Spanien: Ärzte gegen Sparpolitik auf der Straße

16. Dezember 2012, 16:08
1 Posting

Die Kundgebung richtete sich gegen Pläne zur Privatisierung der Verwaltung staatlicher Krankenhäuser

Madrid - Tausende Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger haben in Madrid gegen die Sparpolitik im spanischen Gesundheitswesen protestiert. Die Kundgebung am Sonntag richtete sich vor allem gegen Pläne der Madrider Regionalregierung, die Verwaltung staatlicher Krankenhäuser privaten Unternehmen zu übertragen.

"Weiße Flut"

Die Veranstalter der Demonstration sehen darin einen Angriff auf das öffentliche Gesundheitssystem. "Die Krankenhäuser werden nicht verkauft, sie werden verteidigt", lautete das Motto der "weißen Flut", wie die Mediziner unter Anspielung auf die Farbe der Arztkittel ihre Protestkundgebung nannten.

Mehrere Kliniken im Großraum der spanischen Hauptstadt werden seit mehr als zwei Wochen bestreikt. Etwa 4.000 Operationen mussten abgesagt werden. (APA, 16.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Unter Anspielung auf die Farbe ihrer Kittel lautet das Motto des Mediziner-Protests "weiße Flut".

Share if you care.