Deutsche Telekom-Chef tritt unerwartet zurück

20. Dezember 2012, 17:24
4 Postings

Der bisherige Finanzvorstand Timotheus Höttges übernimmt die Führung des Konzerns

Bonn/Wien - Überraschender Wechsel an der Spitze der Deutschen Telekom: Vorstandschef René Obermann wird Ende 2013 seinen Posten abgeben und den Konzern verlassen. Sein Nachfolger wird der bisherige Finanzvorstand Timotheus Höttges.

Begründet wird der Schritt, Obermann wolle nach 16 Jahren bei der Deutsche Telekom - davon sieben Jahre als Vorstandschef - wieder "näher ans operative Geschäft rücken", als dass für den Vorstandsvorsitzenden eines Großkonzerns möglich sei. Der 49-Jährige ist mit der ZDF-Moderatorin Maybrit Illner verheiratet. Erst im September hatte Obermann seinen Freund, Andreas Bierwirth, zum Chef von T-Mobile Austria gemacht.

Die Ankündigung kommt nur kurze Zeit, nachdem Obermann die krisengeplagten Aktionäre mit einer unerwartet heftigen Dividendenkürzung schockiert hat. Zugunsten eines milliardenteuren Netzausbaus soll die Gewinnbeteiligung für 2013 und 2014 auf einen halben Euro je T-Aktie gekappt werden - das ist der niedrigste Stand seit knapp zehn Jahren. Im dritten Quartal hatte das Unternehmen wegen Abschreibungen auf die Krisentochter T-Mobile USA zudem einen Fehlbetrag von 6,9 Mrd. Euro verbucht. Das war der höchste Quartalsverlust seit zehn Jahren. Mit einem Anteil von 32 Prozent ist der deutsche Staat mit Abstand größter Aktionär des Ex-Monopolisten. (cr, DER STANDARD, 21.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der bisherige Finanzvorstand Timotheus Höttges (li.) folgt René Obermann.

Share if you care.