W&V verliert stellvertretende Chefredakteure

Helmut van Rinsum und Klaus Wieking gehen ab 2013 eigene Wege

Der deutsche Verlag "W&V" verabschiedet seine beiden stellvertretenden Chefredakteure Helmut van Rinsum und Klaus Wieking. Laut Aussendung enden die Dienstverhältnisse mit Ende 2012, der Grund für das Ausscheiden soll Uneinigkeit in Bezug auf den künftigen Kurs der Titel "W&V" und "Kontakter" sein. (red, derStandard.at, 19.12.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.