Bei Rot über Kreuzung: Pkw rammte Wiener Straßenbahn

14. Dezember 2012, 13:15
128 Postings

Lenker brach sich Arm - Fußgänger bei weiterem Unfall schwer verletzt

Wien - Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einer Straßenbahn am Freitagvormittag in der Wiener Innenstadt ist der Lenker des Pkw erheblich verletzt worden. Nach Angaben der Wiener Linien dürfte der Mann bei Rot und in zu schnellem Tempo über eine Kreuzung gefahren sein.

Keine Verletzte in Straßenbahn

Der Unfall ereignete sich am Stubenring unmittelbar nach der Abzweigung vom Franz Josefs-Kai. In diesem Bereich quert die Straßenbahnlinie 2 die Fahrbahn des Rings, um - entgegengesetzt zur Fahrtrichtung des Individualverkehrs - in den Kai einzubiegen. Der Pkw rammte eine Garnitur der Tram. Der Lenker wurde nach Angaben der Wiener Berufsrettung mit einem gebrochenen Unterarm in ein Spital gebracht, in der Straßenbahn wurde niemand verletzt.

Im Bezirk Ottakring ist am späten Donnerstagnachmittag ein 87 Jahre alter Mann beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw erfasst und gegen die Windschutzschreibe geschleudert worden. Der Lenker des Pkw hatte noch eine Vollbremsung eingeleitet. Der Mann erlitt bei dem Unfall in der Wernhardtstraße schwere Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule. (APA, 14.12.2012)

Share if you care.