Nur Nenad Bjelica dachte nicht an Alaba

Wien - Die Ergebnisse der von der APA - Austria Presse Agentur unter den Trainern der zehn Bundesliga-Clubs durchgeführten Wahl zu Österreichs "Fußballer des Jahres 2012" mit der jeweiligen Begründung zur Wahl des Erstplatzierten.

Peter Stöger (Austria Wien): 1.) David Alaba (Bayern München) - "Er hat seine Leistungen konserviert, auch seine Verletzung hat ihn nicht extrem zurückgeworfen. Er ist in einer Weltklassemannschaft wie Bayern München fix etabliert." 2.) Martin Harnik (VfB Stuttgart) 3.) Jakob Jantscher (Red Bull Salzburg/Dynamo Moskau)


Roger Schmidt (Red Bull Salzburg): 1.) David Alaba (Bayern München) - "Er ist ein junger, aber trotzdem extrem reifer Spieler, der eine feste Größe bei einem europäischen Topclub ist und auch in der Champions League für Furore gesorgt hat." 2.) Martin Harnik (VfB Stuttgart) 3.) Christian Fuchs (Schalke 04)


Peter Schöttel (Rapid Wien): 1.) David Alaba (Bayern München) - "Abgesehen von seinem überragenden Talent imponiert mir die Freude, die er ausstrahlt. Ich habe bei ihm in jedem Spiel den Eindruck, dass er großen Spaß hat." 2.) Martin Harnik (VfB Stuttgart) 3.) Christian Fuchs (Schalke 04)


Peter Hyballa (Sturm Graz): 1.) David Alaba (Bayern München) - "Weil er bereits mit 20 Jahren über eine überragende Technik verfügt. Nervenstärke, Übersicht und Spielintelligenz zeichnen ihn aus." 2.) Christian Fuchs (Schalke 04) 3.) Marko Arnautovic (Werder Bremen)


Gerhard Schweitzer (SV Ried/Assistenztrainer*): 1.) David Alaba (Bayern München) - "Er hat mit 19 (jetzt 20) Jahren einen Stammplatz bei den Bayern, mit der Krönung Champions-League-Halbfinale, und ist auch der Shooting-Star der Nationalmannschaft." 2.) Philipp Hosiner (Austria Wien) 3.) Martin Harnik (VfB Stuttgart)

* = Cheftrainer Michael Angerschmid erst seit einer Woche im Amt.


Nenad Bjelica (WAC): 1.) Zlatko Junuzovic (Werder Bremen) - "Er hat sich in der deutschen Bundesliga stabilisiert, ist ein Schlüsselspieler bei Werder Bremen und hat auch gute Leistungen im Nationalteam gezeigt. Er entwickelt sich gut als Fußballer und kann auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden, ist ein sehr vielseitiger Spieler." 2.) Philipp Hosiner (Austria Wien) 3.) Jonathan Soriano (ESP/Red Bull Salzburg)


Franz Lederer (SV Mattersburg): 1.) Christian Fuchs (Schalke 04) - "Über die Jahre, ganz gleich, wo er spielt, stellt er nicht nur seinen Mann, sondern zählt auch gleich zu den entscheidenden Spielern, wie auch im Nationalteam, wo er Teamkapitän ist." 2.) David Alaba (Bayern München) 3.) Tomas Jun (CZE/Austria Wien)


Dietmar Kühbauer (Admira Wacker): 1.) David Alaba (Bayern München) - "Abgesehen von der fußballerischen Qualität verfügt er über Willensstärke und Leidenschaft. Beeindruckt hat mich besonders, wie er im Oktober nach seinem Ermüdungsbruch zurückgekommen ist und das Spiel gegen Kasachstan an sich gerissen hat." 2.) Christian Fuchs (Schalke 04) 3.) Philipp Hosiner (Austria Wien)


Heimo Pfeifenberger (SC Wr. Neustadt): 1.) David Alaba (Bayern München) - "Wenn du bei einem europäischen Topclub und auch im Nationalteam so einen hohen Stellenwert hast, da gibt es keine Diskussion. Und er hat bei der Jugend ein positives Image, macht Werbekampagnen und lässt sich auch davon nicht aus der Ruhe bringen." 2.) Christian Fuchs (Schalke 04) 3.) Philipp Hosiner (Austria Wien)

Roland Kirchler (Wacker Innsbruck): 1.) Philipp Hosiner (Austria Wien) - "Für mich ist er zur Zeit der beste Stürmer Österreichs. Er macht die nötigen Tore und auch die nötigen Meter. Er ist ein sehr moderner Spieler, der immer unterwegs ist, in die Tiefe geht und auch für die Mannschaft sehr viel arbeitet." 2.) David Alaba (Bayern München) 3.) Deni Alar (Rapid Wien)


Endstand der Wahl zu Österreichs "Fußballer des Jahres 2012" (Punktevergabe: Erster 5 Pkt., Zweiter 3, Dritter 1):


1. David Alaba (Bayern München) 41 Punkte (7 erste Plätze)

2. Christian Fuchs (Schalke 04) 16 (1)

3. Philipp Hosiner (Austria Wien) 13 (1)

4. Martin Harnik (VfB Stuttgart) 10

5. Zlatko Junuzovic (Werder Bremen) 5 (1)

6. Deni Alar (Rapid Wien) 1

. Marko Arnautovic (Werder Bremen) 1

. Jakob Jantscher (Salzburg/Dynamo) 1

. Tomas Jun (CZE/Austria Wien) 1

. Jonathan Soriano (ESP/Salzburg) 1

Anm.: Zur Wahl standen sämtliche Spieler der heimischen Bundesliga und ÖFB-Legionäre im Ausland. Die Trainer durften keine Spieler des eigenen Vereins wählen.

