Wettbewerbsverfahren gegen Samsung: EU-Kommission kündigt weitere Schritte an

EU befürchtet, Samsungs Anträge auf ein Verkaufsverbot von Apple-Produkten, könnte sich negativ auf Konkurrenz ausgewirkt haben

Die EU-Kommission will laut Bloomberg weitere Schritte im Wettbewerbsverfahren gegen Samsung unternehmen. Die EU will das Unternehmen bald über die Beschwerdepunkte informieren. Die Informationen stammen vom zuständigen Kommissar Joaquin Almunia.

Patentmissbrauch

Samsung wird vorgeworfen, seine Patente missbraucht zu haben, um Konkurrenten vom Markt zu drängen, was sich unter anderem durch Anträge für Verkaufsverbote geäußert hat. Die EU soll jetzt überprüfen, ob Samsung die Vereinbarung verletzt habe, Lizenzen zu fairen Konditionen an andere Hersteller zu vergeben. 

FRAND

Samsung hat diese Woche angekündigt, keine Verkaufsverbote von Apple-Produkten in der EU mehr zu beantragen, die EU wolle dennoch untersuchen, ob die Drohungen Samsungs andere Hersteller negativ beeinflusst haben könnten. In der Smartphone-Branche gilt die Regel, essentielle Technologien zu fairen Bedingungen an Mitbewerber zu lizensieren (FRAND). Almnunia sagte bei einer Pressekonferenz in Brüssel, dass die EU-Kommission nicht erfreut wäre, wenn Unternehmen solche Anträge stellen, vor allem, wenn es um Standard-Patente geht.

Großes Interesse

Das südkoreanische Unternehmen will laut eigenen Angaben mit der Europäischen Kommission kooperieren und kündigte an, den Antrag auf einstweilige Verfügung gegen Apple in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und den Niederlanden zurückziehen. Das Vorgehen der EU gegen Samsung wird von Branchen-Insidern mit Interesse beobachtet, da die EU nach diesem Fall FRAND genauer definieren könnte und mit welchen Kosten Lizenzen für Standard-Patente verbunden wären. (red, derStandard.at, 21.12.2012)

Share if you care
Posting 26 bis 48 von 48
1 2

Ich versteh auch nicht ganz warum soviele Apple als die Inbrunst des Bösen und Samsung als sakrosankte Institution darstellen. Samsung hat sehr viel mehr Marktanteile und damit Macht als Apple und es geht weiterhin nach oben.

abgesehen davon, dass ihre darstellung von david gegen goliath auch nicht ganz wertfrei zu sein scheint: ich las hier im forum bei zwei postings mit antworten nur zweimal die bezeichnung inbegriff des bösenbzw böse bzgl apple, ich glaube ein beitrag davon war ihrer...

Siehe Diskussion hier: zwei Stunden ist diese Meldung online, drei Beiträge. Würden die EU Apple im Visier haben und diese Meldung wäre draußen, was meinen Sie, was hier los wäre. In meinen Augen auch nicht erklärlich.
Ich glaube, man hasst Apple, weil sie immer wieder zeigen, wie Technik zu funktionieren hat und der Rest der Industrie immer hinterherhechelt. Jedenfalls bei den großen Innovationen, iPod, iPhone, iPad, den MacBooks Air etc. Was hat Samsung z.B. In diesen Feldern zu bieten, außer dass sie den Markt mit Unmengen Nachahmungen und ohne Steategie in allen möglichen Formen und Größen fluten? Null Komma Null.

Falls Sie es interessiert:
http://www.manager-magazin.de/finanzen/... 37,00.html

...Null Komma Null. ...
das ist das letzte argument ... die samsung lösungen sind in vielen fällen weit innovativer geworden- das ist es was die isheeps und kömischen vögel blass werden lässt...

Ein Beispiel, sie Oberschlaumaier, eines nur!!

Ich sehe bei Samsung - nicht ausschliesslich, aber sehr häufig - lediglich Gimmicks, die als Innovationen VERKAUFT werden, was diese jedoch nicht zu Innovationen macht. Wirklich innovativ im Smartphone-Bereich ist momentan keiner der Hersteller.

biegsame und transparente

amoled-displays sind also kleine gimmicks und keine innovation?

