Nach Vergewaltigung einer 23-Jährigen: Schwere Ausschreitungen in Indien

Inderin wurde von mehreren Tätern in einem Bus missbraucht - Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen Demonstranten ein

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
Posting 76 bis 125 von 410
1 2 3 4 5 6 7 8 9
uff: Todesstrafe.

wie kann man sowas nur befürworten

Für Menschen nicht

für Vergewaltigungstiere gerne!

Verwirrten Menschen die Menschlichkeit abzuerklären - da würden ihnen interessante Gruppen zustimmen zum Beispiel die Nazis oder die Khmer Rouge.

MMN passiert so etwas nur in Ländern mit unterdrückter Sexualität. Macht mir Indien nicht gerade sympathisch.

Indien ist größer und vielfältiger als Europa. Je nach dem, wie ein Bundesstaat regiert wird, sind die Bedingungen recht unterschiedlich.

Im seit 1957 kommunistisch geführten Kerala ist die
Lebenserwartung zum Beispiel mit 73 Jahren deutlich höher als im restlichen Indien (64,35 Jahre), Geburten- und Sterberate sowie Säuglingssterblichkeit sind ebenfalls niedriger. Die Stellung der Frau in der keralischen Gesellschaft ist für indische Verhältnisse verhältnismäßig gut. Das demographische Verhältnis der Frauen beträgt 1084 auf 1000 Männer gegenüber 940 auf 1000 Männer im gesamten Indien. Die Analphabetenrate unter Frauen ist mit 8,0 Prozent extrem niedrig. In Westbengalen sieht es völlig anders aus.

Es war kein Linienbus

Da fehlt noch irgendeine Angabe

Es kam ja nicht nur in Delhi zu Demos sondern auch in anderen Städten. Da steckt mehr dahinter als eine Vergewaltigung.

In welchem Stadtviertel ist das passiert?
Welcher Religion gehörte die Frau an?
Welcher Religion gehörten die Vergewaltiger an?

Ich vermute entweder an erster Stelle ein Religionsproblem oder weniger ein Kastenproblem.

Was sich sicher sagen lässt, ist, ...

... dass es bei den Tätern einen enormen Triebstau gegeben habe muss. Denn so eine Wahnsinnstat begeht man(n) nicht aus einer Langeweile heraus. Diese Menschen waren schwer krank. Aber ebenso krank muss eine Gesellschaft sein, deren Moralkodex die Entwicklung solcher Triebstauungen begünstigt oder sogar fördert.

sexuelle gewalt ist gewalt mit sexualisierten mitteln. mangelnde triebsteuerung hat weniger damit zu tun.

Damit können Sie an Ihrem Stammtisch brillieren. Hier sind die applaudierenden Dumpfies seltener.

einen triebstau kann man(n)

sehr leicht selbst erledigen. frau und mann.
nein, diese abscheulichen verbrechen sind auf der ganzen welt beheimatet, nicht nur in indien. nur da wehrt sich eine junge, und auch männliche (!) bevölkerung öffentlich massiv dagegen. das ist der unterschied zu unserer gesellschaft, deren frauendiskriminierung sich in sehr milden urteilen ausdrückt. oder protestierten bei uns menschen gegen dieses abscheuliche u-bahnmonster?

http://www.faz.net/aktuell/g... 81454.html

Allgegenwärtige Diskriminierung der Frau“

"Der einzige überwölbende Faktor, der sich finden läßt, ist die allgegenwärtige Diskriminierung der Frau", meint die Unicef-Expertin. "Bis heute gilt die Hausfrau und Mutter in Indien als Kostgängerin, deren Arbeit nicht als wirtschaftlich relevanter Beitrag zur Gesellschaft betrachtet wird." Tatsächlich wird die Frau in weiten Teilen des Landes nicht nur als unproduktiv, sondern sogar als handfeste finanzielle Belastung wahrgenommen.

viel besser als in österreich!

lesen sie dieses posting, bevor sie wieder einen blödsinn schreiben

http://derstandard.at/plink/135... id29451834

sie wollen jetzt wirklich behaupten, die frauen in indien sind besser gestellt als in österreich?

oder die gleichbehandlung dort wäre weiter?
da haben sie aber null ahnung. aber hauptsache einen populistischen sch****dreck posten.

bei "uns"

Frauenrechte sind in indien nicht vorhanden. Der grund für diesen aufschrei in einer solchen männer dominierten, korrupten und standesdünklerischen gesellschaft ist hinterfragenswert. Aber nur das!

