Luxus-Besitz von Tunesiens Ex-Diktator Ben Ali wird versteigert

Juwelen, Kunstwerke und Sportwagen stehen zum Verkauf: Regierung erwartet 10 Millionen Euro

Paris - Sportschlitten, Juwelen und Möbel aus Gold: Das luxuriöse Hab und Gut des gestürzten tunesischen Diktators Zine el-Abidine Ben Ali kommt unter den Hammer. Höhepunkt der einmonatigen Auktion werden die 39 Luxussportwagen Ben Alis sein, wie die Pariser Tageszeitung "Le Parisien" am Samstag auf ihrer Onlineseite berichtet. Die öffentliche Versteigerung der rund 12.000 Stücke des Ex-Diktators und seiner Großfamilie soll am Sonntag in Tunis beginnen.

Mit der Versteigerung der Diamanten, Pelzmäntel und Kunstwerke, die nach dem Sturz Ben Alis im Januar 2011 konfisziert wurden, hofft die tunesische Regierung Einkünfte im Wert von rund 10 Millionen Euro zu erzielen. Wer an der Versteigerung teilnehmen will, muss einen Eintrittspreis von 15 Euro zahlen. Schuhe, Handtaschen und Uhren unter 5 000 Euro werden zum Festpreis angeboten. Stücke, die diesen Schätzwert übersteigen, werden meistbietend verkauft.

Die Auktion ist die größte, die je in Tunesien organisiert wurde. Im Juni hat ein tunesisches Gericht den gestürzten Präsidenten und seine Frau Leila wegen illegaler Bereicherung zu 35 Jahren Haft verurteilt. (APA, 22.12.2012)

Share if you care.
14 Postings
entweder war er verrückt, über die maßen selbstbewußt aber auf alle fälle strunz-dumm...

weil wenn ich, angenohmen so ein land regiere hab ich meine schäfchen im trockenen. irgendwo im ausland, bei den ersten anzeichen von irgendwas wär ich dann schon zurückgetreten auf nimmerwiedersehen und mach mir dann einen schönen freitag

hat er eh

das da sind peanuts

ach, der neue diktator wird das klump schon kaufen...

na bumm.
10 millionen euro.
dieser ben ali hat ja in den 25 jahren seiner herrschaft unermessliche reichtuemer zusammengestohlen. ich will gar nicht wissen, wieviel badezimmer seine protzige villa hat. und wenn man dieses unvorstellbare vermoegen unter allen tunesiern verteilt - die werden alle reicher als reich.
seit dieser blutsaufende diktator nicht mehr diktiert ist tunesien uebrigens im corruption perception index vom 59. auf den 75. platz zurueckgefallen.
http://www.transparency.org/cpi2010/results
http://en.wikipedia.org/wiki/Corr... tion_index
nur so, unter anderem. nur weiter so.

Das ist das Bild. Doch die Realität ist differenzierter: "Das Land funktioniert - und vor allem seine Wirtschaft", sagt Dagmar Ossenbrink, Geschäftsführerin der Deutsch-Tunesischen Industrie- und Handelskammer in Tunis

http://www.handelsblatt.com/politik/i... 98766.html

http://www.dafg.eu/index.php... 62a6b0b8f8

die transformation ist nun mal kein punktueller vorgang.

auch, wenn sie kommentarlos rot geben ... das belegt nur ihre unwissenheit

die arbeitslosenzahl ist gestiegen
die hotels sind leer
die phosphatproduktion ist zum stillstand gekommen
man muß sich auf der straße von fanatikern belästigen lassen
frauen werden sogar in ihren autos angepöbelt
die arbeitsmoral ist unterirdisch
die lebenserhaltungskosten sind um 30% gestiegen

all das bekommt man natürlich als GF der IHK im Konvoi nicht mit ...

und weiters:

