Apokalypse: Ein Panflötenspieler, 254 Journalisten

20. Dezember 2012, 17:36
136 Postings

Genaue Uhrzeit des Endes der Welt unklar - Welt soll nicht weltweit untergehen

Mexiko-Stadt/Paris/Belgrad - Die Welt wird nicht weltweit untergehen, davon sind einige Apokalyptiker überzeugt: Von einem Berg neben dem französischen Dorf Bugarach soll am Freitag ein Ufo abheben, das laut Esoterikern insgesamt 80.000 Menschen in Sicherheit bringen soll. Vorsorglich wollte die Polizei Berg und Dorf bereits am Freitagmorgen abriegeln, um einen Ansturm an Rettungssuchenden zu verhindern.

Am Donnerstag waren allerdings bis auf einen Panflötenspieler kaum Fluchtwillige erschienen. Dafür belagerten Journalisten aus aller Welt den Ort: Genau 254 zählte eine französische Nachrichtenseite, 54 mehr, als Bugarach Einwohner hat.

Ebenfalls gut ging das Geschäft mit dem Weltuntergang dem Vernehmen nach in Serbien, wo der Berg Rtanj Schutz vor der Apokalypse bieten soll. Alle Zimmer in den umliegenden Gemeinden waren am Donnerstag laut Berichten ausgebucht.

"Das Ende" und die "fünfte Essenz"

Aktiv ist man auch In Xul im Süden Mexikos. Der kleine Ort nahe der Stadt Campeche heißt übersetzt "das Ende" - weshalb eine Gruppe italienischer Esoteriker davon ausgeht, dass sie auf dem 800 Hektar großen Gelände den angeblich von den Mayas prophezeiten Weltuntergang überleben werden.

In jahrelanger Arbeit hat die Gruppe namens "Fünfte Essenz" dort Tunnel gegraben, feuersichere Bunker mit Panzertüren errichtet, Obstplantagen angelegt und das Ganze mit Stacheldraht umgeben. Zutritt streng verboten.

Die Nachbarn - hauptsächlich Nachfahren der Mayas - wundern sich über die "Gringos", deren Siedlung sie "Stadt der Apokalypse" nennen, sind sonst aber ganz angetan von den vielen Arbeitsplätzen, die der Bau in der armen Region geschaffen hat.

Divergierende Meinungen über Uhrzeit

Über die Uhrzeit des Weltuntergangs gingen die Meinungen auseinander. Wann genau die Welt am 21. Dezember untergehen wird, darauf haben sich die Mayas laut ihrer Interpreten nicht festgelegt - was im Internet Anlass zu Spekulationen gab.

Das Portal allmystery.de lies abstimmen, das Ergebnis fiel eindeutig aus: Während etwa "00.00 Uhr (Tagesbeginn)" nur sieben Prozent der Leser überzeugte und "irgendwann Vormittag" überhaupt nur drei Prozent, gaben 55 Prozent der letzten möglichen Auswahl ihre Stimme: "When the fat lady sings." (wss, red, DER STANDARD, 21.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im französischen Dörfchen Bugarach sind die Medienvertreter klar in der Überzahl.

Share if you care.