Wacker zieht Admira runter

Kühbauer-Elf mitten im Abstiesgkampf - Wallner mit einem Doppelpack beim 3:1-Heimsieg der Innsbrucker

Innsbruck - Wacker Innsbruck hat die Admira mitten in den Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga hineingezogen. Das Schlusslicht aus Tirol setzte sich im letzten Spiel vor der Winterpause im heimischen Tivoli-Stadion 3:1 (2:0) durch und verkürzte den Rückstand auf die achtplatzierten Niederösterreicher somit auf einen Zähler. Auf Platz neun liegt weiter der mit Wacker punktegleiche SC Wiener Neustadt.

Dezimierte Südstädter

Der nach drei Spielen Sperre wieder zurückgekehrte Roman Wallner per Doppelpack (21., 56./Foulelfmeter) und Thomas Bergmann (37.) trafen für die Innsbrucker. Maximilian Sax (69.) sorgte für die nach einer Gelb-Roten Karte für Gernot Plassnegger am Ende dezimierten Südstädter nur noch für Resultatskosmetik. Die Admira hat in den jüngsten neun Runden damit nur einen Zähler geholt.

Wallner bescherte seinen Tirolern nach drei Partien Zwangspause einen versöhnlichen Weihnachtsurlaub. Der Grazer leitete den dritten Heimsieg von Wacker mit seinem ersten Treffer vor heimischer Kulisse ein. Bereits bei der Vorarbeit von Julius Perstaller stellte sich die Defensive der Admira nicht unbedingt clever an, nach Pass seines Sturmpartners entwischte Wallner schließlich seinem Bewacher Peter Pöllhuber.

Auch beim 2:0 durch Bergmann, der in seinem 49. Liga-Einsatz erstmals traf, nahmen die Verteidiger der Niederösterreicher die Statistenrolle ein. Torhüter Patrick Tischler, der dem Vernehmen nach mit Marco Knaller vom WAC einen neuen Konkurrenten erhalten wird, war beim Schlenzer des Außenverteidigers chancenlos. Wallner leistete zum Treffer die Vorarbeit.

Für einen dermaßen klaren Pausenstand hatte es zunächst jedoch keine Anzeichen gegeben. Die Admira erwischte am Tivoli den besseren Start, während Wacker zunächst viel zu fehleranfällig agierte. Der in die Startelf gerutschte Sax ließ für die Kühbauer-Elf in der 12. Minute die große Chance auf die Führung aus, Stefan Schwab blieb im Strafraum an Martin Svejnoha hängen (14.) - ehe Wallner erstmals in Erscheinung trat.

Hauser verletzt

Einziger Wermutstropfen für Wackers Trainer Roland Kirchler war der Ausfall von Alexander Hauser, der mit einer Bänderverletzung im Knöchel ausschied. Die Vorentscheidung gelang den Hausherren nach Seitenwechsel rasch. Nachdem Merino zweimal an Tischler scheiterte (47., 48.) holte Wallner gegen Schrott einen Elfmeter heraus und verwertete diesen ohne Nervenflattern.

Sax betrieb nach einem Freistoß per Kopf Resultatskosmetik. Bei der Aktion prallte der Ex-Innsbrucker Schrott aber mit Wackers Schlussmann Safar zusammen und musste mit einer Kopfverletzung ebenfalls vom Spielfeld. Den Elan der Admira bremste auch der Ausschluss von Routinier Plassnegger (74.), der nach Kritik an Referee Schörgenhofer binnen wenigen Sekunden kurioserweise gleich zweimal mit der Gelben Karte bedacht wurde. Wacker vergab danach noch Chancen auf das vierte Tor. (APA, 15.12.2012)

FC Wacker Innsbruck - FC Admira Wacker Mödling 3:1 (2:0)
Innsbruck, Tivoli-Stadion, 3.956, SR Schörgenhofer.

Tore:
1:0 (21.) Wallner

2:0 (37.) Bergmann

3:0 (56.) Wallner (Foulelfmeter)

3:1 (69.) Sax

Wacker: Safar - Bergmann, Dakovic, Svejnoha, Schilling - Saurer, Merino, Abraham (92. Piesinger), Hauser (23. Wernitznig) - Wallner, Perstaller (61. Schütz)

Admira: Tischler - Plassnegger, Pöllhuber, Schrott (72. Lackner), Palla - Schachner, Toth (65. Sulimani) - Seebacher, Schwab, Sax - Seeger (60. Thürauer)

Gelb-Rote Karte: Plassnegger (74./Schiedsrichterkritik) Gelbe Karten: Dakovic, Wernitznig, Abraham, Saurer bzw. Toth, Seeger, Schrott, Palla, Thürauer

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 26
1 2
treterei

das war ja phasenweise richtig böse, wie die sich da gegenseitig über den platz getreten haben. der schiri war zwar gut, aber früher eine gelb-rote hätt uns einiges an grobheiten erspart (z.b. abraham's auftreten als rächer). und auch sonst ja eine richtige hundspartie. aber die stimmung war gut, das ergebnis passt, wallner (wieder einmal) mit einer super partie und endlich dafür belohnt, bergmann herausragend und schilling vielversprechend. nur die rapidler mussten einem wieder mal den abend versauen. zu nix zu haben...

und wenn das 3.956 zuseher waren, dann heiß ich luis. die zweitausendirgendwas, die sie zuerst eingeblendet hatten, sind da wohl eher realistisch...

VORSICHT ... luis heißt der spielcomputer meines sohnemannes ... da versteht der kleine keinen spaß!