Share if you care
23 Postings

na das kann ja heiter werden bei der nächsten cl-übertragung der bayern im orf.

dante.....schweinsteiger. schweinsteiger auf ribery....ACHTUNG!!! DAVID ALABA, jetzt wirds brandgefährlich, was macht der zweimalige fußballer des jahres, alaba immer noch am ball, alaba, ALABA, ALABA auf kroos.....kroos....

Liebe österreichische Trainer so schauts aus:

1. Alaba
2. Fuchs + Stranzl
3. Harnik
4. Astronautovic
5. Juno + Ivanschitz
6. Weimann
7. Dragovic
...
dann kommt lange nichts
...
Wenn ich sehe was Kirchler, Bjelica wählt und dann noch der Stöger mit Jantscher...
Das sind die Trainer in Österreich, na Bumm !!!

Da sind ja wieder einige Gehirnakrobaten unterwegs - könnt Ihr andere Meinungen nicht akzeptieren und diese in einer vertretbaren Weise kritisieren ?
Dieses Forum verkommt leider immer mehr zu einer niveaulosen Einrichtung.

schön, dass auch jemand an den juno gedacht hat.
brachte heuer bei bremen sensationelle leistungen.

Wenn man bedenkt dass es sich hier um die creme del a creme österreichischer Fußballtrainer handeln soll und ich less die Einschätzungen der beiden letztangeführten wird mir ganz schlecht: "...Und er hat bei der Jugend ein positives Image, macht Werbekampagnen und..." bzw. Kirchler mit zwei ÖBuli Spieler. Schade um die Spieler auf die die beiden los gelassen werden.

P.S.: Dass sie einst Helden in violett waren ist umso trauriger!

macht Werbekampagnen......und läßt sich davon nicht aus der Ruhe bringen !!!!

Können sie sinnverstehend lesen ?....Er legt ihm das SOGAR als Mentale Stärke aus !

Was Hosiner anbelangt..so hätte er in dieser Form garantiert auch in D ein Fixleiberl.

Fast alle, bis auf Harnik....wurden auf Grund ihrer Stärken nach D geholt, und haben sich dort etabliert.
Die Schlußfolgerung...manche Spieler brauchen den Vgl nicht zu scheuen.
Man braucht sich also nicht im Vorhinein vor der Deutschen Liga auf den Bauch werfen !

Inkl 2.Liga....und Nachwuchstalenten laufen dort über 60 Spieler aus Österreich herum !!!!!

Der einzig gefallene Name den ich auf Grund extremer Schwankungen nicht genannt hätte...ist Alar.

Es muss verdammt schwer sein...Anderen ihre Meinung zu lassen...noch dazu Profitrainern!

Traurig, dass kein einziger Martin Stranzl erwähnt..

Gladbach vor dem Abstieg gerettet und gleich darauf einen CL-Quali-Platz erreicht - regelmäßig in der Kicker Elf des Tages..

Bjelica wird hier folgendes vorgeworfen

1) Rassismus
2) er ist angrennt
3) er kapiert die umfrage nicht

ohne worte...

Entschuldigen sie Herr Nenad Bjelica
Aber meinen sie wirklich den Soriano
http://www.youtube.com/watch?v=uMqGSYQ1Up8

Tiroler bleibt Tiroler,

der Kirchler ist halt genau so ein Sturer Tiroler wie der Didi (EX nati coach). den Hosiner vor dem Alaba zu setzten ist ungefähr so wie wenn ich Dinko jukic vor Micheal Phelps zum Weltschwimmer des Jahres küre(nur weil er Österreicher ist ! )

ah noch eine andere anmerkung - der alaba ist auch österreicher, also hinkt ihr vergleich etwas.

aber er hat doch den alar dazugenommen.
allein deswegen ist er im leo.

Ich finde man kann Bjelica ruhg seine Meinung lassen

und mit Sladdi hat er eine nachzuvollziehende Wahl getroffen.
Wer sich die Bremer regelmäßig ansieht, wird die Kommentatoren vernommen haben, die stets voll des Lbes für ihn sind.
Vor allem läuferisch hat sich Juno extrem gesteigert, und ist überall auf dem Platz zu finden !

Ich finds auch super das Tomas Jun gewürdigt wurde.
Der erlebt gerade seinen 2. Frühling.

Alaba war halt eine Zeitlang verletzt...und grandios dass er wieder so zurückgekehrt ist.
Manche kalkulieren halt auch ein, dass die anderen in der Zwischenzeit gespielt haben.

Toll auch, dass Arnautovic schön langsam den richtigen Weg findet. Manche Sachen die er spielt, einfach genial...und er wird effizienter, verzichtet neuerdings auf sinnbefreite Spompanadeln :-)

Bjelica wurde nicht ganz aufgeklärt, worum es in der Umfrage geht. Soriano vor Alaba.

Kirchler ditto

mich würd ja interessieren an welcher stelle david alaba bei bjelica aufscheinen würde. wahrscheinlich irgendwo zwischen robert gucher und mario sara..

na wenn das für dich leistungsmässig passend wäre..

Bjelica? Irgendwo angrennt? Oder hat er nicht gecheckt, dass auch bei uns Dunkelhäutige Spieler im Nationalteam sein können...? Anders nicht erklärbar...

Sie machen Ihrem Blattl (dürften diese offensichtlich nicht verbrennen) alle Ehre - Sie haben sich aber im Forum geirrt.

er hat ja nicht unrecht mit dem Juno. Aber man kann ja nicht alle wählen :-)

eigene meinungen nicht zulässig?

er sieht halt nicht alles durch die boulevard verseuchte ösi brille.

Genau, der Junuzovic is ja Deutscher, Du Vogl.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.