Fällt die Servicepauschale im Zuge der Yesss-Übernahme?

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat bisher keinen Rekurs gegen die Genehmigung der Übernahme eingelegt

Es tut sich was in der Frage der Yesss-Übernahme durch die A1 Telekom Austria. Der eigentlich für Montag in Aussicht gestellte Rekurs der Wettbewerbsbehörde gegen die vom Kartellgericht genehmigte Akquisition erging nicht. Und dürfte auch nicht mehr kommen. Die Wettbewerbshüter favorisieren stattdessen offenbar weitere Konzessionen der beteiligten Parteien.

Fall der Servicepauschale

Welche das sein könnten, ist in Telekomkreisen derzeit ein guter Gesprächsstoff. Hinweise gibt es, dass es um die Servicepauschale geht. Dieser Kundenbeitrag wurde zuerst von A1 erhoben und erfreute sich bald großer Beliebtheit - auf Anbieterseite. 15 bis 20 Euro verlangen die Betreiber den Internet-Usern ab. Nun könnten zumindest die in die Transaktion involvierten Konzerne den Obolus, der der Wettbewerbsbehörde ein Dorn im Auge ist, fallen lassen.

Betroffen wäre nicht nur A1, die Yesss von Orange erwirbt. Orange wiederum geht an Hutchison ("3"), die ebenfalls auf die Gebühr verzichten soll. T-Mobile müsste wohl nachziehen.

"Yes"

Die EU-Kommission hat bereits Yes gesagt, die österreichische Behörde stand hingegen wegen der Konzentration von vier auf drei Anbieter und der in Folge befürchteten Verschlechterung der Konditionen auf der Bremse. Zumindest erweckte sie das in ihren öffentlichen Erklärungen.

BWB-Sprecher Stefan Keznickl gab sich in der Frage des Zusammenschlusses bedeckt. Dass bisher kein Rekurs gegen die Entscheidung des Kartellgerichts eingelegt wurde, begründete er mit wichtigen Gesprächen, die es "in den nächsten Tagen" noch zu führen gebe. Er sprach auch von neuen Faktoren, die sich am Freitag ergeben hätten. Vergangenen Freitag, da weilte Hutchison-Chef Canning Fok in Wien und führte Gespräche mit der Wettbewerbsbehörde. Danach streute er den Kartellwächtern Rosen. "Wir haben über den Nutzen des Deals für die Konsumenten gesprochen. Die BWB setzt sich sehr für die Verbraucher ein. Ich gratuliere Ihnen zu dieser guten Behörde", verkündete der Konzern-Boss.

Gefährlich für den ganzen Deal

Ein Einspruch würde den gesamten Deal gefährden, ist doch die Orange-Übernahme durch Hutchison nur im Paket mit dem Weiterverkauf von Yesss möglich. Ein Rekurs würde eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs erfordern und die Causa deutlich verzögern. (asung, DER STANDARD, 18.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 91
1 2 3
Yess-Deal eine Frechheit

Dadurch fällt die klassische aufladbare Wertkarte komplett weg. Denn auch Bob und Telering sind zwar ohne Bindung, jedoch trotzdem mit monalt. Gebühr.
Das klassische Aufladen wann man will gibt’s dann nicht mehr. Und das das die BWB zulässt…schade

A1 hat mit bFree diese Variante
3 hat ebenfalls diese Variante
t-mobile hat ebenfalls diese Variante

auch bob hat eine reine Wertkarten Variante

Wieso sollte es das also nicht mehr geben?

das sind alles auslaufmodelle...

Die Service-Pauschale war ein klassischer Fall von Preisführerschaft.
A1 hat damit den anderen signalisiert, dass sie das gleiche ebenso machen sollen, wodurch alle mehr Gewinn machen.
Wenn A1 sie wegnimmt, wird sie auch wieder bei den restlichen Fallen.

Kann - muss - aber ned zwangsweise so sein.

