Steve Nash mit erfolgreichem Comeback

23. Dezember 2012, 11:31

Point-Guard feierts mit seinen Lakers einen 118:115-Overtime-Erfolg über die Golden State Warriors

Oakland (Kalifornien) - Steve Nash hat nach langer Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback in der National Basketball Association (NBA) gefeiert. Der 38-jährige Point-Guard-Routinier aus Kanada, der wegen eines Knochenbruchs im Wadenbein seit 31. Oktober 24 Spiele versäumt hatte, gewann mit den Los Angeles Lakers bei den Golden State Warriors 118:115 nach Verlängerung.

Nash spielte knapp 41 Minuten und kam auf zwölf Punkte und neun Assists. Bester Lakers-Akteur war einmal mehr Superstar Kobe Bryant mit 34 Punkten (sechs davon in der Overtime) und 10 Rebounds.(APA, 23.12.2012)

Ergebnisse der NBA: Washington Wizards - Detroit Pistons 87:96, Atlanta Hawks - Chicago Bulls 92:75, Miami Heat - Utah Jazz 105:89, New Orleans Hornets - Indiana Pacers 75:81, Houston Rockets - Memphis Grizzlies 121:96, Milwaukee Bucks - Cleveland Cavaliers 82:94, Denver Nuggets - Charlotte Bobcats 110:88, Portland Trail Blazers - Phoenix Suns 96:93, Golden State Warriors - Los Angeles Lakers 115:118 n.V.

Share if you care
16 Postings

hier eine ganz nette Liste von sehr guten Sportartikeln heuer: http://www.quickish.com/articles/... ng-of-2012 also wer Zeit und Lust, bitte schön :)

wünsche allen frohe Weihnachten

Florian Vetter
00
24.12.2012, 10:05
trau mich das hier

vor versammelter Experten-Runde gar nicht sagen, aber ich werd jetzt mal endlich über die feiertage den bill simmons wälzer "the book of basketball" lesen. das ist bisher immer liegen geblieben

Have fun!

Hat zwar "Krieg und Frieden"-Format, liest sich aber doch schneller.

Sehr unterhaltsame Geschichte. Habe das Buch geliebt. Nochmals danke für die Empfehlungen in die Runde und dir viel Spaß beim genießen.

Schöne Weihnachten bit..es!!!

die Wolves liefern den Knicks ohne Love im MSG eine harte schlacht, Pek liefert gerade ein monsterspiel ab. 21 und 14 nach Q3.

Tja und wieder muss man sich fragen, ob sie nicht ohne Love tatsächlich besser waren als mit ihm. Ricky hat man definitiv ein paar Wochen zu früh zurückgeholt. Hat ja im ersten Spiel bewiesen, dass er ES noch hat. Seitdem ist die Luft allerdings gewaltig raus. Der hätte noch ein paar Konditionseinheiten brauchen können. Aber das war ja zu befürchten, dass sie ihn drängen werden.
Bin gespannt, ob die Mavs da jetzt den gleichen Fehler mit Dirk machen...

Ad Love: Ewing Theory reloaded?

Hab vorgestern btw die Knicks zum ersten Mal live gesehen und war wenig beeindruckt. Das vielgerühmte neugefundene ball movement praktisch nicht vorhanden, zu weiten Teilen bestand die offense aus einfallslosen Melo-Isos. Von all dem, was ich bislang über sie gelesen hab, war nix zu sehen, aber vermutlich hatte ich einfach Pech mit dem Spiel.

Mit einem blauen Aug davon gekommen. JR hats nochmal spannend gemacht aber sonst eine solide Partie von ihm.

Was geht grad in SA ab? 34 Punkte Führung noch 3 min im 3th zu spielen. Netter Blowout bislang.

Spurs sagen welcome back Dirk! Spurs sind auch endlich wieder komplett. werfen einen neuen all time team record mit 20 dreiern. Mavs defense ist ein desaster. so haben die keine chance auf die PO.

http://hangtime.blogs.nba.com/2012/12/2... to-retire/ ob das wirklich so stimmt? also, dass es wirklich so schlimm um ihn war? wusste das mit dem bein gar nicht...

