iPhone 5 und iPad Mini erhalten Update auf iOS 6.0.2

  • iPhone 5 und iPad Mini erhalten ein kleines Update.
    foto: dapd

    iPhone 5 und iPad Mini erhalten ein kleines Update.

Kleine System-Aktualisierung soll WLAN-Fehler bei neuen Geräten beheben

Apple hat am Dienstagabend ein Update für das iPhone 5 und das iPad Mini auf iOS 6.0.2 veröffentlicht. Die Aktualisierung soll einen Fehler mit WLAN-Verbindungen beheben, heißt es in der Beschreibung.

Stabilere Verbindungen

iPhone-Nutzer hatten nach Start des aktuellen Modells Probleme mit der kabellosen Internet-Verbindung gemeldet. Schon mit dem Update auf 6.0.1 sollten WLAN-Verbindungen stabiler gemacht werden. Ob der Fehler damals nicht zufriedenstellend behoben werden konnte, oder es sich um ein anderes Problem handelt, ist nicht bekannt.

Das Update kann Over-the-Air oder iTunes am Computer heruntergeladen und installiert werden. (red, derStandard.at, 19.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 53
1 2

Mhh, lässig, nur 900mb...

wenn du es am pc machst lädt es die gesamte firmware runter, bei "over the air" lädt es eine etwa 50 mb große datei..

Ich versuche das Update auf meinem 2G zu installieren, aber es will nicht.

Muss man vorher ein anderes Update machen damit es kompatibel wird?

Glückwunsch,

der erste Schritt zur sukzessiven Ausbremsung des iPhone5 durch sogenannte 'iOS-Updates'. In 3 Jahren sind die Geräte unbrauchbar, weil zu langsam mit ständigen Komplettausetzern.

Exakt so geschehen mit meinen iPhone3G. Damals schnell, jetzt inakzeptabel lahme Krücke. Downgrade auf älteres iOS ist offiziell von Apple nicht vorgesehen, inoffizielle Versuche gemäß diverser Beschreibungen auf diversen Internetseiten klappen schlichtweg nicht. Nexus4 ist bereits bestellt.

Nie wieder Apple.

traurig, aber wahr

lästigerweise kommen sicherheitspdates nur gekoppelt mit systemupdates. die bringen im besten fall apple maps, im schlimmsten fall bricken sie das iPhone binnen weniger versionssprünge.

das erste iPhone war mit 3.1.3 tot.
3gs seit ios5 auch. das positive daran: ich bin beim 3gs geblieben, und ios5 war tatsächlich so langsam, dass ios6 gar keine verschlechterung mehr mit sich bringen konnte :)

Ich hatte selbst ein 3G und ein Downgrade auf iOS 3 war problemlos möglich.

Definier mal "problemlos"

iOS 3.1.4 von der Appleseite runterladen.
Das ausgeschaltete 3G am PC anhängen, in den DFU Modus versetzen, in iTunes per SHIFT-Klick auf Wiederherstellen und das iOS Paket 3.1.4 auswählen.
Nach einer Viertelstunde startet das Handy neu und das wars.

Gerade wer bei Updates und Performance heikel ist, sollte nicht auf ein Android wechseln.
Bei Apple werden Sie wenigstens mit Updates versorgt! Zeigen Sie mir ein 3 Jahre altes Android, auf dem die neueste Software noch immer ruckelfrei läuft! Sie werden keines finden. Entweder ist die Update-Versorgung nach dieser Zeit schon abgedreht,
oder das Gerät ist viel zu schwach dafür.

Sie haben nicht verstanden. Oder wollen nicht verstehen.
Gerade die regelmäßigen 'Updates' von Apple sorgen für ein sukzessives Ausbremsen der iPhones.

doch verstanden …

… es geht darum entweder nicht auf neuere System upzudaten, oder mit dem performanceverlust durch neue funktionen zu leben…

apple wird immer langsamer, bei android setzt die update irgendwann einfach aus.

