Montenegro nach Finalkrimi mit der Krone

16. Dezember 2012, 19:31

Montenegrinischen Handballerinnen besiegen im Finale in Belgrad die Favoritinnen aus Norwegen und setzen sich auf den Thron

Belgrad - Die Handballerinnen aus Montenegro sind zum ersten Mal Europameister. In einer Neuauflage des Olympia-Endspiels von 2012 setzte sich der Außenseiter gegen Titelverteidiger und London-Sieger Norwegen mit 34:31 (24:24, 12:11) nach zweimaliger Verlängerung durch.

Im hart umkämpften Finale konnte sich lange Zeit kein Team entscheidend absetzen. Die Außenseiterinnen aus Montenegro spielten erneut stark auf und lagen zur Halbzeit und in den darauffolgenden zehn Minuten gegen den Favoriten in Führung. Nach dem Comeback der Titelverteidigerinnen in der Schlussphase der regulären Spielzeit und der ersten Verlängerung machte Montenegro in Überzahl schließlich alles klar.

Ungarn hatte sich zuvor mit der Bronzemedaille getröstet. Im "kleinen Finale" gewann der Europameister von 2000 gegen Serbien mit 41:38 (33:33, 21:19) nach Verlängerung. (sid, 16.12.2012)

Share if you care
7 Postings
Na wenn das wahr ist...

Angeblich haben die in Montenegro nur 500 aktive Handballer! Das wäre ja sensationell!

eigentlich kaum zu glauben.

Podgorica (früher Titograd) ist seit den 80-ern eine Hochburg im Damenhandball. 90% der Spielerinnen spielen oder spielten bei Buducnost, der besten Mannschaft Europas. Die sind eingespielt wie keine andere Mannschaft. Die jugoslawische Handballschule gehört zu den besten der Welt. In Serbien fristet der einstige Top-Klub Radnicki nur noch ein Schattendasein, in Zagreb (Lokomotiva, die beste Mannschaft der 60-er) wird nur der Männerhandball gefördert. Mit Top-Ausbildung, Tradition und Förderung kann auch ein kleines Land Grosses erreichen.

Alles richtig. Trotzdem. 625.266 Einwohner sind ungefähr die liga luxemburg...

Womit Montenegro ein paar Jahre nach Staatsgründung einen Weltmeister-Titel in einer halbwegs relevanten Mannschafts-Sportart vorweisen kann.

Kann das das deutlich länger existierende Österreich eigentlich auch?

Absolut gute und berechtigte Frage

Sage ich als Österreicher. Ist kein Bashing von außen ;-)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.