Die besten Internet-Memes 2012

Von Grumpy Cat über den "Mohawk Guy" der NASA bis zu Mitt Romney - worüber sich das Web 2012 amüsierte

Themen wie die Wiederwahl von US-Präsident Barack Obama, die Olympischen Spiele in London, die Landung des Mars-Rovers Curiosity und Shootingstars wie der südkoreanische Rapper Psy mit seinem Youtube-Hit "Gangnam Style" haben das Jahr 2012 geprägt. Im Web schlugen sich diese Themen nicht nur medial, sondern auch als Memes nieder. "Wired" blickt auf die besten Internet-Phänomene und Gags des Jahres zurück.

"McKayla is not impressed"

Ein Gesichtsausdruck zwischen Langeweile und Grant machte die 17-jährige Olympionikin McKayla Maroney berühmt. Unter dem Motto "McKayla is not impressed" wurden hunderte Fotos der US-Amerikanerin zu aktuellen Themen wie der Mars-Landung veröffentlicht. Bei dem Meme machte sogar US-Präsident Obama mit.

"Binders full of women"

Gleich mehrere Memes brachte die US-Wahl hervor. Obama-Herausforderer Mitt Romney wurde besonders oft durch den Kakao gezogen. Aussagen über die wenigen Schiffe der US-Marine oder Frauenpolitik mit "binders full of women" ließen Romney nicht unbedingt in einem guten Licht dastehen. Auch der Reichtum Romneys wurde mehrmals zum Anlass für böse Späße.

"Gangnam Style"

Der Erfolg des südkoreanischen Rappers Psy mit seinem YouTube-Video zu "Gangnam Style" inspirierte unzählige weitere Videos. Zuletzt veröffentlichte sogar die NASA eine Parodie auf das Lied mit dem charakteristischen Tanz. Ein weiteres Lied, das die Netz-Community zu Scherzen inspirierte, war Carly Rae Jepsens "Call Me Maybe".

Mohawk Guy

Die NASA beteiligte sich nicht nur an Memes, Mitarbeiter Bobak Ferdowsi wurde auch selbst zu einem. Berühmt wurde er dank eines offiziellen Fotos zur erfolgreichen Landung des Mars-Rovers, auf dem sein Irokesen-Schnitt besonders gut zur Geltung kam. Das Web lernte ihn als "Mohawk Guy" kennen. 

Die Jesus-Restaurierung

Gut meinte es eine alte Dame, als sie sich persönlich der Restaurierung eines Jesus-Bildnisses in einer spanischen Kirche annahm. Mangels Fachkenntnissen fügte sie dem Bild jedoch mehr Schaden zu, als es zu erneuern. "Ecce Homo" wurde zur Monchichi verschlimmbessert und die Welt amüsierte sich darüber.

Grumpy Cat

Zur Reihe bekannter Tiere gesellte sich 2012 "Grumpy Cat". Mit ihrem permanenten Schnoferl wird die Katze, die eigentlich Tard heißt, nach wie vor gerne zum Kommentieren verschiedenster Situationen herangezogen. Bei BuzzFeed wurde sogar eine Party für Grumpy Cat geschmissen. (red, derStandard.at, 21.12.2012)

Share if you care
Posting 126 bis 164 von 164
1 2 3 4

Ich fühle mich jetzt irre schuldig.
Andererseits... Nein - ich bin ja kein Nerd und habe ein Leben.

Angeber mag niemand!

Inhaltlich richtig, aber falsches Meme...

normalerweise quotiert man die falsche Rezeption/ Anwendung von Memes so:

http://weknowmemes.com/wp-conten... el-bad.jpg ;)

Grumpy cat is best!

Grumpy Cat

Hat was von einem Mogwai ;-)

der mohawk-guy war aber auch nur ein kurzes strohfeuer, wobei tard, the grumpy cat wirklich ein phänomen ist. zu recht :-)

Nicht zu vergessen

Costa Concordia
Tötung von Osama bin Laden
Stratos-Sprung
Anders Breivik
Sandy

und das Weltenende

i glaub, sie haben da was nicht so ganz verstanden ;)

ich glaub du solltest dich mal ein bisschen genauer mit dem konzept des memes auseinandersetzen. ein kleiner tipp: es muss kein bildchen im internet mit einem spruch sein ;-)

an die rotstrichler:

https://en.wikipedia.org/wiki/Meme
den begriff des memes gab es schon vor dem internet.

Headline "Die besten Internet-Memes 2012" nicht gelesen?

oh, sorry. hast recht.

Und was?

Zu all diesen Themen gab es zu Hauf Memes?
Bei der Bin-Laden-Tötung den Situation Room:
http://totallycoolpix.com/wp-conten... ey_079.jpg

Costa Concordia in Schieflage

etc pp

Man kläre mich auf.

birgit r.
20
21.12.2012, 13:00
Es ging um Memes von 2012

Und natürlich ist das keine vollständige Aufzählung, sondern nur ein Best-of.

Pardon.

Ist das schon wieder 2 Jahre her mit dem Bin Laden. Wie die Zeit verfliegt.

[ ] Du weißt, was ein Meme ist

Entschuldigen Sie.

Dann sagen Sie mir warum Psy in diese Liste gehört, aber der Situation Room nach der Bin Laden Tötung nicht.

http://www.polderdash.com/wp-conten... heroes.jpg

Psy gehört auch überhaupt nicht in die Liste, da haben Sie recht. Das muss dem Standard wohl weihnachtspunschbedingt reingerutscht sein.

und warum nicht?

Weil dieses Foto nichts aussagt und nicht einmal eine Momentaufnahme von dem Lied "Gangnam Style" sein muss.

Ist so als würde man ein altes Foto vom Sido mit Maske reinstellen.

achja

und Kony 2012 war auch so ein Schmarrn.

Am lustigsten fand ich Balottelis Torjubel und die daraus resultierenden Memes.

Also Gangnam Style war nie ein Meme und Grumpy Cat ist das nervigste Meme des Jahres.

Da ist aber einer ziemlich grumpy drauf!

http://i.qkme.me/3rpp29.jpg

Obama

er hat wohl nicht den erwartungen entsprochen, die wir in ihn gesetzt haben, aber amerika hatte trotzdem noch nie einen cooleren präsidenten.

aber amerika hatte trotzdem noch nie einen cooleren präsidenten

Die schon erfahrenere Generation kennt leider schon Bill "Billi Boy" Clinton.

Einfach mal nach Monika Lewinsy oder "Clintonf*cker" googeln ;-)

Erinnern Sie sich nicht mehr an Blowjob-Bill? ;)

Sie setzen Erwartungen in einen US-Präsidenten?

Habens den Brief ans Christkind eh schon weggeschickt?

Stimmt!

Die erkenntnis, dass ein "cooler" intelligenter moderner?
Präsident doch so wenig bewegen kann ist für mich trotzdem eine sehr bittere.

Posting 126 bis 164 von 164
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.