/eng/30/20... 458366.htm

Grosser Waffenfund der syrischen Armee

Habe den Link zu der Waffenfundgeschichte vergessen: http://www.facebook.com/r.php?fbp... 7314&r=111

oder: https://www.facebook.com/syria.new... ws?sk=wall siehe dei Waffen aneinander gereiht links unten

Chemiewaffeneinsatz durch Aufständische?

"FSA threw boxes on SAA that released a yellow gas, after inhaling it the 7 soldiers muscles collapsed & they died within an hour."

Das soll sich in Daraya, ein Vorort von Damaskus, abgespielt haben.

Quelle: Sedlmair LOL

https://twitter.com/chris_sed... 9831825408

Der hat zu Libyen auch schon jede Menge Blödsinn geschrieben, stimmts?

kommen sie sich nicht irgendwie blöd vor...?

https://twitter.com/Unknown77... 4859801600

Er ist wirklich zum schiessen lustig

Wenn der Honzo postet, dass die Airforce uebergelaufen ist (danke fuer den Link), dann bezieht er sich auf dieselben Quellen auf die er sich hier beruft.

Ha!

Das RT steht übrigens für Retweet Sie Genius. Ein Retweet ist per Definition nicht die Quelle. Oh man.

https://twitter.com/ProSyrian... 9107597312

Hättens doch gleich die Quelle angegeben, auf die sie sich beziehen.
Irgendwelche Beweise, oder reicht jetzt schon ein Tweet als solcher??

Ich versah mein Ausgangsposting mit einem Fragezeichen. Lesen Sie es doch nochmal. Vlt. finden Sie es dann und erkennen auch den Sinn eines solchen Zeichens.

Ich weiss was ihre Fragezeichen zu bedeuten haben.
Ignoriert mein Posting, es ist Unsinn.

Das ist nicht die Quelle, sie Google-Genie.

Meine Quelle ist ein Syrer in Syrien
https://twitter.com/ProSyriana

Woher er das nun hat, weiß ich auch nicht. Entweder Bekannte, FB oder oder oder..

Typisch, oder, oder ,oder...
Klar, jemand schreibt was auf Twitter, und schon wirds hier gepostet.
Macht Sinn. :D
Glaubens jetzt im Ernst, dass die Aufständischen in Daraya Chemie verwenden?
Wo sind denn die Chemiewaffen?
Sind die denn nicht von den Russen gesichert worden?
Werden die nicht in As Safira scharf bewacht?
Und jetzt glaubens diese Geschichte???
Ist nicht sehr logisch.

Einfache Gase kann jeder in der Küche selbst herstellen. Dafür muss man keine Waffenlager stürmen. Und klar ist es möglich. Warum sollte es das nicht sein?

Um welches "einfache" Gas soll es sich handeln?
Immerhin ist ja schon bekannt, dass es "gelb" ist.
Das muss ja besonders toxisch sein.

Chemiewaffeneinsatz durch Aufständische?

Würde mich nicht wundern.
Dann können diese "Guten" endlich zuschlagen.

http://www.n-tv.de/politik/E... 52966.html

Chemiewaffeneinsatz durch Aufständische?

Können sie das auch beweisen??
Mit einem Powerpoint?

heftige Kämpfe um das Lager unweit der Ortschaft Ras al-Ain gegeben

Viel ist da nicht zu erkennen auf Wikimapia.
Ist das hier gemeint?

http://wikimapia.org/#lat=33.9... 15&l=0&m=b

Laut Wikimapia Army Terrain. Schaut etwas mickrig aus.

Tweet von Markito0171
#Syria #Damascus Rebels liberated army base in Ras al-Ain near #Yabroud
https://twitter.com/markito01... 7171140608

Westen will Chemiewaffen sichern: Eliteeinheiten sickern in Syrien ein

"Fallschirmjäger der Fremdenlegion und US-Wüstenspezialisten sollen nach einem Medienbericht an den syrischen Grenzen für Kommandoeinsätze bereitstehen. Sie sollen Chemiewaffen vor dem möglichen Zugriff von Islamisten schützen. Eine israelische Sondereinheit soll bereits in Syrien sein. Premier Netanjahu richtet sich auf "weitreichende Veränderungen" in dem Land ein. "

http://www.n-tv.de/politik/E... 52966.html

Wunderbar, so kann man die UNO elegant umgehen.

"Medienblockade des Regimes"

Wie oft wurde der Standard darauf hingewiesen, dass diese Medienblockade eine Lüge ist, wie diverse Journalisten, die 2012 Syrien besucht haben, bestätigen können?

Und trotzdem wird diese Lüge wieder und wieder aufgetischt. Sieht so unabhängiger Journalismus aus? Unabhängig von der Realität? Ja, so stimmt es.

Der Punkt ist: Seit 2012 bekommt praktisch jeder Reporter, der offiziell einreisen will, auch ein Einreisevisum.

Wer es vorzieht illegal einzureisen und sich bei den Terroristen aufzuhalten, der muss sich nicht wundern, wenn er festgenommen wird oder bei Kämpfen umkommt.

Das gleiche gilt für "Bürgerjournalisten", die in Wahrheit meist Aufständische sind, die statt mit einer Waffe mit einer Kamera ihre bewaffneten Kameraden begleiten. Und so fallen sie wie ihre Kameraden wie die Fliegen..
Das hat aber mit Journalismus nichts das Geringste zu tun. Eingebettete Medienleute leben prinzipiell gefährlich, wenn sie an der Front sind.

Der Artikel in der Süddeutschen erläutert, warum viele illegal einreisen: Wer offiziell kommt, kriegt auch nur zu sehen, was die Regierung will, und ein Seitenwechsel ist schwierig

Im Übrigen ist es natürlich unredlich, so zu tun, als ob eine Seite im Krieg, die die Medien via Staatsgewalt beherrscht, eine freie Berichterstattung anbieten würde. Das gab es noch nie, und das ist in Syrien nicht anders.

"Wer offiziell kommt, kriegt auch nur zu sehen, was die Regierung will, und ein Seitenwechsel ist schwierig"

Und schon wieder gelogen.
Wer das möchte, darf es auch. Allerdings muss er dann auch mit den Risiken leben.

Posting 1 bis 25 von 37
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.