Facebook-IPO brockt Morgan Stanley Strafe ein

18. Dezember 2012, 11:54

Finanzielle Konsequenzen: Der US-Bundesstaat Massachusetts verurteilte das US-Geldhaus zur Zahlung von fünf Millionen Dollar

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
3 Postings

Bei uns "verschlampen" Bankster 2 Milliarden und gehen frei nach Hause.
Das kriegt ihr nicht hin, ellapetsch.

fünf mille? ich hau mich ab, da verkokst ja der vorstand der bude in der woche mehr kohle als diese pseudostrafe ausmacht...

Ist der Artikel ein Witz oder nur eine APA-Übernahme?

.. eine Börsengang über
100.000.000.000 $ mit einer Strafe über
000.005.000.000 $ zu belegen.

Was daran ist eine Strafe?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.