„Die Menschen werden ungeduldig, sie wollen eine Umbruch-Dividende sehen“, warnt Massud Ahmed, Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF). „Gleichzeitig ist der finanzielle Spielraum der Regierungen begrenzt und die wirtschaftliche Stabilität gefährdet.“

http://www.fr-online.de/wirtschaf... 60188.html

Wirtschaftstag Tunesien in Bremen: Deutsche Investitionen stützen den Transformationsprozess

http://www.dafg.eu/index.php... 62a6b0b8f8

und hier....gemischte ansichten:

http://www.finanzen100.de/dossier/T... irtschaft/

damit ihre seite/argumente auch beleuchtet wird/werden:

Tunesien
Keine Ruhe in Tunesien

http://www.dw.de/keine-ruh... a-16452164

die daten beziehen sich ausschliesslich auf die deutschen firmen und werden nicht ausschliesslich "rosig" abgehandelt, wie sie das hineininterpretieren,mMn.

Nur zehn Prozent von ihnen rechnen wegen der schwierigen politischen Lage mit einem Rückgang ihres Geschäfts. Die doppelte Anzahl stuft den Geschäftsverlauf positiv ein. 60 Prozent der befragten deutschen Firmen rechnen mit dem dem Halten ihres Personalbestands am südlichen Mittelmeer, ein Zehntel will die Zahl ihrer Mitarbeiter sogar ausbauen - und das trotz des negativen Bild des Landes, das einige Medienberichte transportieren.

warum soll ich kommentarlos rot geben? die sehen das eben auch. die wurtschaftslage ist eingetruebt...

hat aber weniger mit tunesiens wirtschaft zu tun. das wird auch im artikel heraus gearbeitet, dass eben auch ihre argumente stimmen.

Dabei verlässt sich die Expertin nicht nur auf ihr Bauchgefühl, sondern auf harte Fakten: Rechtzeitig zum Jahrestag der ersten freien Wahl in Tunesien seit dem Sturz des Diktators Ben Ali hat die AHK ihre Mitgliedsfirmen befragt, das Ergebnis ist verblüffend: Zwar hat sich auch bei den in Tunesien ansässige deutschen Unternehmen die Geschäftserwartung eingetrübt. Doch zeigt die dem Handelsblatt vorliegende Firmenbefragung, die heute veröffentlicht wird: Der Grund für eine Abkühlung ist die sinkende Konjunkturerwartung im Westen und nicht die Lage in Tunesien selbst.

faru ossenbrink sollte vielleicht mal ihr büro verlassen ... die realität sieht anders aus

Dieser Wert sagt freilich nicht direkt etwas über den Korruptionsgrad aus. Vielmehr wird durch Auswertung internationaler Untersuchungen ermittelt, wie stark Korruption w a h r g e n o m m e n wird. Das ist in Zeiten, in denen ein Skandal den nächsten zu jagen scheint, naturgemäß recht ausgeprägt. "Bis zu einem gewissen Grad wird die österreichische Politik auch für etwas bestraft, was teilweise in der V e r g a n g e n h e i t liegt", meinte Sickinger denn auch

http://www.nachrichten.at/nachricht... 85,1022448

Da die einbezogenen Quellen und auch die Zahl der Staaten differieren, ist die Rangfolge von Jahr zu Jahr nicht ohne Weiteres vergleichbar.

http://www.faz.net/aktuell/p... 82773.html

The CPI produces a single score per country, which as noted above, cannot be compared y e a r - t o - y e a r . In the late 2000s, the field has moved towards unpackable,

action-oriented indices (such as those by the International Budget Partnership or Global Integrity), which typically measure public policies that relate to corruption, rather than try to assess "corruption" as a whole via proxy measures like perceptions.[14] These alternative measures use original (often locally collected) data and so have the same non-comparability problem as the CPI and are limited in scope to specific policy practices (such as public access to parliamentary budget documents) and so they are o n l y a n i n d i c a t o r of visible corruption/policy corruption

http://en.wikipedia.org/wiki/Corr... #Criticism

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.