Meteorologen dämpfen Aussichten auf weiße Weihnachten

20. Dezember 2012, 14:48
23 Postings

Am 24. Dezember sind bis zu zehn Grad möglich

Wien - Je näher Weihnachten rückt, desto weiter steigen die Temperaturen und die Relativierungen der Meteorologen an - am 24. Dezember sind sogar plus zehn Grad möglich. Das geht aus dem Wettertrend der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) von Donnerstag hervor. Davor gibt es noch ein bisschen Schneefall und Regen.

Am Freitag überwiegt noch geschlossene Bewölkung. Von Westen her erfasst im Laufe des Tages der leichte Schneefall auch den Osten. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 800 und 1.000 Meter im Westen, im Norden und Osten schneit es bis in die Niederungen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei minus ein bis plus fünf Grad - mit den höheren Werten im Westen.

Am Samstag wird es im Westen und Süden für einige Zeit recht sonnig, im Norden und Osten ist der Himmel dicht bedeckt, mit es Regen oder Schneefall ist zu rechnen. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen tiefen Lagen im Osten und 800 Metern im Salzkammergut. Am Nachmittag ziehen im Westen erneut dichte Wolken auf, gegen Abend setzt hier Regen ein, Schnee fällt oberhalb von 1.000 Metern. Seehöhe. Die Tageshöchsttemperaturen: null bis sechs Grad.

Trockene Weihnachten

Dichte Wolken und verbreitet Regen oder Schneefall, zum Teil auch anhaltend und intensiv: So wird der Sonntag. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen Tallagen und 1.000 Metern Seehöhe. Im Süden sind örtlich auch Auflockerungen möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Die Tageshöchstwerte bewegen sich zwischen null und neun Grad.

Der 24. Dezember wird trocken und gebietsweise recht sonnig. Zeitweise ziehen Wolken durch, der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Frühtemperaturen minus zwei bis plus vier Grad, Tageshöchsttemperaturen drei bis zehn Grad. Vor allem nach Osten zu sei die Prognosenunsicherheit noch sehr hoch, merkten die Meteorologen an.

Am Dienstag, dem Christtag, halten sich örtlich Hochnebelfelder, sonst zeigt sich zeitweise die Sonne. Im Tagesverlauf ziehen von Westen Wolken und später auch Regen auf. Der Wind weht schwach bis mäßig, örtlich auch lebhaft aus Südost bis West. Frühtemperaturen minus drei bis plus sieben Grad, Tageshöchsttemperaturen zwei bis zehn Grad. (APA/red, 20.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schnee in Wien wird mit jedem Tag unwahrscheinlicher.

Share if you care.