Das eigentliche Problem ist, dass Apple versucht, das Downgrade unmöglich zu machen, sonst würde ja die "Wahl zwischen Performance und Funktionen" Theorie passen.

Muss es dann ein Smartphone sein? Es ist nunmal so dass der Smartphone-Markt extrem schnelllebig ist. Regelmäßige Updates gewährleisten die Funktionalität, da bestimmte Apps nur mehr ab bestimmten Software-Versionen überhaupt auf dem Gerät laufen. Wenn Sie
mit einem Smartphone mit veralteter Software (aber hauptsache flott) zufrieden sind, dann muss es für Sie nicht zwingend ein Smartphone sein. Aber wenn Sie denken, Sie werden diesbezüglich mit Android glücklicher, dann nur zu...

Ja, muss es.
Das Konzept kleiner Taschencomputer mit Touchdisplay und Funkanbindung finde ich großartig, das ist mir durchaus mehrere hundert Euro wert.

Wenn nun Hersteller durch ihre 'Updates' den Kunden ihre einst mehrere hundert Euro teure Ware in kleinen Schritten ausbremsen, ohnen Ihnen die offizielle Möglichkeit zum Downgrade auf eine ältere OS Version zu geben, ist das jedoch völlig inakzeptabel. Google scheint mir hier mit den Nexus Geräten den richtigen Weg zu gehen.

Nie wieder Apple.

Wirklich

treffender Nick. Gratulation!

Danke, freut mich.
Frohe Weihnachten!

Ich hatte vor meinem jetzigen iPhone 4S auch einen Androiden: 2010 griff ich zum damals brandneuen Samsung Galaxy S1. Gibts dafür überhaupt noch Updates? Keine Ahnung, ich bin froh, dass ich das Klump los bin. Es war mein erstes Handy nach 13 Jahren, das ich zur Reparatur einsenden musste, und als ich es zurückbekam, war ungefragt ein Software-Update von damals Android 2.0 auf 2.1 erfolgt. Seither ruckelte es nur noch, stürzte ab, war langsam. Eigentlich alles, wofür man ein High End-Smartphone hat (Internet, Mails, Apps etc) war unbrauchbar geworden. Nie wieder ein Samsung-Androide.

aber dann doch bitte kein nexus? sie müssen sich ein s3 oder noch besser ein htc irgendwas kaufen, wenn sie keine updates haben wollen ;)

Das Tolle am Nexus ist ja, dass eben auch ein Downgrade auf eine ältere OS Version möglich ist, wenn einem das aktuelle nicht taugt.

Ein Gerät, dass mir als Besitzer auch die Autorität darüber belässt. Finde ich gut.

Na dann verzichten sie doch einfach auf die Updates.

Schon erschreckend, wie unselbständig gewisse Leute sind. Oder zwingt sie jeweils ein Apple-Mitarbeiter mit Waffengewalt zum Update?

dem kann ich schon was abgewinnen

weil:
so wie ich die vorgangsweise von apple und android verstehe, werden zb sicherheitsupdates nicht als delta - sw ausgerollt sondern meist mit neuen versionen.

schwierig also ein sicheres system haben zu wollen und gleichzeitig der vermeintlichen feature-itis aus dem weg zu gehen.

downgrade hat damals bei meinem 3G funktioniert, hatte durch zufalls die richigen files aufbewahrt. seit 4.0 glaub ich ist das aber geschichte.
android hatl leiter zum downgraden

Klar.

Aber so schlau ist man dann leider immer erst hinterher.

Oder zwingt sie jeweils ein Apple-Mitarbeiter mit Waffengewalt zum Update?

Die Schafe sind doch nur hipp, wenn das neuste Update drauf läuft! Sie kennen sich wohl in der Welt des "Lifestyles für Arme" nicht gut aus ;-)

PS: echter Lifestyle haben doch eh nur die Promis und Sternchen ...

Der ORF kann froh sein,

dass er die FuZoForen nicht mehr hat

Posting 1 bis 25 von 53
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.