Polizei entdeckt Cannabis-Stauden bei Wohnhaus in Mattersburg

Besitzer angezeigt

Mattersburg - Wegen einiger Cannabis-Stauden, die er im Hof seines Wohnhauses stehen hatte, ist ein 39-Jähriger in Mattersburg ins Visier der Drogenfahnder geraten. Als die Beamten am Montag das Haus des Mannes durchsuchten, fanden sie etwa zweieinhalb Kilogramm Cannabisblüten, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag.

Der Anbau war in den vergangenen Monaten nicht unbemerkt geblieben: "Das hat man schon draußen gerochen", so ein Kriminalist.

Neben den sichergestellten Cannabisblüten fanden die Ermittler auch Suchtgiftutensilien und Geräte, wie man sie für eine Indoorplantage benötigt. "Die war aber nicht in Betrieb", schilderte der Ermittler. Der 39-Jährige wurde auf Anordnung des Staatsanwalts angezeigt. (APA, 18.12.2012)

Share if you care