Kongos Regierung führt Gespräche mit M23-Rebellen

Annäherung bei Verhandlungen in Uganda erzielt

Kinshasa/Kampala - Die kongolesische Regierung und Rebellen der Bewegung M23 sind formellen Friedensverhandlungen einen Schritt näher: Bei Gesprächen in Kampala gab es Annäherungen, sagte Paddy Ankunda, ein Sprecher des ugandesischen Vermittlungsteams, am Donnerstag. Direkte Verhandlungen sollen folgen.

Die Gespräche haben diese Woche in der ugandesischen Hauptstadt begonnen. Die M23 kämpfen um die Herrschaft über die rohstoffreiche Region Nord Kivu. Die Gespräche folgen dem Abzug der Rebellen aus der Provinzhauptstadt Goma vor knapp zwei Wochen. (APA, 13.12.2012)

Share if you care