Onkel Stefan, hilf!

6. Oktober 2003, 15:54
23 Postings

Eigentlich wollte ich darüber schreiben, dass ich es nicht gut finde, wenn Stefan Gehrer die "ZiB 1" moderiert. Und zwar aus Gründen ...

... die mehr mit spontaner Ablehnung als mit Sachlichkeit zu tun haben. Ich finde es zum Beispiel nicht gut, wenn ORF-Nachrichtensprecher als Models bei Modeschauen mitmachen und sich deshalb in den Seitenblicken in die Auslage hängen. Wo bleibt da die Seriosität?! Leider aber macht mir jetzt mein 13 Monate alter Nachwuchs einen Strich durch die Rechnung.

Auch die Frucht meiner Lenden ist zumindest zu 50 Prozent eine Tochter jener herrlichen Berge und sonnigen Höhen, auf denen einst die Wiege des wahrscheinlich nicht nur von ihr geliebten Nachrichtenmoderators stand. Deshalb verfällt das Kind während des Schlummertrunks um halb acht beim Ansichtigwerden von Onkel Stefan immer in eine Art metaphysisches Heimweh: Liebet die Alten! Sprich: Dort gibt es Kuchen und länger Aufbleiben!

Vorarlberger mögen es mir verzeihen, aber: Dank einem nach Häckselmaschine klingenden Akzent, der seine Herkunft nie ganz verleugnen kann, vermutet das arme Kind wahrscheinlich hinter der Glasscheibe irgendeinen Opa, Groß-oder Wahlonkel sitzen, der es angesichts der kurz nach dem Wetter dräuenden Gefahr einer Verfrachtung ins Gitterbett mit kehligen Lauten zu retten vermag. Kurz, es knutscht entzückt den Bildschirm ab.

Nur damit sich Stefan Gehrer jetzt nichts einbildet: Ins Bett muss das Kind dann trotzdem. Ja, wo sind wir denn?! (schach/DER STANDARD; Printausgabe, 8.7.2003)

  • Artikelbild
    foto: orf
Share if you care.