Die Heat haben gestern souverän gegen die Jazz gewonnen (ohne Bosh), LBJ mit 21 Punkten in Hz. 2, die Defense wird besser und besser, rotations passen (Lewis ist nun endgültig rausgefallen, während Joel eine große Rolle gestern hatte), Ray Allen findet sich in der D auch besser zurecht, offensiv zählt sein 3er (neben Novaks) zu den "most automatic 3 points in the NBA" mMn (momentan), auch interessant: Battier ist zwar wieder fit, startet aber nicht, sondern Haslem und Spoelstra bleibt vorerst ws dabei

Und in Sactown kehrt auch kein Weihnachtsfrieden ein:

DeMarcus Cousins "suspended indefinitely" wegen unprofessionellem Verhalten und Lockerroom-Vorfällen.

Schauen wir mal, ob Keith Smart den Machtkampf überleben kann. Erinnert stark an die Westphal-Episode vom Vorjahr. Cousins hat einfach zu viel Talent auf der am schwächsten besetzten Position in der NBA, um ihn für einen mittelmäßigen Coach aufzugeben.

ich denke, das wird anders laufen. Cousins hat gerade seinen agenten gefeuert und, ratet wen, angeheuert...
Dan Fegan. den großen inszenator von Dwightmare und anderer zweifelhafter episoden in der jüngeren vergangenheit der NBA. jedenfalls deutet das sehr darauf hin, dann Cousins jetzt wahrscheinlich um jeden preis weg will von den Kings. und das wird dann wohl auch passieren, spätestens bei der deadline. interessenten wird es trotz des problematischen charkters von Cousins genug geben. wie Malik sagte, zu viel talent. das problem der Kings ist, was kriegen sie für ihn. wie es aussieht, war auch der Robinson pick ein bust und Evans kann weiterhin nicht an sein rookie jahr anschließen und gilt auch als trade kandidat. nächster neustart?

Oha, da schau her. Damit ist ein unsauberer Abgang vorprogrammiert.

ps. beim 2013 draft werden ja eine ganze reihe von centern unter den top picks erwartet. (draftexpress hat derzeit im mock sogar 5 center unter den ersten 6 picks)
sollten die Kings diese saison wegwerfen, dann werden sie jedenfalls eine top pick haben und können so einen nachfolger für Cousins an land ziehen. diese aussicht könnte vielleicht die entscheidung, Cousins zu traden, erleichtern.

2 Cents:

Bester Lakers-Akteur war Kobe gestern sicherlich nicht. 16/41 FG-Attempts, davon viele Isos und das Ganze bei Nashs sehnlichst erwarteter Rückkehr. Das war ein echtes WTF-Spiel von Bryant, völlig unnötig bei seiner bisher so effizienten Saison.

Aber generell deutete das Spiel schon an, wie sich die Lakers mit Nash verändern werden: Besseres ball movement in der offense, mehr einfache Punkte für die bigs, aber leider auch noch schlechtere perimeter defense. Jarret Jack mit 29 Punkten? Das kann ja noch heiter werden, wenn der gute Steve gegen Westbrook ran muss.

ich spiel jetzt ein bissl den verteidiger von Kobe, auch wenn Du natürlich recht hast. Kobe hat es vor allem im Q3 wieder einmal erzwingen wollen, drum waren die Lakers am ende des viertels auch mit 14 hinten.
aber er hat das spiel im Q4 und der OT halt doch wieder herausgerissen. auch wenn die Lakers bank diesmal echt stark war und im Q4 den umschwung eingeleitet hat, ohne Kobe hätten die das spiel nicht mehr gewonnen. und 16/41 ist jetzt auch keine grauenhaft schlechte quote. aber ja, 41 FG ist lächerlich, auch bei einem OT spiel.
(andererseits, wie Du schon schreibst, Kobe's scoring ist verdammt stark diese saison, auch für seine verhältnisse). aber man darf gespannt sein, wie Kobe das nächste spiel anlegt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.