Rainer-Gruppe steigt aus Tabakgeschäft aus

14. Dezember 2012, 13:40
2 Postings

Wien - Die Wiener Rainer-Gruppe, tätig in den Bereichen Kfz und Immobilien, will ihren 60-Prozent-Anteil an dem niederösterreichischen Zigarettenhersteller M-Tabak per Jahresende loswerden. M-Tabak-Geschäftsführer und bisheriger Minderheitseigentümer (mit 40 Prozent) Christian Mertl übernehme die Anteile und werde das Unternehmen in Zukunft mit einem strategischen Partner weiterführen, heißt es am Freitag in einer Aussendung der Rainer-Gruppe.

M-Tabak zählt hierzulande mit Marken wie O`Nyle und Xeis sowie Zigarren der Marken Gurkha, Bossner und Luke ?s zu den kleinsten Tabakproduzenten mit einem Marktanteil von deutlich unter 1 Prozent.

Bei Rainer begründet man den Ausstieg aus dem Tabakgeschäft mit dem schwierigen Umfeld: "Der Tabakmarkt wird zusehends schwieriger und hat sich durch die Rauchverbote zum Saisongeschäft entwickelt. Wir fokussieren uns zukünftig mit unserer Unternehmensgruppe auf unsere zwei wichtigsten Geschäftsfelder."

Rainer führt in Wien zwei Kfz-Betriebe mit insgesamt 110 Mitarbeitern. Im Bereich Immobilien stehen den Angaben zufolge neben Hotels, Neuankäufen und Vermietung auch Generalsanierungen sowie die Entwicklung von Grundstücken im Wohnhausbereich im Fokus. In Summe beschäftigt die Rainer-Gruppe rund 350 Mitarbeiter. (APA, 14.12.2012)

Share if you care.