Einheitswerte: Überwiegend Gewinner

18. Dezember 2012, 16:23
posten

Oberbank Stammaktien am meisten gehandelt

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Dienstag sieben Kursgewinnern vier -verlierer und zwei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Oberbank Stämme mit 1.106 Aktien (Einfachzählung).

Die Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Volksbanken Partizipationsscheine mit plus 15,30 Prozent auf 15,00 Euro (ein Stück), Manner mit plus 3,96 Prozent auf 51,99 Euro (zwei Aktien) und Burgenland Holding mit plus 2,78 Prozent auf 37,00 Euro (100 Aktien).

Die größten Verlierer waren TG Holding mit minus 75,00 Prozent auf 0,05 Euro (300 Aktien), Porr Stämme mit minus 20,00 Prozent auf 60,00 Euro (eine Aktie) und Porr Vorzüge mit minus 19,94 Prozent auf 36,01 Euro (80 Aktien).

Im mid market verbesserten sich Bene um 5,98 Prozent auf 0,993 Euro (30.808 Stück). Sanochemia rückten um 5,21 Prozent auf 2,00 Euro vor (ein Stück). Ebenfalls fester notierten HTI mit plus 5,08 Prozent auf 0,310 Euro (21.000 Stück). Unternehmens Invest zogen um 1,55 Prozent auf 19,295 Euro (1.595 Stück) an. Binder & Co tendierten mit plus 0,02 Prozent auf 27,500 Euro gut behauptet (155 Stück). (APA, 18.12.2012)

Share if you care.