Ermittlungen gegen ORF-Vizedirektor Prantner eingestellt

Anonyme Anzeige erhob Verdacht der Untreue: Er habe für Bürgerinitiative gegen Bauprojekt ORF-Mittel verwendet - Staatsanwaltschaft stellte Verfahren ein

Die Staatsanwaltschaft Wien hat die Ermittlungen gegen Thomas Prantner, für Online zuständiger Vizedirektor in der ORF-Technik, eingestellt. Eine anonyme Anzeige erhob den Verdacht der Untreue gegen ihn, er habe für eine Bürgerinitiative gegen ein Bauprojekt in Prantners Wohnnachbarschaft ORF-Mittel verwendet. Gegen Prantner lief deshalb eine ORF-interne Untersuchung, er wurde von der Polizei einvernommen.

Prantner bestätigte etat.at Ermittlungen und nunmehrige Einstellung, von der er Freitag - naturgemäß „erfreut" erfahren habe. Er sieht darin einen „Sieg der Gerechtigkeit". (fid)

Share if you care