Spieleplattform Steam öffnet sich für alle Linux-User

Zsolt Wilhelm
20. Dezember 2012, 10:06

Fast 40 Games stehen zum Start der öffentlichen Beta bereit - 2013 soll der Big Picture-Modus starten

Valves populäre Spieleplattform Steam ist nun in einer öffentlichen Beta-Version für Linux erhältlich. In einer Aussendung verwies der Hersteller auf das Forum und bittet um Feedback. Empfohlen wird der Einsatz von Ubuntu 12.04.

Spiele für Linux

Linux-Spielern stehen über Steam mittlerweile 39 Games zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem "Team Fortress 2", "World of Goo" und "Seriious Sam 3: BFE". Neben der Veröffentlichung zusätzlicher Inhalten will Valve im kommenden Jahr die Linux-Testphase abschließen und den Wohnzimmer-freundlichen Modus Steam Big Picture für das offene Betriebssystem herausbringen.

Große Pläne

Valve hat auf lange Sicht große Pläne mit Linux. Das Unternehmen sieht in der Plattform einen Weg, sich von Windows loszulösen und bei der Arbeit an konsolenähnlichen Steam-PCs unabhängiger aggieren zu können. Derzeit ist der PC-Spielemarkt komplett auf Microsofts Windows-Systeme ausgerichtet. Nur ein Bruchteil der Spiele erscheint auch für Mac und Linux. Valve befürchtet, durch die zunehmende Zentralisierung der Online-Vertriebswege proprietärer Betriebssysteme wie Windows 8, Mac OS X oder auch iOS und Windows Phone, an Boden zu verlieren. (zw, derStandard.at, 20.12.2012)

Share if you care
Posting 76 bis 125 von 133
1 2 3 4

Darksiders 2 verwendet als Userzwangsbeglückung Steam, egal wo/wie man es sich kauft

Steht auch auf der site von Amazon. Das ist eine der Probleme mit Steam: Der reine Zwang.

ich zitiere dich mal:

"Wer Steam verwendet ist echt nur noch entmündigt."
sowie
"Darksiders II bei Amazon 18 Euro (das ist die Kaufversion, die dir niemand wegnimmt)"

dein Posting erweckt meiner Meinung nach den Eindruck, wie wenn die Version von Amazon keinen Steam-Zwang hätte

Spielst nen Patch drauf und fertig. Es ist ja dein Spiel. Daher darfst du in deinem persönlichen Bereich damit machen was dir beliebt.

Mach das doch mal mit dem DRM-verseuchten Dreck von Steam :) .

wenn es steamzwang hat, ist die version(also auch das drm) von amazon genau die gleiche wie die online gekaufte. verstehst du das wirklich nicht?

Amazon hat es heute als Winterdeal.

Genauso wie Steam seine Bundles auch nur zeitlich begrenzt hat. BTW Sonst kostet es dort 39 Euro. Noch immer um 10 euro billiger in einer Kaufversion als die reine Leihversion.

Gibt genügend Beispiele wos preismäßig genau anders rum ist. Außerdem kaufst du nicht das Spiel sondern nur die Lizenz und ob ich die online beziehe oder im Shop kaufe ist auch schon egal.

Du kaufst in Europa das Produkt. Und damit kannst du machen was du willst, innerhalb der nationalen gesetzlichen Regelungen.

Das hier ist nicht die USA :) .

Und nein, Steamspiele sind fasst immer teurer als bei anderen Anbietern.

Software ist urheberrechtlich geschützt, das was du kaufst ist eine Lizenz zur Nutzung und den Datenträger. Dies gilt auch in Österreich.

Gibt genug gute Angebote auf Steam. Preise vergleichen lohnt sich aber immer.

Aber wenn ich mir eine Lizenz kaufe, warum kann ich das Spiel dann nicht auf allen System, die ich besitze spielen? Schließlich hab ich mir ja die Lizenz zum Spielen gekauft! o_O

Wieso können sie das nicht? Steam auf einem anderen Rechner installieren, Account aufrufen, Spiel downloaden und los gehts...

Dann kann ich z.B. mein Portal 2 immer noch nicht auf der PS3 spielen, wenn ich's mir für'n PC gekauft hab!

Das können Sie auch nicht wenn sie sich die DVD Variante kaufen würden...

Wann wie und wo ich will

Dann kauf ich mir aber trotzdem lieber eine Lizenz die mir erlaubt das Spiel offline und ohne DRM schwachsinn auf meinem Rechner zu spielen!

