"Bin die Einzige, die wirklich in Silvio verliebt ist"

Kopf des Tages14. Dezember 2012, 19:19
16 Postings

Francesca Pascale weicht Silvio Berlusconi nicht von der Seite

Dass sie es auf dem Weg zur Miss Italia nicht bis ins Finale schaffte, hat Francesca Pascale längst weggesteckt. Sie habe "viele Rückschläge und Ungerechtigkeiten einstecken müssen", versichert die ehemalige Verkäuferin aus Neapels Stadtviertel Fuorigrotta. Doch das will sie jetzt, wo sie am Ziel ihrer Wünsche angelangt ist, alles vergessen. Die 27-Jährige ist immerhin zur neuen Partnerin Silvio Berlusconis aufgerückt. Und dabei ist ihr angesichts harter Konkurrenz nichts geschenkt worden.

"Ich habe ihn verfolgt wie einen Rockstar", gesteht die blonde Neapolitanerin. Bereits 2004 gründete sie einen Fanclub mit Namen " Silvio, du fehlst uns". Ein erster Abstecher in die Politik missglückte, beim zweiten wurde Pascale in Neapels Provinzparlament gewählt, wo sie kaum auffiel. "Wir wissen nicht, was wir über sie sagen sollen", gestehen Kollegen. Schon eher erregte sie als Showgirl beim Privatsender Tele-Capri Aufmerksamkeit, wo sie im Bikini tänzelte und mit dem Song Wenn das Höschen sinkt, steigt die Einschaltquote bekannt wurde.

Dass der Cavaliere fast genau ein halbes Jahrhundert älter ist und ihr Großvater sein könnte, stört "Franceschina" nicht. Schon eher, dass er als Klubpräsident notgedrungen Milan-Anhänger ist und für ihre Weißblauen aus Neapel wenig Sympathien hat. Das trägt Pascale aber mit Fassung wie auch die Änderung ihres Lebensstils, seit sie Berlusconi auf Schritt und Tritt begleitet: gepanzerte Limousine, zwei Polizeiautos, sechs Leibwächter, Überwachung des Mobiltelefons.

Prozess

Doch weit Unangenehmeres droht. Etwa die Aussage der Marokkanerin Karima al-Marough ("Ruby") im Prozess, in dem Berlusconi wegen Sex mit Minderjährigen vor Gericht steht. Montag erschien die Zeugin nicht zur Verhandlung. Sie sei in Mexiko und kehre erst im Jänner zurück. Die Staatsanwältin beschuldigte Berlusconi, ihr die Reise finanziert zu haben, um nicht vor der Wahl eine zweite Verurteilung zu riskieren. Ein Urteil wegen Anstiftung Minderjähriger zur Prostitution könnte auch ein Stehaufmännchen wie den Cavaliere endgültig lahmlegen.

Francesca Pascale hätte auch daran nicht allzu viel auszusetzen: " Schließlich bin ich die Einzige, die wirklich in ihn verliebt ist." Wohl deshalb dürfte ihr Silvio Berlusconi auch ihren größten Wunsch, endlich in die römische Abgeordnetenkammer einzuziehen, schon in Kürze erfüllen. (Gerhard Mumelter, DER STANDARD, 15.12.2012)

Share if you care.