Unangenehme Menschen als Monster abzustempeln hilft nicht wirklich bei Lösungssuche und Problembewältigung, dient höchstens der Verfremdung und Entfernung von einer echten Lösung.

Es zeugt von devianten Neigungen, die ausgelebt werden könnten, falls es die Umgebung zuließe.

Daher würde ich Menschen mit Gewaltphantasien, wie sie in solchen Reaktionen vorkommen, lieber unter Kontrolle stellen. Es könnte mehr schädigende Energie in den Postern mit diesen Visionen stecken, als das friedliche Zusammenleben verträgt.

"enormer triebstau" oder die entwurzelten

A bissl verkrampft, ihre expertise, denn bei uns gibts nehr frauen als männer und dennoch kommen ähnliche dinge auch bei uns immer wieder vor. Und selbst bei enormem "triebstau" wird ein nicht entwurzelter mensch so etwas nicht tun.
Die frage ist eher, wieso solche leider alltäglichen grauslichkeiten ausgerechnet in dheli zu solchen unruhen führen.

die frage ließe sich vielleicht dadurch beantworten wenn du so 1x wöchentlich

dir eine indische online zeitung reinziehen würdest...da kannst du dir dann eher ein bild über indien machen...oder noch besser direkt vor ort. obwohl, ich bereise das land nur beruflich. urlaub würd ich max. in goa machen

mein Onkel war 27 als er heiratete und das erste Mal vollzog.
Er hat aber nie andere gezwungen etwas zu tun das den Triebstau beendet.

Also?

Sehr erfreulich. Positive Gesellschaftform.

Die Biografie und die sozialen Lebensumstände der Täter sind uns nicht bekannt.

In Wahrheit ist der Hinduismus in seiner derzeitigen Form schon schwer reaktionär und das macht das Ganze nicht besser. Aber da gibt's noch mehr...

als ich durch nepal gereist bin, hat mir ein neuseeländisches mädchen unter tränen erzählt, dass sie in indien ebenfalls im bus belästigt wurde - die mireisenden waren aber aufmerksam und haben den schwerenöter bei voller fahrt aus dem bus geworfen. sie war ganz fertig und meinte, "er" hätte das wohl nicht überlebt...

.

eine Explosive Lage. Wenn sowas nochmal passiert und dann vielleicht mit taeter und Opfer aus verschiedenen Religionen dann hat Indien eine schwere zeit vor sich

solange es wesentlich mehr männer als frauen gibt, und die triebe nicht befriedigt werden können, setzt sich das tier im mann durch - auch mit strafen.
das ist aus meiner sicht unabhängig von kultur, land oder religion.

@ritter sperber1

Auch wenn sie weitestgehend rote Striche einsammeln, sind sie offensichtlich einer der wenigen im Forum, der zumindest über Geschlechtsbestimmung per Ultraschall und weitverbreiteter anschließender Abtreibung weiblicher Föten in Indien gehört hat. Damint sind sie schon weitaus informierter, als die meisten hier in diesem Forum.

ausgemachter schwachsinn.

bin ja absolut dafür die Hintergründe zu beleuchten sollte das in Indien wirklich öfter passieren als anderswo aber mit mehr männer oder mehr frauen hat es ganz sicher nichts zu tun.

WTF??

