US-Patriot-Abwehrraketen in die Türkei beordert

Panetta unterzeichnete Befehl - Zwei Raketen-Batterien und 400 Soldaten betroffen

Damaskus/Ankara/Washington (APA/Reuters) - Die USA haben der New York Times zufolge die Verlegung von Patriot-Abwehrraketen an die türkisch-syrische Grenze in die Wege geleitet. US-Verteidigungsminister Leon Panetta habe die entsprechenden Befehle unterzeichnet, berichtete die NYT am Freitag. Betroffen seien zwei Raketen-Batterien und 400 Soldaten.

Von den insgesamt sechs Einheiten sollen je zwei aus den USA, aus Deutschland und den Niederlanden kommen und unter dem Kommando der NATO stehen. Bis Ende Januar sollen sie einsatzbereit sein.

Die Türkei ist zunehmend besorgt, dass der syrische Bürgerkrieg auf ihr Territorium übergreift. Sie hat deshalb die NATO-Bündnispartner um die Stationierung der Flugabwehrraketen gebeten. Die deutsche Regierung hat den Einsatz von bis zu 400 Bundeswehr-Soldaten gebilligt. Der Bundestag soll heute (Freitag) darüber abstimmen. Eine Zustimmung gilt als sicher. (APA/Reuters, 14.12.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.