Austrian Airlines mit neuem Tarifmodell

17. Dezember 2012, 14:47
  • Mit dem neuen Preiskonzept reflektiert laut Austrian Airlines die Kundenbedürfnisse.
    vergrößern 500x341
    foto: apa/robert jaeger

    Mit dem neuen Preiskonzept reflektiert laut Austrian Airlines die Kundenbedürfnisse.

Neues Tarifmodell für Zubringerflüge aus den Bundesländern nach Wien - Aufschlag von 150 Euro - Für Transfers innerhalb von Europa

Linz/Wien - Die Austrian Airlines haben ein neues Tarifmodell für Zubringerflüge aus den anderen Bundesländern nach Wien entwickelt. Für die Verbindung in die Bundeshauptstadt sei ein Aufschlag von 150 Euro für Hin- und Rückflug inklusive Taxen und Gebühren in allen Buchungsklassen zu zahlen, teilte der blue danube airport Linz in einer Presseaussendung am Montag mit.

Das sei nun für alle Bundesländer einheitlich geregelt und gelte für Transfers in Europa, hieß es auf APA-Nachfrage von den Austrian Airlines. Zuvor habe es Unterschiede nach Tagen und Buchungsklassen gegeben, sagte Sprecherin Patricia Strampfer. "Das neue Preiskonzept reflektiert die Kundenbedürfnisse." Die Konditionen würden unabhängig davon gelten, wo man buche, ob im Internet oder im Reisebüro.

Bezüglich Oberösterreich sagte der Geschäftsführer des Linzer Flughafens, Gehard Kundesch, fünf tägliche Flüge von Linz nach Wien und das neue Konzept würden die Zubringerdienste für den oberösterreichischen Markt noch attraktiver machen. (APA, 17.12.2012)

Share if you care
18 Postings

Linz-Wien-Linz kostet dann um 70 Euro mehr als Wien-Bukarest-Wien? Und wer soll das verstehen?

Zudem: Das Buchungssystem weiß das noch nicht, derzeit gibt's den Flug Wien-Bukarest im September 2013 um ~ 90 Euro, Linz-Bukarest (über Wien) um ~195 Euro...

Das sind "nur" 100 Euro mehr und nicht 150...

bei der Preisgestaltung geht es auch darum möglichst viele Transferpassagiere nach Wien zu locken

die wollen zwar nicht dorthin, bringen auch der Region nichts, eignen sich aber als Argument, warum Wien eine 3. Piste braucht.

klingt eher nach dem gegenteil davon

bei einem auf(!)schlag von 150,- euro.

das ist nu logisch aus lh-sicht: wien völlig den boden abgraben und die passagiere auf die hubs muc und fra umzuleiten...

Die Preisgestaltung schaut aber eher danach aus, möglichst wenige Transitpassagiere nach Wien zu bringen...

ich glaub ja nicht dass die aua mit einer 100-sitzigen maschine linz-wien fliegt, btw. beim fliegen ist ja nicht die länge des fluges der kostentreiber, sondern start, landung und die flughafengebühren. na raten's mal warum dann in österreich die flüge so teuer sind....

Ist aber auch irrelevant. Wenn der Hauptbahnhof in Wien mit dem Flughafen verbunden ist, kann sich die AUA die Linz Flüge nach Wien ohnehin schenken. Viel Zitersparnis gibt's dann eh nicht mehr...

für private sicher eine alternative, fürs berufliche fliegen wohl eher nicht. da hat wohl jeder lieber die "ruhe" ohne umsteigen und transit in wien.

Wenn's die Verbindung mal gibt, werden die Fernzüge durch Wien bis zum Flughafen durchgebunden. Da brauchen's dann in Wien nicht mehr Umsteigen, Linz-Flughafen-Wien geht dann in ~ 1:30 (sollen's ein paar Minuten mehr oder weniger sein).
Mit der Sparschiene um 14 Euro pro Strecke.

Mit Verlaub, da pfeiff ich aber sehr schnell dann auf den Zubringerflug...

und weiß man schon wann es diese verbindung geben soll? ich WETTE da wehren sich aua und cat massiv dagegen.

Derzeit ist die Überleitung der Gleise beim Zentralverschiebebahnhof bereits in Bau, zudem wird am Flughafen Bahnhof ebenfalls gebaut.
Spätestens ab Dez. 2015 wird das soweit sein.

Gibt dann eben kein Umsteigen mehr sondern

direkte Züge Linz-Flughafen Wien. Und dann ist der Zeitvorteil (und auch der Komfortvorteil) des Zubringerflugs weg.

das ist egal

betrifft eh nur Geschäftsreisende, da sitzt das Geld auf Firmenkosten locker. (Fast) kein Privater würde öfter mal von Linz nach Wien fliegen.

nope.

da sitzt kein geld mehr locker. viele firmen haben die business-class schon abgeschafft und schauen auf jeden cent bei den flugreisen ihrer mitarbeiter...

Das ist so ein Wahnsinn!

Und da wundert es die noch, dass sie laufend Passagiere an aufstrebende Airlines verlieren.
Diese Preispolitik ist ein absoluter Wahnsinn und eine Frechheit.

das ist die logische folge der übernahme der aua durch die lh

die setzt ihr zerstörungswerk einfach fort.

damit killen sie nämlich den flughafen wien. zugunsten ihrer hauptairports frankfurt und münchen.

man könnte auch argumentieren, dass ein flug wien-linz eine frechheit darstellt.

Da gebe ich Ihnen völlig recht.

Vor allem jetzt, da die Zugverbindungen immer besser werden.
Wien-Klagenfurt ist schon ein anderes Thema, da die Zugverbindungen sehr schlecht sind, und es ein unglaublicher Aufwand (im Moment noch) ist, wenn man vom derzeitigen Bahnhof zum Flughafen gelangen will. Ganz besonders mit Gepäck.

eh. weil es ja supertoll ist von linz mit dem zug nach wien zu fahren und von dort nochmal mit dem zug zum flughafen...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.