Und wenn ich nicht mehr will, verkauf ichs an einen meiner freunde um kleines Geld.

Wenn man das Spiel weiterverkaufen will, sollte man darauf natürlich achten.

Geh, das verkaufen brauchst ja gar nicht. Liest nicht was die lebensunfähigen Steamfreaks hier allerweil schreiben ;) ?

Sie haben ja so recht. Es ist wirklich schwer vorstellbar das es Menschen gibt die ihre Spiele nicht weiterverkaufen (wollen).

Und auch keine Freunde haben an die sie gute Spiele weiterverleihen. Sry, mir war die Überblickbarkeit deines persönlichen Umfelds nicht bekannt.

Warum sachlich wenns auch persönlich geht. Naja immerhin haben Sie sich bemüht ;-)

oftmals braucht die verkaufsversion auch steam.

darksiders (I) im humble thq bundle 0 euro

Das ist schon ein etwas hartes Urteil. Wer sich der Einschränkungen bewusst ist, kann sich auch ganz bewusst dazu entschließen, diese in Kauf zu nehmen. Es gibt ja auch genügend Android, iOS, Windows Phone,... Nutzer, obwohl für die Käufe in den dazu gehörigen Stores so ziemlich die selben Regeln gelten wie bei Steam (bei Android waren die Entwickler allerdings so gnädig, den Nutzern auf deren Eigentum auch die Installation von Anwendungen, die nicht aus dem Store kommen zu *erlauben*).

Weil andere Lösungen genauso eine Frechheit sind, wird Steam besser ;) ?

Steam kann mir den Buckel herunter rutschen, ob nun unter Win oder Linux.

Wahnsinn wieviele brainwashed Zombies es auf diesem Planeten gibt. Brauchst dir nur die rotstrichler auf dein absolut nachvollziehbares posting ansehen. Kein einziger echter gamer denkt auh nur daran die DRM-seuche Steam mit seiner reinen Leihsoftware zu verwenden. Aber glory hunter haben weder eine Ahnung von Preisen (Darksiders II bei Steam 50 Euro. Bei Amazon 18 Euro) noch von der Tatsache, dass dir alle Leihspiele jederzeit restlos gestohlen werden können und Steam dies auch laufend macht.

... und da umarmte der kleine Peter seine CD-ROM und sang:

"Wir werden niemals auseinandergehn."

Peter es ist gut zu wissen das CDs niemals.. NIEMALS kaputt gehen können!

Hab hier Trackmania Extreme und Bioshock auf glänzenden DVDs schon seit Jahren rumliegen. Seit Jahren wurden sie auch nicht gespielt, da bei beiden Produkten der Kopierschutz auf Win 7 64 Bit versagt...

viel spass im bnet, bei origin und konsorten!

baba und fall nicht.

Weil Origin und bnet genauso ein Dreck sind, ist Steam keine Drecks-DRM-Falle mehr?

einerseits ist origin und bnet viel "dreckiger", weil viel userunfreundlicher. aber eigentlich wollte ich andererseits darauf hinaus, dass ich mich frage, welche spiele sie dann noch so spielen, falls sie überhaupt am pc spielen. viel bleibt da nicht mehr übrig.

genau wie ja amazon dauernd die kindle-konten löscht.
die haben nämlich großes interesse daran alle user los zu werden. sind eh nur kostenfaktoren. betriebswirtschaftlich ist das alles ganz großartig.

Beide Unternehmen machen es und du kannst es gerne hier nachlesen bzw. in Foren mit Steamkontext. Du kannst doch alleine googlen oder soll ich dir echt den Link mit LetMeGoogleThatForYou schicken :) ?

Und betriebswirtschaftliches Denken kümmert solche Unternehmen nicht mehr. Dazu haben sie einen zu grossen Marktanteil.

mhm, und um diesen marktanteil wieder zu senken löschen sie die userkonten.

eh löblich.

Das Bundeskartellamt schreibt Userkommentare ..

..zu Steam anstatt gegen sie zu klagen!
Vermutlich arbeitet Peter dort, welche infame Strategie!

also bitte...

ich hab steam seit paar jahren im einsatz und ich bin bislang - mit ein paar ausnahmen - sehr zufrieden damit.

wenn ich ein produkt kaufe, kann ich es binnen kurzer zeit spielen, updates werden automatisch nachgereicht.

ein spiel "gestohlen" wurde mir noch nie.

die eingebauten multiplayer features find ich auch recht komfortabel, auch wenn ich nicht alle davon nutze (ingame-voice zB nicht).

bzgl preise mögen sie recht haben, dass es anderswo wie ihrem geschilderten fall das spiel woanders billiger gibt - aber ich erwarte bei steam auch keine bestpreisgarantie.

btw. den support für linux find ich übrigens klasse, steam/valve ist hier sehr innovativ.

