Luxus-Besitz von Tunesiens Ex-Diktator Ben Ali wird versteigert

Juwelen, Kunstwerke und Sportwagen stehen zum Verkauf: Regierung erwartet 10 Millionen Euro

Paris - Sportschlitten, Juwelen und Möbel aus Gold: Das luxuriöse Hab und Gut des gestürzten tunesischen Diktators Zine el-Abidine Ben Ali kommt unter den Hammer. Höhepunkt der einmonatigen Auktion werden die 39 Luxussportwagen Ben Alis sein, wie die Pariser Tageszeitung "Le Parisien" am Samstag auf ihrer Onlineseite berichtet. Die öffentliche Versteigerung der rund 12.000 Stücke des Ex-Diktators und seiner Großfamilie soll am Sonntag in Tunis beginnen.

Mit der Versteigerung der Diamanten, Pelzmäntel und Kunstwerke, die nach dem Sturz Ben Alis im Januar 2011 konfisziert wurden, hofft die tunesische Regierung Einkünfte im Wert von rund 10 Millionen Euro zu erzielen. Wer an der Versteigerung teilnehmen will, muss einen Eintrittspreis von 15 Euro zahlen. Schuhe, Handtaschen und Uhren unter 5 000 Euro werden zum Festpreis angeboten. Stücke, die diesen Schätzwert übersteigen, werden meistbietend verkauft.

Die Auktion ist die größte, die je in Tunesien organisiert wurde. Im Juni hat ein tunesisches Gericht den gestürzten Präsidenten und seine Frau Leila wegen illegaler Bereicherung zu 35 Jahren Haft verurteilt. (APA, 22.12.2012)

Share if you care.