Zimmerbrand in der Wiener Vorgartenstraße: Kinder gerettet

19. Dezember 2012, 10:57

Sie konnten rechtzeitig in eine Wohnung in einem oberen Stockwerk flüchten

Wien - Ein Zimmerbrand in Wien-Brigittenau hat Dienstagabend die Feuerwehr auf Trab gehalten. Beim ihrem Eintreffen in der Vorgartenstraße stand ein Teil der Wohnung bereits in Vollbrand, das Stiegenhaus war stark verraucht. Da befürchtet wurde, dass sich noch Kinder in der Wohnung befinden, wurde der Atemschutztrupp sofort hineingeschickt.

Glücklicherweise waren diese offenbar rechtzeitig geflüchtet und wurden später in einer Wohnung in einem oberen Stockwerk gefunden. In der Zwischenzeit musste der Vater der Kinder daran gehindert werden, wieder in die brennende Wohnung zu laufen.

Parallel zur Suche nach den Kindern wurde der Brand mit einer Schlauchleitung ebenfalls unter Atemschutz abgelöscht und die verrauchten Bereiche kontrolliert. Mehrere Personen wurden von den Einsatzkräften aus verrauchten Bereichen des Gebäudes in Sicherheit gebracht. Vier Erwachsene und drei Kinder wurden nach Angaben der Feuerwehr zur weiteren Behandlung an den Katastrophenzug der Wiener Berufsrettung übergeben. (APA, 19.12.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.