Polen rüstet massiv auf

13. Dezember 2012, 18:14

Kosten von rund 32 Milliarden Euro bis 2022 - Einkauf von Cruise-Missiles geplant

Warschau - Polens Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak hat ein Programm zur Modernisierung der Armee für Jahre 2013-2022 vorgestellt. Der Staat wird in den kommenden zehn Jahren 130 Mrd. Zloty (rund 31,7 Mrd. Euro) für neue Kampfhubschrauber, Befehlssysteme, Drohnen sowie Antiraketen- und Luftabwehrsysteme ausgeben. Die polnische Armee will ihre Jagdflugzeuge mit Cruise-Missiles ausrüsten.

?Rüstungsaufträge bedeuten neue Arbeitsstellen, Steuern für den Staat und Möglichkeit des Zugangs zu neuen Technologien?, erklärte der Verteidigungsminister am Mittwoch. Das Rüstungsprogramm bedeute nicht nur eine Modernisierungssprung für die Armee sondern auch einen Schub für ganze Industriezweige, die später ihre Produkte ins Ausland verkaufen könnten. Der Minister betonte, dass ohne Exporte die polnische Rüstungsindustrie nicht überleben werde.

Drohnen

Die neue Militärausrüstung soll vorwiegend in polnischen Werken und unter Beteiligung polnischer Forscher produziert werden. Laut Siemoniak wird die Übernahme von Nutzungsrechten an der Technologie die Hauptbedingung für die Teilnahme an den Ausschreibungen. Am weitesten fortgeschritten sind Vorhaben zur Ausrüstung der polnischen Armee mit Drohnen. Die Streitkräfte möchten vier Geschwader der unbemannten Fluggeräte kaufen, die sowohl zur Aufklärung als auch zu Militäreinsätzen im Umkreis von 24 Kilometern geeignet sind.

Die größte Überraschung sind Einkaufspläne für eine Variante der berühmten Cruise-Missiles, die eine Reichweite von 370 Kilometern haben und praktisch für Radaranlagen unsichtbar sind. Derzeit verfügen über diese Raketen nur die US-Armee und die Niederlande. Unlängst hat auch Finnland sie bestellt. Ein Ankauf erfordert eine Bewilligung des US-Kongresses. (APA, 13.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 108
1 2 3
Seltsam, in jenem Forum sehen die Poster 'Aufruestung', es handelt sich nota bene um Atomraketen, viel 'entspannter'.....

http://derstandard.at/135545972... kenraketen

Hauptsache die Vögel sind der größte Nettoempfänger in der EU!

Das ist echt eine Frechheit!!!

Wir als Nettozahler bezahlen im Endeffekt ihre waffen!
Man sollte sofort zahlungen einstellen...

Genau so, eine Frechheit, wir zahlen mit 400 Mio die 32 Mrd !

Beim OEAMTC zahlen Sie auch Mitgliedsbeitrag, obwohl Sie mit Ihrem neuen Mercedes nie Starthilfe brauchen.
Ist doch auch eine Frechheit, oder ?

2 Mal:

HAHAHAHAHA: "Rüstungsaufträge bedeuten neue Arbeitsstellen, Steuern für den Staat"

HAHAHAHAHA: "Militärausrüstung soll vorwiegend in polnischen Werken und unter Beteiligung polnischer Forscher produziert werden"

Vielleicht sollten die Polen ein paar aktuelle G'schichtl'n aus Austria studieren ;)

Achja, das Standard-Forum

Aufrüsten dürfen natürlich nur die, die sich nicht mit den USA verstehen. Warum haben die Polen das immer noch nicht gelernt?

eu-förderungen kassieren

und dann mit dem geld us-raketen kaufen
*kopfschüttel*

Es kann halt nicht jeder wie die Oesterreicher Trittbrettfahren.

Polen und seine USA Verliebtheit ... ein Telenovela der Extraklasse.

Die schaffen es tatsächlich die ersten zu sein (fakt check ausständig;) ZU denen die Amis ihre Waffenproduktion auslagern...

Da ist was extrem ausgeschlagen; vor lauter verfluchen der Russen hat man sich selbst ins andere Extrem gejagt: into the arms of america.

Tja, aber die meisten Polen fühlen sich vermutlich in den Armen Amerikas wesentlich wohler als unter dem Joch der Russen. Was immer das Standard-Forum davon halten mag.

Tja was ja nicht schwer ist, oder?
Doch warum mußte es denn die USA sein? Von einem Extrem zum nächsten? ;)

@StdForum: hää, was soll DER Spruch?

'fakt check'

Checken sie ihre Fakten zuerst, bevor sie Bloedsinn posten.

Esist gang und gaebe das Verbuendete westliche Staaten Lizenzen fuer die Produktion amerikanischer Waffen erhalten!
Siehe eine Vielzahl von Beispielen in Europa, Japan und Korea!

Luftfahrttechnik NIE und der Rest ist Müll.

'Luftfahrttechnik NIE......'

Aha, die F-16 oder die F-35 sind also keine 'Luftfahrttechnik'......ja, mit solch 'Experten' wie ihnen lernt man halt nie aus!

Gibt aber schon einen Unterschied zwischen lizensieren und auslagern, oder? ;)

Aber ja, kann man leicht bei all der ernsten Aufregung überlesen/missverstehen.

Nix für ungut. Viva Polonia!

diese us-verliebtheit ist natürlich falsch, aber aus der geschichte polens heraus emotional irgendwie nachvollziehbar. dennoch falsch, ja, denn in den heutigen demokratischen zeiten als EU-mitglied völlig unnötig.

Yup, sehe ich genauso.

Vermute da eine geschickt eingefädelte Verbindung der Staaten aus den Zeiten des Umbruchs gepaart mit der hoffnung-spendenden Legendisierung des "na zachodzie" Mythos.

Es schmeichelt natürlich der neuen freien und immer schon romantisch stolzen Nation wenn DIE USA hinschauen...

Hoffentlich wird auch aus den Fehlern der USA gelernt.

Nunja, an Polens Stelle würde ich mich gerade in der jetztigen Situation auch nicht darauf verlassen, dass die EU in 20 Jahren noch besteht und eine verlässliche sicherheitsgarantie darstellt.

Ja, was ist das??

.
Jetzt haben die Polen auf einmal doch Geld?

Gerade haben sie sich mit aller Macht gegen Maßnahmen zur Reduzierung ihres Treibhausgasausstoßes gestellt mit dem Argument, sie hätten dafür nicht das Geld.

Geld für etwas zu haben, ist immer eine Frage der Prioritätensetzung.

nebenbei ...

Polen war das einzige EU-Land das während (!) der Wirtschaftskrise eine postive Bilanz (bzw Wirtschaftswachstum) aufzuweisen hatte !!!

Auf Kosten der Arbeitnehmer...

nix EU-Geld für bumm-bumm

WAS? Deutschland hatte auch ein positives Wirtschaftswachstum.

Mehr fallen mir auf Anhieb nicht ein, aber ich bin sicher, dass so manch anderes EU-Land auch ein bescheidenes Wachstum aufzuweisen hatte.

Posting 1 bis 25 von 108
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.