Drei Raumfahrer auf der ISS angekommen

Mission auf vier Monate angelegt - Weltraumstation hat nun wieder volle Besetzung

Moskau - Nach zweitägigem Flug haben drei Raumfahrer wie geplant die Internationale Raumstation ISS erreicht. Die russische Sojus-Raumkapsel habe pünktlich am Außenposten der Menschheit in rund 411 Kilometern Höhe angedockt, sagte ein Sprecher des Flugleitzentrums nahe Moskau am Freitag der Agentur Interfax.

Der Russe Roman Romanenko, der US-Amerikaner Thomas Marshburn und der Kanadier Christopher Hadfield waren am Mittwoch vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Sie sollen in den kommenden vier Monaten auf der ISS Dutzende Experimente durchführen. Auch zwei Außeneinsätze sind geplant.

Mit der Ankunft der Raumfahrer hat die ISS nun wieder sechs Besatzungsmitglieder. Dort hatten seit einem Monat der US-Amerikaner Kevin Ford sowie die Russen Oleg Nowizki und Jewgeni Tarelkin alleine die Stellung gehalten. (APA/red, derStandard.at, 21. 12. 2012)

  • Einstimmen auf das Fest der Liebe, das sie heuer im All verbringen dürfen: Roman Romanenko, Thomas Marshburn und Chris Hadfield (von links nach rechts).
    foto: reuters/shamil zhumatov

    Einstimmen auf das Fest der Liebe, das sie heuer im All verbringen dürfen: Roman Romanenko, Thomas Marshburn und Chris Hadfield (von links nach rechts).

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.