Tester scheitern an Windows-8-Bedienung

19. Dezember 2012, 15:29

Zeitschrift "IX" bat vier Nutzer, alltägliche Aufgaben zu erledigen - Design bringt "keinen Vorteil"

Mit Windows 8 hat Microsoft sein wichtigstes Produkt zum Universal-Betriebssystem umgebaut: Windows läuft nicht nur mehr auf Desktop-PCs und Notebooks, sondern auch auf Geräten mit Touch-Bedienung. Tatsächlich funktioniert Windows 8 durchwegs tadellos auf Tablets.

Auf herkömmlichen PCs steht es jedoch im Schatten von Windows 7. Microsoft hat keine vernünftige Lösung gefunden, Windows 8 auch für PCs und Notebooks attraktiv zu gestalten. Auch gibt es Kritik am Design und der "Usability" des neuen Systems.

Alltägliche Aufgaben getestet

Die Zeitschrift "IX" hat für ihre aktuelle Ausgabe vier "prototypische Anwender" gebeten, alltägliche Aufgaben mit Windows 8 zu erledigen. "Keiner sah in Windows 8 einen Vorteil oder einen Fortschritt, weder Einsteiger noch ambitionierte Nutzer, professionelle Anwender oder Administratoren", lautete das Fazit der Zeitschrift.

"Arbeitsschritte umständlich"

Demnach beklagten die Tester, dass "Arbeitsschritte umständlich" seien - etwa das erzwungene Wechseln zwischen Desktop und Kacheln. Bedienelemente der neuen Oberfläche fanden sie "eher zufällig, an einen besten Weg erinnerten sie sich anschließend nicht". Die Zeitschrift betont, dass ein Test "mit vier Probanden kein repräsentativer Versuch" sei. "Aber die Ergebnisse passen zu gut in die weithin geäußerte Kritik, um sie als zufällig abtun zu können". (red, derStandard.at, 19.12.2012)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 722
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Habe ich von einem iPhone geredet?

Nicht einmal auf meinem doppelt so grossen Galaxy Note würde ich das tun.

Metro ist für Tablets - die gibt es bis 22" - um die 10" ist standard, aber spezielle Asus entwickelt immer größere. Sebstverständlich mit Tastaturdock, wovon Apple noch weit entfernt ist. In der Tastatur befindet sich dann noch eine zusätzliche Festplatte + Batterie.

...

Wie meinst du "weit entfernt"?

Externe Tastaturen funktionieren sowohl am iPhone als auch am iPad?

Oder meinst du von 22 Zoll Tablets, dessen sinnhaftigkeit ich mir sowieso nicht erklären kann? Gibt mit Sicherheit Leute für die das Ideal ist, aber mir ist selbst das iPad zu groß zum mitschleifen

Das iPad ist ein Medienkosumgerät...

...sonst nichts.

Wenn ich auf meinem einen Film anschauen will, muss ich erst die Datei am PC (oder Mac, macht keinen Unterschied) mit einem eigenen Programm konvertieren, das iPad anschließen und über iTunes rüberziehen - was auch nicht immer klappt.

22" ist das Maximum derzeit und für sehr wenige Fälle sehr hilfreich. Ein 13" Windows 8 Tablet von Asus mit absteckbarer Tastatur wird mein iPad bald ersetzen.

iOS ist ein geschlossenes System das mit jedem Tag restriktiver wird. Apple bestimmt wie was zu geschehen hat.

Installier dir einen videoplayer (vlc etc) und gut ists!

...

Komisch... Ich muss nichts von alledem um Videos zu gucken. Aber gut

Nein, man kann auf Tabletts nicht arbeiten, jedenfalls nicht sinnvoll.
Tabletts sind Consumer-Produkte. Die sind zum anschauen und nicht zum machen da.

das ist ja genau der clue von win 8:
auf /win 8) tablets laufen auch alle Desktop Programme... :D somit auch zum arbeiten geeignet (dank zusätzlicher externer Tastatur)

Wenn sie an ein Tablett Tastatur und Maus anschließen, dann ist es kein Tablett mehr.

Sie reden von Apple Tablets!