Der Vogel und sein liebster Link. :D

Hast den Artikel überhaupt einmal gelesen oder gefällt dir nur die Überschrift und dass die Seite "Manager Magazin" heißt? ;)

Im Gegensatz zu Ihnen bin ich des Lesens und v.a. des Verstehens mächtig.

Aber bei der Gelegenheit noch einer meiner Lieblingslinks:

http://www.kernelmag.com/features/... -and-lies/

wie macht das samsung nochmal?
...kopieren, lernen, verbessern
-- fehlt noch billiger... passt .. und jetzt raten sie mal
wem das nützt ...
richtig den konsumenten... aber das ist für sie natürlich kein argument...

Außerdem: als Konsument interessiert das vielleicht Sie. MICH nicht! Ich bin dafür, dass derjenige, der die wirkliche Arbeit geleistet hat, auch den Lohn dafür bekommt, nicht der Abstauber. Das würden Sie doch für sich selbst auch wollen, oder nicht??? Samsung gehört mit dem von Ihnen beschriebenen richtig zitierten Motto NICHT zu den Innovatoren, sondern zu den Wellenreitern, und das auch noch umsonst?? Ich glaube, es hakt!

sie mògen in ihrer analyse richtig liegen- sie übersehen nur - und das ist die ganze schwachstelle der apple verteidigung, das nachahmen an sich noch nichts grundsätzlich verwerfliches ist. daraus sind über jahrhunderte die verbesserungen entstanden.
das ist kein systemfehler sondrn nachahmen ist systemimmanent. damit wird jede firma leben müssen .
der letzte stein eines hauses baut auf vielen ähnlichen auf.
zu glauben, man könne nachahmen verbieten, reitet einen toten gaul..
ihre lebensqualität hängt an den verbesserungen von dingen, die
die alle schon vorher erfunden wurden...

Ich habe NIE behauptet, dass Nachahmen verwerflich ist. Ich stimme Ihnen zu, dass dies die Verbreitung guter Ideen fördert und das ist gut so. Aber hier geht es darum, dass dies NICHT UMSONST ist. Und Samsung bedient sich nun mal, ja, schamlos. Wenn sie es wenigstens zugeben würden und ihren Obolus entrichten würden, wer sollte etwas dagegen haben? Ich nicht. Und das gilt für alle Firmen, auch für Apple. Es kann nicht angehen, einzelnen Innovatoren die ganze Bürde der Entwicklung aufzuhalsen und sie dann zu Beklauen.

> der die wirkliche Arbeit geleistet hat, auch den Lohn dafür bekommt

dafür bin ich auch!

also ende der knechtschaft und ausbeutung von bauernkindern bei foxconn durch unterstützung von apple!

Die sollen selber was erfinden!!! Warum fallen Sie auf deren Masche herein?? Der Smartphonebereich ist doch nur ein Beispiel von Vielen!!

Hier noch ein interessanter Artikel zu ihrer Lieblingsfirma:

http://www.wiwo.de/unternehm... 20430.html

danke für den hinweis an unsere bwl studenten- dort konnens a bisserl lernen, wie sie wettbewerbsfähiger werden...

Danke für den Link! Erschreckend....

....die Konkurrenz nachahmen und deren Produkte verbessern; effizienter sowie schneller produzieren und damit preiswerter anbieten; maximal investieren, um Größenvorteile zu nutzen und die Stückkosten zu senken; schließlich den Markt fluten.
....
das sind grundsätze, die man in bwl im ersten semester lernt...
dass samsung das umsetzt mag für sie erschreckend und befremdlich sein, folgt aber dem ähnlichen gewinnstreben von apple ein maximum herauszuholen und dem applaudieren sie wieder..
auch haben wir dank dem gängelband einer unfähigen eu dem in zukunft auch kaum etwas entgegenzusetzen. so müssen wir schon foh sein , günstigere produkte zu bekommen...

lernen und verbessern wohl kaum :D

doch.., erschreckt sie wohl etwas....
ist aber bei den koreanischen bildungsansprüchen verständlich..
werden sich hierortige bildungsverweigerer anstrengen müssen, die amis sowieso...

vor allem die korruption, typisch asiaten..

Posting 26 bis 48 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.