Osten Österreichs darf sich auf weiße Weihnachten freuen

  • Wien, Niederösterreich und das Burgenland könnten heuer weiße Weihnachten mit dünner, aber fester Schneedecke genießen.
    foto: dpa/gambarini

    Wien, Niederösterreich und das Burgenland könnten heuer weiße Weihnachten mit dünner, aber fester Schneedecke genießen.

Der Westen hingegen muss mit Tauwetter rechnen - 50:50-Chance für Oberösterreich, Graz und Salzburg - Kein Schnee im Süden

Wien - Dem Osten Österreichs stehen laut aktueller Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik weiße Weihnachten bevor. Es dürfte sich zwar lediglich um eine dünne, dafür aber geschlossene Schneedecke handeln, über die die Wiener, Niederösterreicher und Burgenländer am 24. Dezember schreiten.

Von Salzburg bis Bregenz hingegen sind, zumindest in Tal-Lagen, durchwegs deutliche Plusgrade zu erwarten. Für Bregenz und Innsbruck bedeutet dies somit: kein Schnee am Heiligen Abend und Temperaturen bis sieben Grad plus. In Salzburg Stadt klettern die Quecksilbersäulen auf drei Grad plus.

Schuld am weihnachtlichen Ost-West-Gefälle ist ein Höhentief, das in Russland für Temperaturen bis minus 50 Grad sorgt. In den Ausläufern wird es hingegen nicht ganz so klirrend. Die Kaltluft schafft es jedoch, bis in den Alpenraum zu sickern - darüber hinaus allerdings nicht.

Auch Linz hat noch Chancen

In Wien, St. Pölten und Eisenstadt werden am 24. Dezember Tageshöchstwerte von maximal minus drei Grad erwartet. So wird jene dünne Schneedecke, die sich am Samstag und Sonntag bilden soll, auch am Heiligen Abend erhalten bleiben.

Spannend wird es in Linz, denn die oberösterreichische Landeshauptstadt hat - ähnlich wie Graz - eine 50:50-Chance auf weiße Weihnachten. Tagsüber dürften sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt bewegen. Entscheidend wird sein, ob und wie viel es am Wochenende schneit.

Kein Schnee im Süden

Kein Schnee wird in Klagenfurt fallen - und selbst wenn: Bei leicht positiven Wetterwerten würde er kaum liegenbleiben.

Handfeste Schneegarantien gibt es allerdings nur für die Berge. Wer also zu Weihnachten unmöglich auf Schnee verzichten will, der muss sich in Regionen oberhalb von 800 bis 1.000 Meter "flüchten". (APA, 19.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 63
1 2
Na ich wusste schon,

warum ich mich nicht auf die Hartlauer-Wette einlasse ;-)

is mir des povidel

Was zum Geier ist ein Höhentief?

Ich glaub ihr saufts a bissi, oder?

Der weitere Trend (orf.at) - Burgenland
Am Montag, dem Heiligen Abend, zeitweise durchaus sonnig mit ein paar Wolkenfeldern. Mäßiger Wind aus Südost bis Süd und mild mit 7 bis 12 Grad.

zuviel gluehwein APA?

Am 24. Dezember Tauwetter. Anfangs Regenwolken, später Sonne. Am Abend weitgehend trocken. Zum Teil lebhafter Westwind. Höchstwerte: je nach Wind 2 bis 10 Grad.

Hier im Südosten bist du wettermässig am Arsch der Welt.

Einerseits werden wir bei den Wettermeldungen immer ignoriert, da wir weder Osten (NÖ, Wien, Burgenland) noch Süden (Kärnten) sind und andererseits bleibt der Niederschlag entweder an den Alpen hängen oder das Adriatief schafft es gerade mal bis nach Kärnten und der Südsteiermark.
Der einzige Vorteil, es bleiben uns auch meist die großen Niederschlags-Extremereignisse erspart.

Nur bei der Hitze im Sommer sind wir immer ganz weit vorne zu finden *stöhn*

Stimmt.

Nur im Radio hört man sehr oft z.b. "Sonne von Osttirol bis ins Südburgenland" oder "Regen ...."

während es im Restösterreich (hihi) genau andersherum ist.

wo genau?

You name it: egal ob Güssing, Fürstenfeld, Feldbach, Leibnitz, Hartberg oder Oberwart, usw.

ps: bin beim Posten versehentlich beim "Minus" angekommen :)

macht ja nix :)

ja stimmt, der gegend fehlt diesbezüglich nicht viel zur region neusiedlersee / seewinkel (sommertemperaturen, niederschlagsarmut, sonnenstunden).

Naja, es ist eine ganz andere Klimazone. Stark vom Mittelmeer beeinflusst -> illyrisch

na ja ganz andere klimazone.... illyrisches klima ähnelt dem

pannonischen klima, nur dass die niederschläge etwas üppiger sind (im regelfall). im prinzip sind aber beide (pannonisch, illyrisch) dem gemäigten kontinentalen bereich zuzuordnen. der einflluss kommt eher vom balkan und der adria.

wenn es stark vom mittelmeer beeinflußt wäre, hätte man ähnliche merkmale wie im mittelmeerklima und das würde heißen:

- ungleichmäßige niederschlagsverteilung übers jahr: extreme sommertrockenheit (weniger als die hälfte der in österreich trockensten regionen bzw. viel weniger), dafür feuchter spätherbst oder winter

- heisse und lange sommer, milde winter

- hohe sonnenstundensummen (weit jenseits der 2000 h)

AUF ZUM HARTLAUER!

zu spät...nur bis 15.

zu spät...nur bis 15.

"spannend wird es in Linz"

Da werden die Leute ihre Augen weit aufreißen, ihre Linzeraugen...

Das hoffe ich doch dass ich meine stahlgrauen Linzeraugen aufreissen kann weil es schneit.
Sonst bleibt uns ja noch der Voest-Schnee, der ist immer zuverlässig.

schrecklich.

In der Standard-Wettervorschau ist von Schnee in Wien allerdings keine Spur!

http://tinyurl.com/btoj6y9

;-@ ?

Dort wo ich hinfahre, dort hat es jetzt schon 55cm Schnee und es soll mehr werden. ;-)

Ich hinfahre ist Schnee ein Jahrundertereignis. Ich wünschte alle könnten Weihnachten so verbringen, wie es ihnen gefällt.

Und hier das Wetter fürs Wochenende. *räusper*

Freitag, 21.12. 2012:

Starker Ostwind mit Windgeschwindigkeiten bis zu
3000 km/h sowie zu erwartender Schwefelregen bis in die Niederungen. Die Tageshöchstwerte belaufen sich auf bis zu 999°.
Von Samstag und Sonntag sowie liegen uns leider keine Daten vor.

jo :D

hab mich zu einem begleittext inspirieren lassen :D

ähm, da seit ihr hinten heute ist der Schnee schon weg und ich wohne am Alpenrand in OÖ, Skigebiete dicht hinter mir....
Also da ist kein Schnee herunten!

Posting 1 bis 25 von 63
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.