Windows 8 Tablets haben genau das geändert! Sie sind wohl nicht up to Date, daher ein Bsp:

http://www.tabtech.de/windows/a... bestellbar

Ich kann das Geschrieben zu 100% bestätigen!

Nach 4 Wochen Windows 8 als "Durchschnitt-User" auf einem Lenovo macht mehr Kopfzerbrechen als Freude. Wozu dieses Kachelzeugs? Es ergibt schlicht keinen Sinn, plötzlich in die Kachelwelt geworfen zu werden, um dann mit "Wisch und weg" wieder in einer Windows 7 ähnlichen Umgebung zu landen. Alles was Office 2013 ist, geht nur mit Maus, die Knopferln sind für die Finger einfach zu klein. Und dann stören Inkonsistenzen, wie abstürzende virtuelle Tastaturtreiber (Bild flackert und der PC "steht"), schwache pdf-performance bei Drucken und Öffnen, etc. Die IT-Welt neu erfunden? Never ever! Eigentlich ein Schmäh!

scahut euchs mal kurz an... ja, ich weiß es ist von MS. Muss abe trotzdem nicht glecih volliger Mist sein.
http://www.windowsblog.at/post/2012... -muss.aspx

OFF TOPIC, aber doch irgendwie zudem Thema passend (wenn man die Kommentare hier liest)

http://www.youtube.com/watch?fea... v75QpvISUs

Viel Spaß!

Verdrückt

Sollte ein grünes sein!

;-)

Was solls!

ist net wirklich wichtig...

Aber danke fürs 'ehrlich' sein!
Daher grün!

An was erinnert mich das bloss.....

.... ich komme seit einiger Zeit aus dem Grinsen nicht mehr raus. Was war das "damals" doch für eine Aufregung, als man bei Windows plötzlich auf "Start" klicken musste, um es zu beenden......

Irgendwie erinnert mich die derzeitige Diskussion ganz stark an diese Zeit - und was wird´s werden? Irgendwann haben sich alle an alles gewöhnt und werdens ganz normal finden.

Win 8 stört mich nicht, sehe auch keine Vorteile.

Die Start-Seite ist eigentlich das ursprüngliche Start-Menü in Vollansicht, wobei des Win-7-Startmenüs war, dass häufige Anwendungen automatisch hervorgehoben wurden. Der Start-Bildschirm ist auch eher unübersichtlich, vor allem wenn man viele Programme verwendet. Ich sehe keinen wirklichen Vorteil in der Bedienung des Computers. Ein Nachteil, den ich sehe, ist, dass man nun eine Art zweigeteilten Computerarbeitsplatz hat. Es gibt mehr Orte, wo irgendwelche Funktionen versteckt sein können. Alles ist etwas verwirrender. Ich helfe immer wieder Leuten, die sich nicht so gut mit Computern auskennen: ich denke mir, dass Win 8 für solche Menschen eine Katastrophe ist.

Mit dem Gerät hier hat es dann enorme Vorteile:

http://www.tabtech.de/windows/a... bestellbar

Kann mir übrigens jemand ernsthaft erklären, warum der Runtime Broker bei mir ~550 MB Arbeitsspeicher belegt, den ich gern für andere - sinnvolle - Dinge verwenden möchte?

Oh, super.

Gerade gelesen, HTML schützt anscheinend nicht vor Memory Leaks.

http://www.neowin.net/forum/top... windows-8/

Danke, Windows 8. "Das beste Windows, das es je gab." #NOT

Windows Zyklus

Also was hast dir denn erwartet von Microsoft. Gehen wir mal ein paar Jahre retour.
Windows 7 - super
Windows Vista - hmmm muss ich was dazu sagen
Windows XP - super
Windows Me - naja kann sich da noch jemand dran errinnern
...

Also von diesem Schema ausgehend können wir gleich mal sagen Windows 9 (oder wie es auch immer heißen wird) - SUPER

Warum wird in diesen Aufzählungen immer w2k unter den Tisch gefallen lassen? Und nein, Me und 2k kann man nicht auf einen Eintrag reduzieren...

auf meinem pc braucht er gerade mal 9,1 MB...

