Neue Version von Opera behebt erneut Sicherheitslücken

  • Opera veröffentlicht Version 12.12 seines Browsers
    screenshot: opera

    Opera veröffentlicht Version 12.12 seines Browsers

Version 12.12 steht ab sofort zum Download bereit und verbessert Stabilität und Sicherheit

Am Dienstag veröffentlichte Opera die neueste Version seines Browsers und geht damit in die Version 12.12. Das Upgrade soll vor allem zahlreiche Stabilitätsprobleme lösen und Sicherheitslücken schließen, wie Opera in den Release Notes schreibt.

Private Daten löschen

"Allgemeine Verbesserung" und die Verbesserung der Stabilität stehen ganz oben auf der Liste der Änderungen. Neu ist auch die Option, Einstellungen und Daten für alle Erweiterungen zu löschen. Diese ist allerdings per Default ausgeschaltet und muss vom Nutzer aktiviert werden. Der Menüpunkt "Delete Private Data" löscht die Einstellungen in den Erweiterungen zukünftig nicht mehr, dafür wurde die neue Funktion eingeführt.

Adressfeld-Spoofing und Malware-GIFs

Behoben wurde auch ein Bug, der beim Neustart des Browsers ein beschädigtes Interface anzeigte, wenn man Opera zuvor im Fullscreen-Modus beendete. Sicherheitstechnisch wurden vor allem Lücken geschlossen, die es erlaubten, durch GIFs eingeschleusten Code auszuführen. Adressfeld-Spoofing durch das Ansurfen bestimmter Websites soll jetzt ebenfalls der Vergangenheit angehören. Opera 12.12 ist auf der offiziellen Website als Download verfügbar.

Share if you care