Louvre-Direktor will auf neue Amtszeit verzichten

17. Dezember 2012, 15:24
posten

Henri Loyrette möchte sich nach bald zwölf Jahren an der Spitze des Museums neuen Aufgaben widmen

Paris - Der Direktor des Pariser Louvre, Henri Loyrette, will sich nicht mehr um den Chefsessel des weltberühmten Museums bewerben. Nach bald zwölf Jahren an der Spitze einer der größten Kunsteinrichtungen der Welt will sich der 60-Jährige neuen Aufgaben widmen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Montag berichtete. Seine Amtszeit läuft im April 2013 aus.

Loyrette habe fast 40 Jahre seines Lebens den Museen gewidmet und zwei bedeutende Louvre-Projekte zu Ende geführt, die auf seine Initiative hin entstanden seien. Nun habe er Lust auf etwas Neues, hieß es unter Berufung auf die Museumsdirektion weiter.

Loyrette hatte im Herbst dieses Jahres die neuen Säle für Islamische Kunst eingeweiht und vor wenigen Tagen in Lens die erste Louvre-Dependance in Frankreich. Die Louvre-Niederlassung in Abu-Dhabi soll 2015 eröffnet werden. Der Kunsthistoriker soll bereits Frankreichs Staatspräsidenten François Hollande und die französische Kulturministerin Aurélie Filippetti über seine Entscheidung informiert haben.

Bevor der Fachmann für die Kunst des 19. Jahrhunderts im Jahr 2001 die Leitung des Louvre übernahm, leitete er in Paris das Musée d'Orsay. Seine Strategie, auf Sponsoren zu setzen und international zu expandieren wie mit der Filiale des Louvre in Abu Dhabi, hatte einige Kontroversen ausgelöst. Unter Loyrettes Leitung ist die Besucherzahl von rund 5,1 Millionen auf über 8,3 Millionen im Jahr angestiegen. Der Louvre ist heute das meist besuchte Museum der Welt. (APA, 17.12.2012)

Share if you care.