17-Jähriger in Wien in Zug mit Fäusten attackiert

Zugbegleiter kam dem Teenager zu Hilfe - 42-Jähriger festgenommen

Wien - Wie die Polizei berichtet, attackierte Dienstagabend ein Mann einen Fahrgast im Abteil eines Reisezuges von München nach Budapest. Der 42-Jährige schlug kurz nach einem Aufenthalt in Wien zu.

Das Opfer, ein 17-jähriger Bursche, bestieg gegen 20.00 Uhr den Zug am Wiener Westbahnhof und machte es sich in einem Abteil bequem. Kurz nach der Abfahrt folgte ihm ein 42-Jähriger in das Abteil und ging sofort auf den Teenager los. Er attackierte ihn mit Fäusten und verlangte Bargeld sowie seine Fahrkarte.

Zugbegleiter beobachtete Attacke

Der junge Mann setzte sich zu Wehr und drängte den Mann aus dem Abteil. Ein Zugbegleiter, der den Vorfall beobachtet hatte, kam ihm zu Hilfe und verständigte die Polizei. Der 42-Jährige wurde noch im Waggon festgenommen und am Bahnhof Wien-Meidling aus dem Zug gebracht.

Erst am Montag hat es in Wien einen Fall von brutaler Gewalt in einem öffentlichen Verkehrsmittel gegeben: In einem Waggon der U-Bahn-Linie U6 wurde eine Frau bewusstlos geschlagen und vergewaltigt. (APA/red, 19.12.2012)

Share if you care