Das Schicksal von Windows Phone hängt an Google

  • Kann Windows Phone ohne Googles helfender Hand bestehen?
    vordergrund und hintergrund: apa / fotomontage: georg pichler

    Kann Windows Phone ohne Googles helfender Hand bestehen?

Der Liebesentzug aus Mountain View könnte dem Erfolg des Microsoft-Systems beträchtlich schaden

Dass Google keine Apps mehr für Windows 8 und Windows Phone entwickeln möchte - jedenfalls bis dort die Userbasis groß genug ist - könnte für letzteres System fatale Konsequenzen haben. Denn, so argumentiert Engadget-Autor Darren Murph, selbst für den Aufstieg des iPhone war der Support des Suchriesen von großer Bedeutung.

Nutzung für Murph nach drei Tagen unzumutbar

Zwei Jahre nach dem Start von Windows Phone befindet sich Microsoft nach wie vor in der Lage des abgeschlagenen Jägers. Der Marktanteil in vielen Ländern liegt im niedrigen einstelligen Bereich. Die Analysten von IDC haben ihre Vierjahres-Prognose für das mobile Betriebssystem vor kurzem deutlich gesenkt. Der Liebesentzug aus Mountain View kommt unpässlich.

Murph hat sich bemüht, Windows Phone 8 eine echte Chance zu geben und ist dabei sogar so weit gegangen, beim Testen des Lumia 920 sogar die SIM-Karte aus seinem iPhone und seinem Galaxy Nexus zu nehmen, um sich "komplett im Windows Phone-Universum bewegen" zu müssen. Eine Erfahrung, die seiner Ansicht nach innerhalb von drei Tagen jedoch unzumutbar wird.

Schwache Gmail-App

Ein Grund dafür ist die Gmail-Integration. Der Google-Dienst ist zwar als App vertreten, diese gleicht aber im Wesentlichen der normalen E-Mail-Software. Nur wenige der Funktionen des Google-Webmails sind überhaupt implementiert, und selbst das nicht ordentlich. Auf Features wie Nachrichten-Tagging muss man überhaupt verzichten.

Freilich, ein Problem, das nur Gmail-User betrifft. Doch derer gibt es mittlerweile 500 Millionen und Microsoft teilt sich seine Zielgruppe mit Android und iOS. Auch die native iPhone-App für Gmail ist laut Murph "eine Schande", jedoch wetzt Google hier die Kerbe mit einem Programm aus eigenem Hause aus. Auch andere Programme aus dem iTunes-Store liefern gute Nutzererfahrung in Verbindung mit Gmail.

Alternativ-Apps im Store sind "schrecklich"

Die Liste lässt sich fortsetzen: die YouTube-App auf Windows Phone ist nicht mehr als ein Link zur mobilen Webseite des Videodienstes. Ein Manko, das seit dem Start des Systems besteht. Auch Nutzer von Google Drive und Google Docs schauen in die Röhre und müssen mit dem Browser hantieren. Selbiges gilt bei Google Translate, Earth, dem Kalender und Currents, von neueren Diensten wie Latitude oder Wallet ganz zu schweigen.

Für manche der fehlenden Programme gibt es Alternativen von Drittherstellern im Windows Phone Market, die Auswahl ist jedoch nicht besonders groß und laut Murphy "schrecklich".

Google-Dienste und iOS: Eine Symbiose...

Probleme, mit denen iPhone-Nutzer nicht zu kämpfen haben. Hierfür liefert Google ordentliche Software ab, obwohl es sich um die Plattform des Erzfeindes Apple handelt. Der Grund. Auch diese Nutzer werden damit im Google-Ökosystem gehalten, liefern Information und Umsatz. Die Hauptprofiteure dieses Vorgehens sind die iPhone-Nutzer und Apple.

...am Beispiel von Maps

Die von Google gelieferte Maps-App für iOS war vom ersten iPhone an ein Argument und Helfer für das Gerät. Welche Bedeutung sie für das Produkt hat, war zuletzt spürbar, als Apple in einem überhasteten Schritt mit iOS 6 einen eigenen Kartendienst startete, der in seiner Unfertigkeit seitdem mit einigen Negativschlagzeilen aufgefallen ist.

Sieben Stunden nach der Rückkehr von Google Maps in den iTunes-Store stand die App bereits an der Spitze der Downloadcharts. Die meist heruntergeladene, kostenlose iPhone-App des Jahres 2012 ist noch dazu YouTube, obwohl sie erst vor wenigen Monaten veröffentlicht wurde. Es ist, meint Murphy, schwer zu argumentieren, dass der Aufstieg des Apple-Smartphones in dieser Form ohne Googles Hilfe möglich gewesen wäre.

Die einzige App, die Google bislang für Windows Phone entwickelt hat, bietet Zugriff auf die Suchmaschine. Weitere werden, wie Clay Bavor angekündigt hat, erst einmal nicht folgen. Damit fehlt diese wichtige, helfende Hand, ein Pfeiler, der den Aufstieg erleichtert.

