APA kauft Gentics Software GmbH

17. Dezember 2012, 10:53
1 Posting

"Der logische nächste Entwicklungsschritt für die APA" - Synergieprojekte rund um Content-Management-Systeme geplant

Die Nachrichtenagentur APA übernimmt mit 1. Jänner 2013 das Wiener Unternehmen Gentics Software GmbH. Wie in der Mitteilung bekannt gegeben wurde, verfüge Gentics über ein umfangreiches Produktportfolio rund um das Content-Management-System Gentics Content.Node und die Open Source-Innovation Aloha Editor, die von namhaften Kunden in der öffentlichen Verwaltung und Wirtschaft neben Österreich auch in Deutschland und der Schweiz sowie den USA eingesetzt werden. Das seit 2000 bestehenden Unternehmen beschäftigt etwa 35 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 2,5 Millionen Euro. Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

"Effiziente Kommunikation unter Einbindung vieler Organisationsbereiche ist ein erheblicher Wettbewerbsfaktor in unserem aktuellen Wirtschaftsumfeld. Gentics ermöglicht großen Institutionen und Unternehmen das sehr einfache Erstellen, Verwalten und Verbreiten umfangreicher, multimedialer Inhalte für Websites, Portale und Intranetplattformen. Diese Services wollen wir, ergänzt um APA-Informationen und Dienste, unseren Kunden anbieten. Das ist der logische nächste Entwicklungsschritt für die APA", umriss Geschäftsführer Peter Kropsch die Motive für die Zusammenarbeit. Die von Gentics entwickelte Produktpalette erweitere die Services der APA-IT für Redaktionen und Unternehmen.

Günter Kaminger als Geschäftsführer

Das derzeitige Gentics-Führungsteam um Alexander Szlezak als Geschäftsführer und die beiden Prokuristen Klaus-M. Schremser und Haymo Meran soll weiter die Unternehmensleitung bilden. Seitens der APA stößt Günter Kaminger als Geschäftsführer zum Team. Er leitet in der APA-IT einen der beiden großen Software-Entwicklungsbereiche mit Fokus auf externe Kunden.

"Wir sehen in den Synergien mit der APA-Gruppe die Möglichkeit, gemeinsam die Marktposition von Gentics auszubauen, unseren Kunden ein erweitertes Leistungsportfolio zu bieten sowie die Kompetenzen von Gentics und APA für Innovationen im Nachrichten- und Content-Management-Bereich zu nutzen", erklärten Szlezak, Schremser und Meran.

Synergieprojekte im Medien-Umfeld

Gentics bleibe mit eigener Marke unter Aufrechterhaltung aller Vertragsbeziehungen am Wiener Standort in Gonzagagasse. In den nächsten Wochen sollen die im Vorfeld der Transaktion ins Auge gefassten Synergieprojekte aufgesetzt werden. Diese beinhalten auch Innovationen, die den Einsatz von Gentics-Technologien im Medien-Umfeld vorsehen, hieß es abschließend. (APA, 17.12.2012)

Share if you care.