Das Pony aus der Berliner S-Bahn

14. Dezember 2012, 14:09

Ein Video zeigt, dass sich Berliner nicht von einem großen Tier in Zugabteil beeindrucken lassen - Halterin droht Beförderungsverbot

Die Nutzer der Berliner S-Bahn sind anscheinend einiges gewohnt. Auf einem Video, das am Donnerstag auf youtube hochgeladen wurde und seither auf diversen Social-Media-Plattformen kursiert, ist ein ungewöhnlicher Fahrgast zu sehen: Ein braunes Pony mit struppiger Mähne steht mitten im Wagon. Beinahe unbeeindruckt beobachten die Passanten die skurrile Szene und schieben sich an dem Tier vorbei, um zum Ausgang zu gelangen.

 

Die Bahn zeigt sich erwartungsgemäß wenig begeistert. Gemäß den Beförderungsbestimmungen sei das natürlich nicht zugelassen, sagt Bahnsprecher Burkhard Ahlert gegenüber dem Tagesspiegel. Als Gründe dafür nennt er die Gefahr einer Sachbeschädigung oder die Gefährdung anderer Fahrgäste.

Zirkustiere und Bettler

Große Tiere würden aber immer wieder in die Wagons der Berliner S-Bahn einsteigen, erklärt Ahlert weiter. Meist handle es sich um Zirkusleute, die mit ihren Tieren um Spenden betteln.

Wer die blonde Frau ist, die das Pony an der Leine führte, ist unbekannt. Ihr Vergehen gegen die Beförderungsbestimmungen reiche für ein generelles Beförderungsverbot aus. Im schlimmsten Fall würde das bedeuten, dass sie Bahnhöfe nicht einmal mehr betreten dürfte. (jus, derStandard.at, 14.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 88
1 2 3
Ach, ein ganz angenehmer Fahrgast.

Kein nervendes und lautes Musik hören, ja auch die sehr lauten Telefongespräche muss man nicht mithören und bellen tut es sowieso nicht!

Gib mir doch ein Zuckerstückchen

für mein kleines Pony.

Wer kann sich noch daran erinnern? Stichwort: DDR

Warum sollte ein Pony nicht U-Bahn fahren?

Macht doch Sinn für kleinere Transporte die U zu nehmen. Offenbar sind wir den Umgang mit Tieren - was über Hund/Katze/Schnitzel hinausgeht - nicht mehr gewohnt.

Vor allem sollten Tiere nicht zum Betteln missbraucht werden (und für den Zirkus sowieso nicht).

Da riesige Räder transportiert werden dürfen, oder Hunde, dürfe ja wohl auch ein braves Zwergpony mitgenommen werden - von wegen Sachbeschädigung (!). Wo soll der gewesen sein? Allerdings müsste die Frau auch den Dreck wegmachen, sollte das Pony seinen Schweif heben...

Andere Tiere werden schließlich auch befördert. Das sollte sich nach der Größe der Tiere und dem Sicherheitsrisiko dabei richten. Darunter fielen auch große Pferde, Tiger, Giftspinnen, Wanzen und Läuse auf Köpfen.

Das ist aber ein ganz braves Pferdi

-und die "blonde Frau" ist m.E. eindeutig ein Kind!

dutzi dutzi dutzi!

lieber ponies als schwarzkappler...

Ein Pony ist eindeutig ein angenehmerer Fahrgast als so manche WienerInnen... ;-)

die u-bahn ist kein ponyhof.

bei mir wär's ned so billig ...

davonkommen.
ich hätt's sicher gestreichelt, solche begegnungen sind ja in der großstadt schon recht selten geworden.
und die aufregung versteh ich auch nicht - ist doch höchstens läppische 5 cm größer als eine dänische dogge oder ein irish wolf. ;-)

Eh, nur beim ausrasten möchte ich nicht im Wagen dabei sein.

dem stimme ich uneingeschränkt zu ...

... aber wenn ein vertreter der canidae mit 60 kg und 4 cm langen reisszähnen auszuckt hab' ich auch ganz gerne einen fluchtvorsprung (und zwar einen möglichst großen). ;-)

unbeeindruckte Passanten

Na ja, die tun alle so als ob es das Pony nicht gäbe. Wenn jemand stirbt oder bedroht wird, geben sich die Leute ebenso.

Ja, klar, das kleine Pony ist ein fleischfressendes Raubtier und alle Fahrgäste haben Angst... *lol*

für diese zwischengröße ist wohl eine neue anfrage bei den wiener linien fällig:

http://derstandard.at/2808579/d... der-U-Bahn

"It's not a trick. It's a pony..."

die neue sony werbung...genial

Friendship is Magic!

Ein Pony in der U-Bahn würde mich weniger stören als die nervigen Musikanten, die sich auch in der Stoßzeit noch in den Waggon quetschen und die Fahrgäste mit ihrem Talent "beglücken".

an unexpected journey ...

Es kursieren Gerüchte das Waldviertler auch schon mal in den Wiener Öffis gesichtet wurden...

Ist das goldig!

Und natürlich total typisch die Reaktion der Ärmelschoner!

Und WO steht denn, dass "das befördern von nicht menschlichen Tieren" untersagt ist??

Süsses Pony.

Hoffentlich muss es nicht sch...

Posting 1 bis 25 von 88
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.