Deutsche Bahn erfreut Porr mit Auftrag

Wien - Der österreichische Baukonzern Porr hat einen weiteren Großauftrag in Höhe von diesmal 60 Mio. Euro von der Deutschen Bahn (DB) erhalten. Zuletzt gab es für ein Gleistragplattensystem genannt "Slab Track Austria" Mitte November einen Auftrag der DB über 100 Mio. Euro. Diesmal wurde die österreichische Technologie für eine 22 Kilometer lange, zweigleisige Neubaubahnstrecke von Ebensfeld nach Erfurt geordert, hieß es.

Slab Track Austria war anno 1989 von Porr mit den ÖBB auf Grundlage einer elastisch gelagerten Gleistragplatte entwickelt worden. Es ist seit 1995 Standard auf Neu- und Ausbaustrecken in Österreich. Seit 2001 gab es neben Austrägen aus Deutschland auch welche aus Slowenien und Tschechien.

"Angesichts der ausgezeichneten Erfahrungen unserer Kunden und der positiven Resonanz in unseren Märkten erhoffe ich mir weitere internationale Großaufträge", meinte Porr-Vorstandschef Karl-Heinz Strauss. (APA, 18.12.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.