Diebe stehlen 7.000 Wii-U-Konsolen von Nintendo

19. Dezember 2012, 10:09
17 Postings

Kriminelle nutzen nächtlichen Sturm in Seattle für einen der größten Diebstähle in der Videospielgeschichte

Es ist einer der größten Diebstähle der Videospielgeschichte: Montagnacht stahlen bislang unbekannte Diebe insgesamt 7.000 Wii Us aus einem Lagerhaus in der Nähe des Seattle SeaTac Flughafens. Im November 2011 wurden im Zuge eines Überfalls auf einen Lastwagen 6.000 Exemplare der fertigen Verkaufsversion von "Call of Duty: Modern Warfare 3" im Wert von 400.000 Euro erbeutet.

Bei Nacht und Nebel

Laut einem Bericht von ABC News erfolgte der "Wii U Coup" während eines heftigen Sturmes. Geschützt durch die Dunkelheit und das Unwetter fuhren die Diebe mit zwei Lastwägen und einem Lieferwagen ungestört in das Lagerhaus ein und luden die Spielkonsolen mit Hilfe von Gabelstaplern palettenweise in die Fahrzeuge.

Wertvolle Ware

Gegenüber Kotaku bestätigte ein Sprecher der zuständigen Polizeistation, dass es sich beim Diebesgut ausschließlich um Nintendos neue Wii U-Konsolen handelt. Bei einem Preis von rund 300 Dollar für das günstigste Modell haben die Konsolendiebe Ware im Wert von mindestens 2,1 Millionen Dollar in ihren Händen. Eine offizielle Stellungnahme seitens Nintendo steht noch aus. (zw, derStandard.at, 19.12.2012)

(Video: ABC News-Bericht zum Wii U-Diebstahl)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Einzeln konnten die Diebe die 7.000 Wii U-Konsolen nicht in ihre Lastwägen einladen. Dafür benutzten sie Gabelstapler.

Share if you care.