Deutschlands Regierung weiß: Gott hört auch auf "das Gott"

21. Dezember 2012, 13:43

Kritik an Ministerin Schröder für geschlechtsneutrale Formulierung - Haderthauer: "Dieser verkopfte Quatsch macht mich sprachlos" - Regierungssprecher: "Wer an Gott glaubt, dem sind die Artikel egal" - Hessischer CDU-Abgeordneter schlägt "das Christkind" als Kompromiss vor

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 67
1 2

das muss wohl so ziemlich das tiefste sommerloch sein, dass es gibt... so zusagen das schwarze(sommer)loch.

Wieso nicht auf Latein?

Das Wort "Cerebralonanie" ist zwar zugegeben eine Verballhornung des klassischen Lateins, drängt sich mMn aber als BEI WEITEM treffendste Beschreibung der ganzen Debatte auf.

Sollens Gott von mir aus Franzl nennen!

Jaaaa, besser als Cerebralonanie wirds nicht mehr troffen. Wie fad muss es manchen Leuten im Schädel sein!

die Göttin, das Gott

egeal, er - sie - es ist überall; auch im Vatikan, und auch wenn es der Altherren-Club da nicht wahrhaben will. Dort sollte man sich möglichst bald auch auf die Variante "die Päbstin" einstellen.

Der Liebe Gott als alter Mann mit weißen Bart ist was für den Christenpöbel

Der heilige Vater steht für Theologen freilich über den Geschlechtern. Und schon in den 10 Geboten lautet es: "Du sollst dir kein Gottesbildnis machen, das irgendetwas darstellt am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde."

Aber es ist kein Wunder, dass die Religiösen wie die meisten anderen Menschen nichtmal eine Ahnung von den Dingen haben, nach denen sie ihr Leben angeblich gestalten.

Es ist aber eine ganz andere Frage, ob jetzt die sächliche Bezeichnung genauso richtig ist wie die männliche. Es handelt sich wie erwähnt um den heiligen Vater. Und Christkind kann nun wirklich nicht ernst gemeint sein.

Solche scholastischen Streitpunkte verdeutlichen jedenfalls das Elend der Religion, ihr verdummendes Element.

und ich dachte immer

Nur österreichische Politiker hätten keine anderen Sorgen.

Na zum Glück haben die Deutschen ja keine anderen Sorgen, wie es aussieht:

http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2012/12/i... elend.html

Da verfallen deutsche Städte, da veramren die Menschen und dann streiten die, ob man ein Wort, welches für jeden etwas anderes bedeutet, der/die oder das als Artikel haben soll. Ihr könnts Gott auch Wiriwari nennen und einen neuen Artikel dazu erfinden, das wird nichts an der sich ausbreitenden Armut in Deutschland verändern.
Da bekommt man vom Kopfschütteln ja bald eine Gehirnerschütterung!
Und das sollen Regierungen sein? Wer wählt sowas?

dafuq did i just read?

Was ist das Christkind für ein Kompromiss war schon immer so.

Das Kind.
Engländern sind da meistens verwirrt. (Das ein Kind nicht dem Artikel nach seinen Geschlecht entsprechend hat.)

das Gott

heißt mit Nachnamen Schalk, deshalb das Gottschalk

Gott ist ja noch gleich

Aber DER Schalk. Das letzte Wort ist Ausschlag gebend.

so ein Unfug!

Völlig unötige Diskussion

Es gibt sowieso keinen Gott.

"Das" Gott würde Gott verdinglichen.

Der Papst hätte möglicherweise etwas dagegen.
Überigens, die Emanzipatler sollten eher dafür kämpfen, dass auch Päpstin möglich sein sollte.
Dagegen hätte ich nichts einzuwenden.

Die Artikel "der, die, das" sind philologische/grammatische Kategorien,

und keine emanzipatorische/soziologische/biologische.
Das sollten mal die "Spracherneuerer" endlich mal verstehen.
"der Gott" bedeutet NICHT, dass Gott männlich ist.
Soll ICH das Euch erklären???
Meine Muttersprache ist nicht einmal das Deutsche!
Versteht Ihr die Grundlagen Euerer eigenen Sprache nicht?
Wenn da man eingreift, wird der Teufel los,
die Verwirrung wird keine Grenzen haben.

Die Einteilung der Hauptwörter in "Geschlechte" ist von vornherein etwas bizarres.

Das deutet darauf hin, dass in den Urzeiten ein starkes patriarchalisches System herrschte, wo die Frauen zweitrangig waren. Sie hatten allerdings etwas besseren Status als die "Dinge".
Die Sprache heute von diesem Erbe zu "befreien" ist schon zu spät, man muss
damit leben, ohne "Verbesserungsversuche", die nur allen noch verschlechtern würden.

Noch Blöder geht´s gar nicht!

Dann heisst´s in Zukunft wahrscheinlich auch "das SPD"

The first thin men created was god.

Andersrum. Hätte die Gott gewollt, dass Sie im deutschen den Artikel "die" führt, dann hätte sich der Göttin wahrscheinlich spätestens 2013 darüber echauffiert.

Also diese Diskussion ist ja an Lächerlichkeit kaum zu überbieten - von beiden Seiten.

Ich empfehle übrigens "DAS Flying Spaghettimonster" zu sagen. Dieses hat zwei unschlagbare Vorteile:

1.) Es ist sächlich.
2.) Das FSM gibt es im Gegensatz zu Gott wirklich.

Außerdem heißt Gott mit Vornamen

Grüß!

Bislang die beste Posting.

You can you say to me!

Na, endlich widmet sich die CDU den dringenden Problemen der Gegenwart, die uns allen so sehr auf den Nägeln brennen!

Ganz klar: Wenn man mit Fug und Recht das Merkel sagen kann, dann natürlich auch das Gott, um einmal mit Nachdruck auf das unbefleckte Verhängnis und andere Frauenleiden hingewiesen zu haben.

Und wohlmöglich ist's jetzt wieder an der Zeit, die alte Frage aufzugreifen, wie viele Englein wohl auf eine Nadelspitze passen. Oder ob wohl der Herr Ackermann die Kollekte geklaut hat.

Oh, endlich widmet sich die CDU den dringenden Problemen der Gegenwart, die uns alle so sehr auf den Nägeln brennen.

Ist ja irgendwie so klar wie Kloßbrühe, dass man, wenn man mit Fug und Recht das Merkel sagen kann, natürlich auch das Gott sagen kann, um einmal nachdrücklich auf die unbefleckte Verhängnis hinzuweisen.

Und überhaupt ist es jetzt dringend an der Zeit, die alte Frage aufzuwärmen, wie viele Engel wohl auf eine Nadelspitze passen. Oder ob der Herr Ackermann wohl die Kollekte geklaut hat.

derdasdie ;-)

"Deutschland" sollte sich ein Beispiel an "Tirol" nehmen. Dort begrüßt man die Göttin.
http://www.urbeil.eu/pages/landart.html
http://www.hall-tirol.at/index_sm.... irol.shtml
auch, wenn auch dort manche was dagegen haben
http://www.katholisches.info/2012/08/0... grus-gott/

Gott ist uns von Christus als Vater offenbart

und maria war die erste leihmutter...

Posting 1 bis 25 von 67
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.