Tja und laut diesem Thread gibts Programme mit Memory Leaks (dachte, das war noch ein Issue mit C(++)...), die den RAM-Bedarf in die Höhe schießen lassen. Windows schlüsselt mir da nix auf, ich darf mir das jetzt selbst zusammenreimen. HERRLICH!

Mir erschließt sich immer noch nicht, was bei Win8 jetzt wirklich anders sein soll.

Bisher hab ich das Gefühl, ein Win7 vor mir zu haben, mit einer aufgehübschten(?) Oberfläche, die meinen PC in ein Smartphone ohne "Phone" verwandelt.

ist ja klar

7 ? 8

Also der Namen hat sich schon mal geändert.
Und das Logo.
Vielleicht dann noch der Preis und die Schriftarten, aber sonst...

25 Jahre SW entwicklung ...

und heute ditech 5min w8 ansehen. am liebsten hätte dich den desktop gegen die wand gefetzt.
das ding ist nicht zu gebrauchen.
nicht einmal der vi bringt jemanden so schnell zur verzweiflung. naja hat auch einen vorteil ich spar etwas wenn ich über die nächsten 10jahre mir diesen mist nicht kaufe.

Zu doof für die paar neuen Elemente? Schwer, das alles zu verstehen, ist es überhaupt nicht. Selbst Kinder begreifen das.

Wenn man die neue Bedienung nicht intuitiv erfassen kann sondern erlernen muss, dann ist die Bedienung schlecht.

Und genau das ist bei Win8 der Fall.
Win8 ist bedienungstechnisch ein großer Rückschritt.

Wow, Sie sind ja auf einen richtigen Windows 8 Feldzug

Hier ist ja praktisch jedes 3. Posting von Ihnen.
Microsoft Aktionär?

Soviel Rotes?
Sollte einfach nur zeigen, dass Kinder viel weniger Vorurteile haben. Sie sehen die Welt sowieso mit anderen Augen, machen sich nicht so viele Gedanken und tun einfach!

vs. einem alten Hasen ...

http://www.youtube.com/watch?v=v4boTbv9_nU

der sich nüsse auskennt als er WIN8 das erste mal sieht ... jaja, das video ist ein alter hut!

https://www.youtube.com/watch?v=wi8NpwiEuzc

4 Minuten und fertig. Was ist daran schwer?

der Fake schon wieder ...

http://www.youtube.com/watch?v=MGMsT4qNA-c

der ist noch Jünger, kann nichtmal lesen und bedient das iPad 1A!!!

Sagt der M$ Kampfposter #1

Ja klar … -_- Was Windows sonst so macht kotzt mich an, aber das war schon vor Win8 so. Seit Jahren nutze ich fast ausschließlich Linux privat und im Büro OS X (zwangsweise).

Kinder wissen wahrscheinlich auch nicht, dass das System vorher einfacher zu bedienen war.

Vlt doch. Win8 ist ja jetzt keine 10 Jahre alt. Es ist eher so, dass die Leute zu eingebildet sind und nichts neues mehr machen wollen. Warum auch immer … Deswegen wechseln ja auch kaum welche zu Linux oder OS X. Was der Bauer nicht kennt usw.

Ich muss ehrlich sagen, je öfter ich den "zu eingebildet"-Satz lese, desto mehr muss ich lachen. Herrlich, echt. :)

Das ist aber so. Viele bilden sich ein, ihre Methode zB von A nach B zu kommen sei die beste, macht man ja seit Jahren so, zB Auto fahren. Wenn jetzt aber Microsoft daher kommt und ne Fluglinie aufbaut … "Meeh, bin immer Auto gefahren, so mach ich das eben, ich kenn die Strecke. Drecks Flugzeug, viel zu groß für ne Autobahn. Und wie das erst aussieht mit diesen komischen Flächen da links und rechts."

Du, das mit dem Auto ist ein Spitzenvergleich.

Bisher bin ich innerhalb von Österreich zwischen zwei Orten mit dem Auto direkt gefahren.

