Schecks über 500 Millionen Dollar in der Klagemauer gefunden

Echtheit wird geprüft

Jerusalem  - An der Jerusalemer Klagemauer ist ein Umschlag mit Schecks im Wert von einer halben Milliarde Dollar (über 375 Millionen Euro) gefunden worden. Der Finder habe die 507 Schecks an die Polizei weitergegeben, teilte die Verwaltungsstiftung der Klagemauer am Mittwoch mit.

Jedes der Papiere sei auf fast eine Million Dollar ausgestellt, sagte ein Polizeisprecher. Derzeit werde die Herkunft und Echtheit des ungewöhnlichen Funds geprüft. Nach erstem Eindruck handle es sich um echte Schecks.

Laut Polizei stammen die Schecks aus verschiedenen Ländern, nach Auskunft der Stiftung handelt es sich hingegen um "nigerianische Schecks". An der Mauer, an der Gläubige üblicherweise kleine Zettel mit Gebeten hinterlassen, finden sich demnach häufiger Spendenschecks aus afrikanischen Ländern. Die meisten davon platzten jedoch.(APA, 19.12.2012)

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posting 1 bis 25 von 43
1 2
Es gibt sicher Menschen auf der Welt die 500 Millionen mehr brauchen als die Klage Mauer...

Wo ist dieser Mensch der 500 Millionen an eine Mauer ausstellt.

Die, die diese Schecks augestellt haben, sind ja ersichtlich...

steht ja auf dem Scheck drauf - bzw. zumindest die Kontonummer - und Bankverbindung.

Man könnte ihn/sie einfach Fragen, ob die Spende tatsächlich ernst gemeint ist.

Also so geheimnisvoll und mysteriös wie die Meldung auf erstem Blick aussieht, ist es gar nicht ...

Ach, dort haben die Typen mit den schlecht übersetzten E-Mails das Geld gelagert!

Das war auch Goldman Sachs..

oba brenna tat´s guad

Verschwörung!

Religiöse Geldwäsche?
:-)

Re: Schecks über 500 Millionen Dollar in der Klagemauer gefunden

'
...und sicher gedeckt, oder?

Das wär' nämlich die einzige Frage von Bedeutung, und nicht:

"Nach erstem Eindruck handle es sich um echte Schecks."

Boah! Jetzt haut's mich aber um! Echte Schecks!

Als Kinder haben wir oft mit 20 Jahre alten Scheckbüchern längst nicht mehr existenter Bankkonten von meinem Großvater gespielt. Da standen schnell Millionenbeträge auf diesen Schecks.

Ja, und die waren alle echt. ECHT!!!

;-)

Liebe Redaktion,

euer Vertrauen in die Community war auch schon mal größer.

Wird das Forum demnächst auch manuell moderiert wenn der Außendienstmitarbeiter Aaron B. in einen Verkehrsunfall verwickelt ist?

Papierschecks aus Nigeria und Klagemauer sind dann wohl so was wie die Offline-Version von Spam-Mail und Firewall.

ist wer gestorben ? wieso sonst die zensur ?

möchte euch zensoren auf diesem weg mal herzlich danken für eure wichtige arbeit und schöne feiertage wünschen.

(hoffentlich werden die nicht zu stressig (fast alle leut haben frei, also kann mehr gepostet werden))

"nach Auskunft der Stiftung handelt es sich hingegen um "nigerianische Schecks"."

.
der nette nigerianische herr, der mir seit jahren e-mails schickt, und mir seine millionen anbietet, hat nun wohl in einem verzweiflungsakt sein geld in die klagemauer-ritzen gesteckt, weil's niemand wollte ......

Selber Schuld wenn sie's nicht angenommen haben! :-)

Jetzt
bereue ich das auch. :(

"Dear Sir, note that this transaction demands the highest degree of trust and confidentiality between us. Please ignore the fact that you found these cheques close to a wall.
Yours, sincerly, Samuel Ngobe, Head of Financial Department, Bank of Nigeria."

dort läuft auch die unsichtbare katze herum...

Das ist dem Schrödinger seine...

Nicht schon am Nachmittag mit dem Punsch anfangen!

Dummerweise waren die wohl auf

"Payable at sight by Hell Bank" ausgestellt...

DA hab ich mein Geld versteckt! Unterm Sofa wars ja nicht. Das gehört mir!!

Ablasshandel?

Ich dachte, der ist selbst in der katholischen Kirche mittlerweile verboten!?

Verboten????

Frau mal die Ferrero-Waldner, wie sie ihre erste Ehe ungültig erklären ließ ..........

Im Buddhismus ist das für einen Nichtmönch der einzige Weg alle Sünden aller Lebewesen zu tilgen.

Hat allerdings genausowenig mit der Klagemauer zu tun, wie ihr Argument. ;)

Was hat die Klagemauer mit der kath. Kirche denn zu tun?

Der Unterscheid ist wohl der

dass die Rabbiner solche Schecks wohl bald dem Aktenvernichter anvertrauen während die Dominikaner die Aussteller solcher Schecks samt den Papieren öffentlich verbrannt hätten.

Jetzt würd mich aber eines schon interessieren: Was hat ihrer Meinung nach die Klagemauer mit der kath. Kirche zu tun? ;)

Posting 1 bis 25 von 43
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.