Gedeih oder Verderb

Es stellt sich nun die Frage, ob Microsoft Windows Phone selbst soweit bringen kann, für Google wieder wichtig genug zu werden, um es mit nativen Apps für seine Dienste zu versorgen. Murph bleibt skeptisch. "Es ist unmöglich zu glauben, dass irgendein mobiles Betriebssystem dieser Zeit gedeihen kann, ohne einen bedeutenden Schubser von Google zu bekommen." Ob Hotmail und Skype für die Kunden gewichtige Argumente darstellen, wird sich erst zeigen, bis dahin dürfte das System am Scheideweg stehen.

Windows Phone ist nicht das einzige System, dessen Schicksal in großem Maße an Google hängen könnte. Auch der Erfolg von BlackBerry 10 könnte vom Wohlwollen aus Mountain View abhängen, wenngleich RIM mit seiner (schwindende) Businesskundschaft zumindest weniger demographische Überschneidungen mit der Konkurrenz zu befürchten hat. (red, derStandard.at, 15.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 261
1 2 3 4 5 6

Ich habe jetzt extra nachgeschaut:
- GMail nutze ich nicht
- Google Documents nutze ich nicht

Ich nutze nur youtube und die google Suche, daher ist für mich persönlich die Untertstützung der Google Dienste ohne belangen, also für meinen Teil kann Windows Phone auch ohne google überleben...

auch wenn sich hier gigantisch viele google-fans tummeln (stichwort android, maps, ...):
das schicksam von windows phone hängt NICHT an google. sondern an den herstellern der geräte. wenn sie es schaffen, begehrte teile zu produzieren, dann erlangt das system verbreitung. kein mensch kauft sich ein hady deshalb, weil es ein google-app gibt oder nicht gibt.

ich kauf mir nicht ein Handy, nur weil es schön ist. Das OS muss entsprechen und das Environment.

Wozu eine App für ein System entwickeln, das einen Marktanteil im niedrigen einstelligen Prozentbereich hat? Wenn es sich lohnt, wird halt entwickelt werden, sonst nicht. Google siehts offenbar nicht als lohnend an, für Windows Phone zu entwickeln - und nebenbei sind Google und MS direkte Konkurrenten, was die Entwicklung nativer Windows-Phone-Apps durch Google sicherlich nicht fördert.

Am Desktop gibts das gleiche Phänomen, allerdings hat hier eben MS die guten Karten und Mac OS und noch stärker Linux haben das Problem, dass es viele Programme eben nicht gibt. Allerdings gibts hier mittlerweile entsprechende Möglichkeiten, Windows-Programme auszuführen.

Wer Google vertraut hat sein Leben versaut!

http://www.ecosia.org/

AUFWACHEN!

... und du meinst Ecosia, MS und WWF sind die Guten?

Aufwachen

Ihrer Meinung nach sammelt Goggle also keine persönlichen Daten um Sie als Person zu analysieren.
Genauso wenig wie Apple.

Hinterm Mond ist ganz schön finster. Vielleicht bringt Ihnen ja der ORF etwas Licht.

Ich nutze Google Drive und hab jetzt auch ein iPad 4. Die zugehörige App von Google ist jedoch äußerst dürftig und ist nur für das Öffnen von einzelnen Dokumenten geeignet. Verschieben, Kopieren, Löschen, etc. ist alles sehr rudimentär und mühsam. Massenoperationen sind überhaupt nicht vorhanden. Also wenn MS da nur ein bisschen aufholt und zB eine Einbindung eines Google Drive direkt in den Explorer-Verzeichnisbaum zulässt (KEIN lokales Klon-Verzeichnis, sondern ein direkter Link zum Google Drive), wären sie google sogar meilenweit voraus.

Wenn sie ein ordentliches Google Drive App wollen kaufen sie sich einen Androiden!

MS hats nicht leicht

Egal was die bei MS machen, alles ist schrecklich und fürchterlich... Wer bitte braucht ein halbe Million Apps? Wieviele Apps verwendet man regelmäßig? Wer braucht Google Docs, wenn ich MS Office haben kann? Und dass Google den Erfolg von Apple erst möglich gemacht hat, das glaubt wohl auch niemand. Microsoft hat einen unheimlich langen Atem, das haben sie schon mit der Xbox bewiesen und Bing gibt es auch immer noch. Die kämpfen so lange, bis der Erfolg da sein wird, ob Google mitmacht oder nicht. Bei Google ist auch nicht alles perfekt, auf meinem Galaxy S2 ist die Software mit jedem Update schlechter geworden, seit dem letzten Update verdecken Balken meine Emails, ich musste extra eine andere Email Software installieren.

"Egal was die bei MS machen, alles ist schrecklich und fürchterlich"...

Gucken sie sich den Marktanteil von MS auf dem mobilen Markt an! Natürlich ist das alles schrecklich und fürchterlich, sonst sehe es da anders aus!

deiner Logik zufolge ist also Windows absolut Spitze, weil es ja einen Marktanteil von >90% hat???