Admira braucht einen eigenen Abwehr-Trainer ;-)

Don Didi hätte Zeit genug gehabt, die Abwehr halbwegs zu stabilisieren. Die stellen sich ja wie an, als wären sie in der Unterklasse.

Sehr wichtige 3 Punkte für Wacker-Innsbruck!

Wahnsinnsrunde! Wäre realistisch gewesen, dass die Admira nach der Runde ganze 7 Punkte Abstand auf das Tabellenende hat. Jetzt hat sie nur einen. Heftig! Irgendwie schmelzen die Hosiner-Pluspunkte weg. Wenn jetzt Sabiner auch noch geht, wird's richtig hart denke ich.

dank der asozialen chaoten dürfen wir uns heute leider nicht freuen, daß sich unser torverhältnis zu mattersburg um satte 9 gebessert hat ... und die burgenländer werden leider ein wort mitreden beim abstieg

unser torverhältnis hat sich nit verbesert, weil a zart besaiteter schiri angst um sein kleinen bruder ghabt hat.

jaja, die asozialen chaoten auf der ost. grad dass sie nicht mit ihren mitgebrachten kindern geworfen haben..

Der Abstiegskampf wird/ist echt interessant.
Aber wenn die Admira nicht bald die Kurve kriegt...

Gibt es schon irgendwo eine Zusammenfassung? Laola geht ja erst ab 00:00h.
Beim Admiragoal hat Safar nicht so gut ausgeschaut. Aber ihm kann man einen Fehler am ehesten Mal zugestehen. Ohne Szabold hätte es wohl schon 60mal geklingelt im Wackertor :)

Jeder macht Fehler -- und sie dann zu machen, wenn es nichts ausmacht ist eigentlich gut.

auf ORF liefs grad, ansonsten musst dich wirklich bis um Mitternacht gedulden. Wiener Neustadt war heute leider richtig stark.. ich denke mal, dass aber auch Mattersburg noch ein entscheidendes Wort um den Abstieg mitsprechen wird.

Yep, wird vielleicht ein Vierkampf.
Wacker hat den Bonus, denke ich, dass es einige routinierte Spieler gibt, die den Abstiegskampf kennen.

Schilling spielt sich gerade auch voll in die Mannschaft. Ist schon ein Guter, genau wie der Bergmann. Wernitznig, Schütz,...auch an talententierten jungen Spielern mangelt es nicht. Bin ziemlich optimistisch was die Rückrunde angeht

fußballarena hättest schauen können,
und beim gegentor hat er echt nicht so toll ausgesehen.
aber mit dem zugestehen hast du recht, wenn der nicht ständig die kohlen aus dem feuer holen würd, dan hätts letzte saison schon ziemlich finster ausschaut.

toll...

... freue mich 3 puenktchen nach innsbruck. war aber ueberrascht einen verdammt aehnlichen nickname im forum vorzufinden....das gefaellt mir to be honest gar nicht :-(

tja, wer zu spät kommt...

schade für die admira

aba super dass sax getroffen hat endlich

endlich

wird ein neuer tormann engagiert. marco knaller wird die abwehr hoffentlich wieder stabilisieren. bei aller sympathie, aber ein tischler und ein leitner haben in der bundesliga nichts verloren.

Sauber!

Drei Punkte und drei(!) Tore.
Insgesamt hat heute eine durchschnittliche Leistung für Wacker gerreicht. Extreme Effizienz in der Chancenauswertung (1.HZ). In der 2.HZ, die Sache sicher nach hause geschaukelt, hätte aber auch noch höher ausgehen können, wenn der Schütz noch zu einem besseren Schützen wird.
Der Klassenerhalt sollte mEn auch ohne Verstärkung im Winter möglich sein.

bis jetzt waren mir die rapidler ja wurscht, aber heute regen sie mich auf

das hat schon gepasst

in niederoesterreich liegen gelassene punkte, koennen die rapidler dann wieder in tirol zurück holen ;-)

Ein einsamer Admiraner...
Mal im ernst, mit der Abwehr könnte es für euch schon eng werden. Den tollen Sturm verkaufen, aber die löchrige Abwehr behalten. Wird sicher noch nachgerüstet im Winter,oder?

einer muss ja die stellung halten

und die innsbrucker brauchen einen reibebaum hier im forum ;-)
aber im ernst: das tormannproblem wird mit marco knaller jetzt hoffentlich behoben und die abwehr sollte mit einem sicheren goalie auch ruhiger werden. tischler ist zwar gut auf der linie, aber irrt im strafraum umher, wie ein orientierungsloser - über leitner sag ich gar nichts - der gehört nicht in die bundesliga.
natürlich hat der abgang von dibon weh getan, aber an normalen tagen halten routinier plassenegger und richie windbichler die abwehr ganz gut zusammen.
solange man hinten offen war, aber dafür ein tor mehr geschossen hat, war das alles kein thema.
aber jeder negativlauf hat auch einmal ein ende. die mannschaft wird sicher oben bleiben - davon bin ich überzeugt.

oh wie ist das schön!

lustig war auch wie sich da krchler und da kühbauer gegenseitig angangen sin, irgendwie kommt mir vor das dem didi grad der ar... auf grundeis läuf.

Das Spielergebnis erfreut (wenn auch die Laterne in der spielfreien Zeit noch in Innsbruck verweilt). Aber phänomenal ist die Spendenaktion, mit der die Wacker-Fans ihren Verein nach dem äußerst harten Spielabbruch unterstützen: über 6000€ allein heute im Stadion trotz des spärlichen Besuchs! Wieviele Monate müssen vergehen, um diesen Betrag von der OW aus dem Catering zu erhalten...?

Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.