ESC Energy Systems schlittert in Isolvenz

Klagenfurt - Das Kärntenr Solartechnikunternehmen ESC Energy Systems Company mit Sitz in Poggersdorf (Bezirk Klagenfurt-Land) hat am Mittwoch am Landesgericht Klagenfurt Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen ist laut Kreditschutzverband 1870 mit rund 1,22 Mio. Euro überschuldet. Neun Mitarbeiter und rund 100 Gläubiger sind von der Pleite betroffen.

Gründe für die Insolvenz sind laut Konkursantrag mangelndes Eigenkapital und die Krise am Solarmarkt. Mit in die Pleite gezogen wurde die "Schwesterfirma" RG Fertigungstechnik, die wie die ESC im Alleineigentum von Roland Grubelnig steht. Die RG Fertigungstechnik, deren Hauptkunde die ESC war, ist mit 147.000 Euro überschuldet, der Betrieb ist bereits geschlossen. Die ESC Energy Systems soll in einem Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung fortgeführt werden, geboten wird eine 20-prozentige Quote binnen 24 Monaten. (APA, 19.12.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.