Schon wieder so ein wichtigtuerischer Kommentar wo ein Hirnfurz zu einer Schicksalsentscheidung aufgeblasen wird.

Klar ist man als Google-Fan mit einem Android-Phone besser dran, da gibts halt für jedes Service die passende App. Aber für den Normaluser, der von Google nur Suche und Mail nutzt funktioniert das mit den verfügbaren Apps einwandfrei. ("Ich kann nicht taggen!" - Wen kümmert das wirklich, außer angeblich 12345... und Systemanalytiker?)

Google Maps ist gut, keine Frage, aber dank Nokia Maps wird das auch für niemanden ein Ausschlussgrund sein.

Dann gibts auch noch Microsoft-Services wie outlook.com, skydrive...

Klar hätte WP einen leichteren Start, wenn Google es von Anfang an unterstützen würde, aber warum das sooo essentiell sein soll?

Die Strategie von MS ist klar, den App-Markt mit Win8 anzukurbeln. Darauf hat das wenig Einfluss.

So werden das viele große App-Anbieter halten:

Ihre Software lediglich für iOS und Android entwickeln -
und Microsoft Windows Phone außen vor lassen.

Was auch völlig logisch ist, da der Marktanteil den Zusatzaufwand nicht rechtfertigt.

Windows Phone droht eine Plattform zu bleiben, bei der keine Zukunftssicherheit herrscht.

Vom Kauf von WP-Geräte ist abzuraten, da Microsoft die Plattform nächstes Jahr bereits wieder einstampfen könnte -
und die enttäuschten Benutzer dann erst wieder auf iPhones / Android Geräte umsteigen müssen.

Mit allen "Scherereien", die man damit hat:
Gewohnte Software die es unter iOS/Android nicht gibt,
Umstellung des eigenen Benutzungsverhaltens usw.

Weiters nervt einen Teil der Konsumenten bereits JETZT der Kachelzwang im gesamten Software-Biotop von MS.

@Falscher Prophet

Sie machen Ihrem Nick alle Ehre

Das Schicksal von Windows Phone hängt an Google

Tut es sicher nicht!

Einer Meinung

Nur Blinde und Taube folgen oder bauen auf einem angeblich kostenlosen System, ohne sich Gedanken zu machen was mit all Ihren Daten geschieht die von Ihren Devices ungefragt übermittelt werden.

Indem hier gepostet wurde, wurden dutzende Informationen weiter gegeben. IOS sammelt wohl nichts??
Jeder Versuch einen der Riesen (egal welchen) zu behindern, zu umgehen oder auch nur auszuweichen ist vergeblich.

Daher würde ich mir Gedanken darüber machen, was ins Internet gehört und was nicht und die Grossen ihre Daten sammeln lassen.

Tatsächlich scheinen mir Leute, die schon vor Jahren leicht paranoid angehaucht waren, heute wesentlich besser drann zu sein als jene, die sich nun erst etwas Disziplin anlernen müssen und auf eine Reihe von Verfehlungen zurückblicken, die sie jederzeit im Netz nachlesen können.
Das sind dann auch fast immer diejenigen, denen es egal war, als Kritiker warnten und es sind genau die, die jetzt heulen.

dieser bericht hat mich bestärkt...

.. wieder ein nokia phone zu kaufen... ich habe genug von android (mein nexus s kommt langsam aber sicher in die jahre... und ein lg nexus will ich nicht) und das iphone will ich einfach nicht.....

freue mich schon auf meinen neuen nokia ziegel....

Ich krieg auch kein LG Nexus. Ist ja bekanntlich momentan schwer bis gar nicht lieferbar, und in Österreich gar nicht erhältlich :D.

Wenn Sie unbedingt eine ...

... Fehlentscheidung treffen wollen, dann ist das Ihr Problem.

Aha

Warum Fehlentscheidung?

Zählen Sie bitte mindestens drei technische Gründe auf, warum ein solcher Kauf eine Fehlentscheidung sein soll.
Zählen Sie bitte mindestens drei Gründe auf, warum man nicht WP und/oder W8 für sich als einheitliche Platform aufbauen soll.

Same here..

Habe mein Nexus S seit zwei Jahren und war bis dato sehr zufrieden. Was das alles ausgehalten hat dieses "billig Plastik Ding" .. Aber nochmal Android wär mir zu langweilig

Und Apple -> no way .. dazu bin ich viel zu tollpatschig und es in ein Gummi zu verpacken zu lächerlich

Ergo: Nokia - ich glaub einfach an die bewerte Qualität.

Außerdem ist es ein EU Produkt. Wir Europäer sollten uns einmal Gedanken darüber machen wieso wir nicht unsere Hersteller stärken.

LG

Vom Regen in die Traufe

Damit ich den Gedankenhergang nachvollziehen kann:

1. "Android ist gut genug"
2. "Apple ist schlecht"

Und das führt zu:

3. Ich nehme Nokia und damit Crapware von Windows 8. Das heißt das Schlimmste, das es auf dem Markt gibt.

Kriegt ihr alle Geld für den Schwachsinn?

Posting 1 bis 25 von 261
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.