Rund 50.000 Euro Beute bei Juwelierseinbruch in Braunau

Alarmfahndung blieb bisher erfolglos

Schmuck im Wert von 40.000 bis 50.000 Euro haben unbekannte Täter bei einem "Blitzeinbruch" Sonntagfrüh in Braunau am Inn in Oberösterreich erbeutet. Eine Alarmfahndung verlief ohne Erfolg, wie die Pressestelle der Polizei Oberösterreich Sonntagnachmittag mitteilte.

Die Täter hatten kurz nach 5.00 Uhr die Eingangstüre des Geschäfts in der Salzburger Vorstadt aufgezwängt, anschließend schlugen sie Vitrinen im Verkaufsraum ein und stahlen den Schmuck, so die Ermittler. Obwohl die Polizei nur rund 2,5 Minuten nach Alarmauslösung am Tatort eintraf, konnten die Täter flüchten.

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb erfolglos. Auch Befragungen von Nachbarn und des Geschäftsinhabers brachten keine entscheidenden Hinweise. Aufgrund der Vorgangsweise ging die Polizei von Profis aus. (APA, 16.12.2012)

Share if you care
4 Postings

@ standard.
Also bitte um klaerung. War das nun in BRAUNAU oder in SALZBURG. Kenne keine salzburger vorstadt die braunau heisst, es sei denn braunau wurde an die stadt salzburg angeschlossen.

Hallo du Blitzgneißer....

...."Salzburger Vorstadt" heißt der Straßenzug in der Braunauer Innenstadt....

@ standard.
Wusste ich nicht trotz meiner schulzeit in Salzburg.
Ist aber auch schon sehr, sehr lange her.
Daher habe ich mich geirrt. Mea culpa, and sorry about my comment.

Fröhliche Weihnacht überall!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.