Axel Springers Finanzportal nun auch in Österreich

finanzen.at bietet Infos zu Aktien, Fonds, Rohstoffe, strukturierte Produkte und Devisen

Das Börsenportal "finanzen.net" hat am Montag eine eigene Österreich-Plattform unter der Adresse "finanzen.at" vorgestellt. Die im Besitz des Axel Springers befindliche Finanzplattform will bei den Nutzern mit auf den Markt zugeschnittene Börsen-News, Kursdaten in Echtzeit sowie Informationen rund um Aktien, Fonds, Rohstoffe, strukturierte Produkte und Devisen punkten. Per September zählte das deutsche Börsenportal über zwei Millionen Unique User und mehr als 16 Millionen Visits.

Wie auch bei Marktkonkurrenten üblich, werden zusätzlich redaktionelle Hintergrundberichte und Analysen sowie Musterdepots und Watchlists angeboten. Die Vermarktung der Finanzportale verantwortet businessAD. (red, APA, 17.12.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.