Weltweit gibt es mehr Frauen als Männer,bedingt durch die Sterblichkeitsrate,wenn man sich interessiert überall nachzulesen.
Verbreiten Sie keine Märchen.

und Männern ist es bekanntlich völlig egal, ob sie auf einer 18-jährigen oder einer 80-jährigen liegen;

das hat mich zwar auch immer gewundert, ist aber ganz eindeutig so!

was aber, wenn es mehr frauen gibt, so wie bei uns?

eigenartige theorien! nach ihrem posting gehören alle männer in bonobo-käfige!

von wegen unabhaengig von der Kultur!

man betrachte wo am haeufigsten ein triebstau gepflegt wird...
http://www.google.com/trends/ex... lore#q=sex

das schöne daran ist das zivilisation auch dafür eine lösung hat: prostitution (diese hat auch viele probleme ist aber eine lösung zu ihrem trieb-Problem)

prostitution nennen sie zivilisiert?

fragwürdige errungenschaft der evolution!

Ökonomie ist durchaus eine zivilisierte Möglichkeit um Angebot und Nachfrage eines Gutes zu regeln - vorausgesetzt auch die Begleitumstände unterliegen bestimmten zivilisatorischen Minimalvoraussetzungen.

und die ware mensch ist eine "zivilisatorische minimalvoraussetzung"?

sie sind nicht besser als diese triebtäter, die eben genau aus derselben einstellung, nämlich dass der mensch ein zu benützendes waren/objekt ist, ihr schändliches treiben rechtfertigen.

Also, um das nochmal in Non-Sheldon-Deutsch zu formulieren: Solange zwei Menschen, die bei klarem Verstand sind, ohne äußeren Zwang zu einer Übereinkunft kommen, die beiden nach deren Meinung zum persönlichen Vorteil gereicht, ist das deren Angelegenheit und nicht die irgendwelcher selbsternannten Moralaposteln.

ja, ist es. zweifellos.

Bei so einer Aussage - würde ich sie live von Bekannten hören - wäre ich geneigt, eine psychatrische Einweisung zu beantragen.

Wer seine Triebe nicht in Griff hat ist krank und potentiell gefährlich.

ein denkfehler ihrerseits, denn so primitiv sind nicht mal tiere

vergewaltigungen gehören im tierrech keinesfalls zur regel. Warum würde die evolution sonst so aufwendige balzverhalten hervorbringen?

Mit dieser Ansicht würden Sie ja die Männer fast schon den Tieren gleichsetzen.

Der Mensch hat Verstand und kann damit auch seine Triebe im Zaum halten. Das sollte man schon anerzogen bekommen. Wo kämen wir da hin, wenn jeder seinen "Wünschen" nach Lust und Laune fröhnen könnte, wie er will.

da hat sich ein standardleser geoutet ;-)

wieso? haben inder keine hände?

Was für ein Schwachsinn

und was für eine Minderwertige Ausrede

ich kenne Leute die mit knapp 30 noch keinen Sex hatten und trotzdem nicht vergewaltigt haben

Das Wichtigste fehlt wieder ...

... die Menschen demonstrieren natürlich nicht gegen verhaftete Verbrecher (das wäre ja dämlich) auch die Befürworter der Todesstrafe sind eine Minderheit, sondern gegen die Ignoranz der Behörden in Fällen wie diesen.

Der ORF berichtete, dass Regierung und Behörden die Schuld häufig den Opfern zuschieben.

Leider scheint derStandard so sehr vom Anzeigengeschäft abhängig zu sein, dass Kritik an den Mächtigen immer öfter verschwiegen wird.

dannke für die info!
genau das ist der grund warum ich standardartikeln keinen glauben mehr schenke. sie sind derart schlecht, wirklich schon bald unter kroneniveau.

so gehe jetzt orf & presse lesen ;)

damit sind wir ja bei österreichischer gerichtspraxis angelangt..

Na ja, Reuters

ist wie die APA eine Presseagentur und der Artikel wurde eins zu eins von Reuters übernommen.

Ist die indische Regierung etwa ein wichtiger Inserent des Standard oder wie darf ich Ihre Verschwörung verstehen?

Posting 76 bis 125 von 410
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.