Microsoft macht ne Fluglinie auf. Der nächste Flughafen ist 120 km vom Startort und 100 km vom Zielort entfernt.
Mehr Spritverbrauch im Flugzeug. Zeit und Organisationsverbrauch auch steigend. Taxi oder Abholung wieder Zeit.
Microsoft schreit: Es ist viel bunter, es ist viel aufregender, Das Ding fliegt und ist lustig, neu und aufregend und es hat Kacheln! Kaufen Kaufen Kaufen!

und dann kommt Apple

und verklagt Microsoft, weil die Fenster runde Ecken haben. Und ausserdem hat Apple sowieso das Fliegen erfunden.

"Zu eingebildet". Aha.

Ich sehs so: Wenn MS die Abläufe wirklich einfach/schneller/besser gemacht hätte, würden die Kommentare viel positiver auffallen.
Usabilitymäßig haben sies an vielen Stellen (auf dem Desktop) verbockt.
Ich will nur meinen Workflow zurück, der die wichtigsten Dinge an den am leichtesten zugänglichen Orten vorhält.

Glaub mir, ich hab schon einige Desktopumgebungen unter Linux ausprobiert und mich nicht davor gescheut, neue Konzepte auch wirklich im täglichen Leben auszuprobieren.
Und für mich ist dieses Zwitterkonzept eine Kompromisslösung, mit der MS sicher viele User verprellt (hat).

Was sind denn die wichtigsten Dinge an den leicht zugänglichen Orten bei Win7 oder gar XP (wer das noch nutz, dem ist eh nicht mehr zu helfen).

Herunterfahren zB.
Oder meine Bibliotheken.

Ich persönlich bin definitiv neophil (Neuem gegenüber positiv) - aber nur, wenn das Neue eine Verbesserung darstellt.

Neues, das nur nervt, ist quasi schon von Begin an alt und ich finde, Metro nervt.

Gleichzeitig witzig: bei den neuen Serverprodukten, z.B. Exchange, etc. geht nichts mehr ohne Powershell (back to the roots).
Zwei Klassen-Gesellschaft bei MS: Metro clicki-bunti für DAUs und Shell für PowerUser ... die normalen Anwender, die einfach nur effizient mit Computern arbeiten wollen, werden ignoriert.

Was hindert Sie den konkret bei Win8 daran, effizient wie bisher weiter zu arbeiten? Wieder ist es dieses sinnlos "arbeiten"-Argument. Warum sollte man mit Win8 nicht arbeiten können?

Vielleicht habe ich noch nicht ausführlich genug getestet, aber beim ersten Reinschnuppern in Win8 hat mich die Notwendigkeit gestört, immer wieder mal Metro wegzuclicken, statt eine globale Einstellung treffen zu können "kein Metro".

Das empfinde ich als beim Arbeiten störend - ähnlich wie unerwünschte PopUps beim Browsen es wären, die man durch PopUp-Blocker eliminieren kann.
Wenn es einen Metro-Blocker gäbe, wär's okay. ;-)

naja bei vi sind die befehle seit 30 Jahren gleich

Zum Glück hat dort ein Verlierer wie Balmer nichts zu reden (der hätte wohl y mit d verwechselt weil es so innovativ ist)

man stelle sich vor jemand würde y mit d vertauschen

seit 2 Wochen Win8 user

und so schlimm wie ich befürchtet hatte ist es eigentlich nicht. Ich verwende das System auf meinem Netbook, es läuft schnell, stabil und sicher. Auch alle Anwendungen laufen problemlos. Ich verwende das NB eigentlich nur zum arbeiten und da gibt es jetzt keine Einschränkungen im Vergleich zu Win7, aber auch keine erkennbaren (für mich zumindest) Vorteile. Das einzige was mich extrem stört ist wenn man eine Anwendung schließen möchte und hat, wie in meinem Fall, keinen Touchscreen dann muss man mit dem Trackpad ein wahrer Akrobat sein, mit der Maus geht´s halbwegs. Unmöglich mit dem Trackpad eine App zu schließen... ich muss erst schauen ob es irgend eine andere Möglichkeit zum Beenden einer Anwendung gibt... naja.

Posting 26 bis 75 von 722
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.