Es gibt Onlinelösungen wie Humble Bundle oder GOG. Bekommst die Daten auch sofort und sie gehören dir.

Bei Steam zahlst du das doppelte oder mehr als bei anderen Anbietern und dein account kann jederzeit gelöscht werden, da du nur Leihsoftware hast (nein, du hat rein gar nichts gekauft für dein Geld bei Steam).

Und automatisches Update? Echt jetzt? Das hat jedes Spiel seit den frühen 2000ern!

Wissen Steamuser eigentlich überhaupt nichts?

rofl

nachdem ich die Apple Artikel ja eher selten les konnt ich mir auf die ganzen "Was würde Peter W1" kommentare nie wirklich einen reim machen ... langsam versteh ich aber die 369 follower ... comedy gold

Wenn es dich vor Neid zerreisst ... geh doch woanders hin.

ganz großes kino :)

Ob das proprietär ist, ist mir wirklich sowas von wurscht.
Was es aber ist: Ein zusätzliches Angebot, welches Linux als Plattform für alle Entwickler (Treiber, OSS, Closed Source) attraktiver macht. Und man bedenke: Mit besseren Treibern und "AutoCAD" und "Fotoschopp" brechen den Linux-"Kritikern" ja plötzlich alle Argumente weg, weswegen sie leider nicht (wo sie doch so gerne möchten) auf Linux wechseln können.

"Ob das proprietär ist, ist mir wirklich sowas von wurscht. "

"welches Linux als Plattform für alle Entwickler (Treiber, OSS, Closed Source) attraktiver macht."

Best Quote 2012 :) :) :)

Grz!

Ein großer Schritt für Linux, selbst wenn Steam noch so proprietär ist und bleibt.

Jahr des Linux Desktops 2013?

Vllt. hat Valve die Macht dass man es schafft 2013 zum Jahr des Linux-Desktops zu machen? Ich hoffe es und Steam ist der erste Schritt in diese Richtung!

Du hoffst das alle Speiele DRM verseucht sind und du kein einziges Spiel je sicher hast, weil dir Leihspiele jederzeit ohneGründe weggenommen werden?

Willst du mit deinem Problem nicht einen Spezialisten aufsuchen? Indies haben Linux am Spielemarkt gross gemacht. Humble bundle portiert sogar zuerst für Linux und dann fürs MacOS (wie bei Vessel).

Aber auf einem System, das primär wegen seiner Freiheit verwendet das schlimmste DRM-Gefängnis zu verwenden hat nur was von Wahnsinn an sich. Da hättest genauso gut bei Windows bleiben können.

zeig mir ein beispiel von IRGNEDWEM dem jemals ein spiel über steam weggenommen wurde (gefälschte kreditkarte verwenden gilt ned)

er drückt sich falsch aus, aber so unrecht hat er nicht

http://www.gamestar.de/community... p?t=382965

http://forum.pcgames.de/hilfe-zu-... perrt.html

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin... p?t=534522

http://de.krautgaming.com/3556/mode... cherweise/

ich kann so weitermachen. es betrifft nur einzelfälle, aber die drehen schon mal accounts zu, und haben dann auch kein echtes interesse mehr daran, das wieder zu öffnen. und bei einer sperre gehen auf einen schlag alle spiele hops, auch wenn der sperrgruund ein fehler beim zahlvorgang bei einem spiel war. man kann sich nicht mal richtig wehren...

Sry, du drückst dich falsch aus. du hast kein Möglichkeit und sie haben gar kein Interesse dir die von dir bezahlten Spiele wieder zu refundieren.

Verharmlosen bringt da gar nichts. Valve ist da keinen Deut weniger asozial und verbrecherisch als Amazon. Und für Menschen die nicht blind sind, ist längst dokumentiert wie häufig Konten und damit alle Spiele/Bücher gestohlen werden.

Siehst du dir die Klage des Deutschen Konsumentendschutzverbandes gegen Steam an und dann kennst dich schon aus. Jedem wurde mit dem Löschen aller Spiele gedroht, wenn er die AGB nicht akzeptierte. Egal was drinnen stand.

Und sind wir jetzt noch immer grossspurig?

Freiiiiheit!

Posting 76 bis 125 von 133
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.