Österreicher mehrheitlich für "Grexit"

16. Dezember 2012, 19:02
100 Postings

63 Prozent befürworten einen Austritt Griechenlands aus der EU, auch ein blockweiser Exit der "Problemstaaten" ist vorstellbar

Wien/Brüssel - Der Rückhalt der österreichischen Bevölkerung für die Europäische Union bröckelt. Laut einer Umfrage des Linzer market-Instituts befürworten 63 Prozent der Österreicher einen "Grexit", den Austritt des hoch verschuldeten Griechenland aus der EU. 56 Prozent können zudem auch dem blockweisen Exit der als "Problemstaaten" wahrgenommenen Länder Griechenland, Spanien, Portugal, Irland und Italien etwas abgewinnen, wie das Wirtschaftsmagazin "trend" berichtet.

Neue Bündnisse zwischen Staaten

Etwas mehr als die Hälfte der Befragten stimmen der Aussage zu, dass die Einzelstaaten statt der EU neue Bündnisse eingehen sollten. Aus Sicht der Österreicher wäre dabei die beste Variante eine Allianz mit Deutschland, den Niederlanden und den skandinavischen Staaten. Eine tiefere politische und wirtschaftliche Union mit Deutschland allein hingegen hat wenige Freunde: Nur sieben Prozent würden sich mit dem großen Nachbarn verbünden. Nur fünf Prozent der Österreicher sind der Meinung, dass die EU "auf jeden Fall so bleiben soll, wie sie ist". (APA, 16.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    63 Prozent der Österreicher können sich für eine EU ohne Akropolis begeistern.

Share if you care.