Was soll mir das jetzt sagen?

zw. den Zeilen...offenbar lässt sich T-Mob...

die Pauschale nicht madig machen (oder sie wissen nichts von etw. Plänen die Pauschale zu streichen), im Getenteil, sie wird bei Telering noch angehoben :)

Die Service pauschale - ist ein echter Betrug!

Der einzige Zweck war eine Preiserhöhungsmöglichkeit für die "Lebenslang um 10€ surfen" Verträge ... ein besseres Service gabs dadurch nicht ...

Eine bekannte von mir vergisst ständig ihren PIN bzw. verliert sie ständig ihre Handys.

Die hat die Servicepauschale da mittlerweile scho 2x wieder herinnen. Ohne der hätte sie nämlich ständig 5€ zahlen dürfen.

Und wegen ihr

dürfen wir alle mitzahlen ?
Vielleihct wär eine extragebühr oder Zusatztarif für Vergessliche besser ..

die servicepauschale zahlt du nicht wegen dem service

darüber wird die vds finanziert (der rest ist steuergeld)

;)

das ist entweder eine urban legend oder ein extrem geschickt gestreutes gerücht von den telkos.

der einmalige kostenanteil/errichtungsaufwand der provider an der vorratsdatenspeicherung wird auf 4 mio. euro geschätzt, der laufende aufwand zu abfragen etc. wird von staatlicher seite refundiert.
dagegen betragen die mehreinnahmen durch die einführung der service-pauschale rund 200 mio. euro, die die provider jährlich wiederkehrend einsäckeln...
http://help.orf.at/stories/1684548/

und die upc wird die einzige sein...

...die die service pauschale beibehaelt?
oder wie oder was?

mahlzeit

danke

jaja... service bei premium, danach die sintflut...

war ja beim fliegen auch so... in den anfangsjahren des passagierflugs war es purer luxus, wenn man sichs leisten konnte - dafür wurde einem aber auch alles mögliche geboten... heute ist fliegen mainstream - dafür zahlt man sogar für den klo-gang...

einige jahre später war ein handy teuer, das telefonieren damit noch mehr und ein mobilfunkvertrag eben purer luxus - dafür wurde einem vom anbieter auch der rote teppich ausgerollt... heute - oh wunder - ist auch das anders...

wenn die service-pauschale fällt, werden sie die kosten anders verrechnen... aufwandspauschale für signierte pdf-rechnungen, variable kosten für service-line-anrufe, etc.

funktionieren Yesss Sims in Orange Handys ?
Und wie sieht es nach der Übernahme durch A1 aus ??

Das kommt ganz auf die Rufnummer und das SIM Lock des Gerätes an!

Viele "alte" YESSS Nummer mit 0699/81...... kann man tatsächlich problemlos in ONE Geräten verwenden.

Manche Kombinationen dieser Nummern funktionieren mit den Locks neuer ORANGE Geräte nicht mehr.

Die Kombinationen neuer Yesss Nummern mit alten One Handys kann funktionieren. Da habe ich noch kein Schema entdeckt.

nein, tun sie nicht, schon einmal selbst ausprobiert...

das Witzige daran ist, dass Bob ja auch A1 gehört, und bei Bob wird KEINE Servicepauschale pro Jahr verrechnet...

bob,hat ja auch keinen service!;-)

;-)

und der witz dabei ist, es funktioniert auch so bestens..

welches Service benötigen Sie denn, ausser telefonieren/smsen/internet surfen, wollen Sie mit der Callcenter-Tante unterhaltsame Gespräche ;-)

viele leute wissen nicht was wollen, bzgl. servicepauschale. ich arbeit bei einer kostenpflichten hotline eines internetanbieters und die leute rufen dauernd wegen irgendeinem schmarrn der, der nix mit uns zu tun hat und beschweren sich dann, dass die hotline was kostet, servicepauschale will aber auch keiner zahlen.

Posting 1 bis 25 von 91
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.