18-Jähriger schoss in Klinik in Uruguay um sich

17. Dezember 2012, 12:36
5 Postings

Keine Verletzten - Er wollte nach eigener Aussage den US-Massenmord von Newtown nachahmen

Montevideo - Als Nachahmung des Amoklaufs in Newtown hat ein 18-Jähriger in Uruguay in einer Klinik wild um sich geschossen. Der Täter habe das Feuer im Krankenhaus in der Stadt Paysandu etwa 370 Kilometer nördlich der Hauptstadt Montevideo eröffnet, teilte die Polizei am Sonntag (Ortszeit) mit. Bei dem Angriff wurde niemand verletzt, der Verdächtige festgenommen und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Der Polizei zufolge sagte der Täter aus, er habe Selbstmord begehen und mit der Tat das Schulmassaker im US-Bundesstaat Connecticut imitieren wollen, wo ein Amokläufer in einer Volksschule 20 Kinder sowie sechs Erwachsene erschossen hatte.

Laut Medienberichten war der 18-Jährige in Paysandu zunächst zu einer Schule gegangen, dort hätten sich aber zu wenige Menschen für seine Tat aufgehalten. Daraufhin habe sich der Täter zu der Klinik aufgemacht und dort das Feuer eröffnet. (APA, 17.12.2012)

Share if you care.