ÖVP-Umbau: Amon neuer Europasprecher, Marek Bildungssprecherin

14. Dezember 2012, 12:55
  • Werner Amon wechselt von der Bildungs- in die Europapolitik.
    foto: apa/schlager

    Werner Amon wechselt von der Bildungs- in die Europapolitik.

Spindelegger: Umstellung erfolgte auf eigenen Wunsch

Wien - In der ÖVP gibt es einen Personalumbau: Der bisherige Bildungssprecher Werner Amon übergibt seine Funktion an Christine Marek. Er selbst wird neuer Europa- und außenpolitischer Sprecher der Volkspartei.

Er freue sich sehr über seine neue Aufgabe, sagte Amon am Rande der ÖVP-Vorstandssitzung am Freitag. Der Wechsel sei auf eigenen Wunsch erfolgt, erklärte ÖVP-Chef Michael Spindelegger, es habe sich um keine Ablöse gehandelt. (APA, 14.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 174
1 2 3 4
Christine Marek ist tatsächlich eine ausgewiesene Bildungsexpertin !

.
http://de.wikipedia.org/wiki/Chri... tine_Marek

Aber :

Sie ist Mitglied der Studentinnenverbindung Koinonia Wien in der VCS.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vere... sterreichs

Warum musss die ÖVP ihre Europakompetenz immer mit "moralischen Analphabeten" bestücken?

Soviel politsche "Todessehnsucht" wie unter Pepperl Pröll und Spindelegger - beides "geistige Wüstensöhne" aus Radlbrunns Think-Tank Ego Pröll - hatte die ÖVP noch nie.

Aber offenbar sind schon alle moralischen Dämme in der ÖVP gebrochen, es geht nur mehr darum, mit Überschwemmung Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Was, den Amon gibt es auch noch ...

Allein schon deshalb sollte die ÖVP 5 % verlieren. Solche peinliche Apparatschicks sollten ins politische AUS katapultiert werden. Die Kugelform hat er eh schon.

Jawoll

Wieder gewinnt die blinde Treue, in guten, wie in schlechten Tagen!

Die Marek in der Bildung ist so kompetent, wie der Papst in Sexualfragen. Ich habe wirklich gedacht, man kann den Amon nicht mehr unterbieten, aber da habe ich mich geirrt...

Übrigens,

warum ist der Herr Amon eigentlich noch auf freiem Fuß?

Der Faymann rennt ja auch noch frei rum !

Übrigens,

Welch Wohlklang,

wenn der Herr Amon mit seinen "genagelten, höhergelegten" am Kopsteinpflaster ein wahres Feuerwerk an rhetorischer Brillanz entfaltet. Er braucht dazu gar nichts zu sagen, ist eh besser so :-)

die personaldecke bei der övp muss schon sehr dünn sein!

Die Personaldecke ist keine Decke mehr, sondern nur mehr ein Vorhang ...

Ein genialer Schachzug des großen Visionärs und Strategen Dr. Michael Spindlegger. Endlich werden diese beiden kompetenten und sympathischen Politiker in Funktionen eingesetzt, wo sie brillieren können und gemeinsam mit dem herausragenden Team rund um den Außenminister im Herbst 2013 einen fulminanten Sieg bei der NR-Wahl einfahren werden.

Sie haben Ironie vergessen!

haben die keine Menschen

die Ich in Wien wählen kann.

Bisher ist weder vom Amon betreffend der EU etwas vernünftiges gekommen noch von Frau Marek für Wien!

Gerade in der Bildung hätte Wien massiven Nachholbedarf!

Wien wird nur getragen von den Studenten der Bundesländer und Besuchern, die noch glauben Wien, wär was besonderes!

Die Schmähkasperl im Fernsehen und Society sind ja auch nimmer zum aushalten/finanzieren!

Schrecklich was für ein Bild da von Wien nach Restösterreich, überliefert (Zänkereien, Schlägereien, Kriminalität usw.) wird vom Künigelberg!

Nach dem bisherigen ÖVP-Motto "Parteitreue schlägt Fachkompetenz"

ist die Rochade perfekt. Marek versteht - außer dass sie auch zur Schule ging - von Bildungsfragen auf politischer Ebene genau gar nix. In ihrem ganzen politsichen Werdegang hat sie sich nie mit Bildungsfragen ernsthaft beschäftigt.
Amon versteht - außer dass er in Europa lebt - von Europafragen ebenfalls genau gar nix. Gegen Amon war Strasser noch eine europapolitische Lichtgestalt.
Beide sind jedoch geeichte und linientreue ÖVP-BerufspolitikerInnen. Auf sie ist Verlass, wenn es darum geht, ÖVP-Ideologie statt Sachorientierung und Themenrelevanz zu vertreten.

Leistungsträger partei

volle Zustimmung!

Beim Schach gibt's die große und die kleine Rochade.

Bei der ÖHVAUPEH gibt's die Rochade von einem Trog zum nächsten. Öst. Versorgungsposten Partei ;)))

nur die besten für bildung und europa;-)))

Zumindest ist die Knödlakademie-Absolventin im Bildungsressort eine Spur besser aufgehoben als der Amon!

Der hat ja Immanuel Kant in der Wurschtabteilung vom Interspar gesucht und glaubt bis heute, Antonio Vivaldi wär Mittelstürmer bei Inter Mailand!

Der Spruch des Tages!!!

du meine güte...

die "europapartei" övp zeigt einmal mehr, dass sie nur die hellsten der hellen mit europathemen belasten :P

die lernen aus ihren fehlern :P

schade um den "bildungsexperten",

ein lichtblick für europa! : )

aber der wähler wählt sie wieder ... jede stimmviehherde verdient die politiker, die es gewählt hat! in diesem sinne geschieht den ösis recht!

das letzte aufgebot spindeleggers?

das zahl ich auch noch, ah scho wurscht:

Amon+Marek mit einer Luxuspension wie Liesl Gehrer versehen um größeren Schaden (fürs Land, für die ÖVP wärs mir sehr gleich) zu verhindern, bitte.

In Sachen Bildung, vor ein paar Jahren, da war was: Party-Sandler+Langzeitstudenten ham die Unis angezündet und versaut, genau...

Erst Strasser

Jetzt Amon
Die VP scheint bevorzugt Leute mit Verfolgubgswahn mit der Europapolitik zu betrauen.

Der Amon als Europasprecher kann ja wohl nur ein Scherz sein. Haben die echt keine gescheiden Leute mehr?

Posting 1 bis 25 von 174
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.